[Rezension] „Dornrose: Die Geschichte meiner Großmutter“ von Jane Yolen

DornroseInhalt:

Gemma, Beccas Großmutter, erzählte ihren Enkelinnen immer wieder das Märchen „Dornröschen“. Doch Gemmas Version dieser Geschichte war ein bisschen anders. Statt einer Heckenrose gab es Stacheldraht, nach dem 100jährigen Schlaf erwachte nur die Prinzessin und die böse Fee erschien in schwarzen Stiefeln und mit einem silbernen Adler.

Als Gemma stirbt, stellt sich heraus, dass ihre Familie kaum etwas über sie wusste. Die 23jährige Becca begibt sich auf die Spuren ihrer geliebten Großmutter, die sie bis in ein Vernichtungslager der Nazis führen.

Meine Meinung:

Jane Yolen hat mit diesem (Jugend-)Buch meiner Meinung nach ein wahres Meisterwerk geschaffen. Voller Eindringlichkeit und Überzeugung schildert sie auf der einen Seite die liebevolle Beziehung von Becca zu ihrer Oma und auf der anderen Seite die Vergangenheit der Großmutter. Dies geschieht in einer ungewohnt natürlichen und in die Geschichte eingebetteten Weise; ohne erhobenen Zeigefinger! Beim Lesen hatte ich immer wieder eine Gänsehaut, die erschaffene Atmosphäre ist einfach toll!

Mehr möchte ich hierzu auch nicht sagen, denn von diesem Buch sollte man nicht von anderen Leuten hören, man sollte es selber lesen. 8 von 10 möglichen Sternen.

stern 8

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s