[Rezension] „I’m Watching You“ von Karen Rose

I'm Watching YouInhalt:

Die Anwältin Kristen Mayhew hat einen Helfer der ganz besonderen Art. Sie bekommt eines Abends an sie adressierte Briefe mit Fotos von ermordeten Personen. Kristen erkennt all die Männer, sie stand ihnen schließlich im Gerichtssaal als Anwältin der Anklage gegenüber… und versagte. Die Männer wurden freigesprochen. Und jetzt gibt es draußen einen Killer, der vollendet, was ihr nicht gelang. Noch schlimmer: Der Killer weiß pikante Details über Kristens Leben und macht ihr so deutlich, dass er immer in ihrer Nähe ist.

Abe Reagan und Mia Mitchell nehmen die Ermittlungen auf. Die beiden Detectives, die beide vor kurzem große Verluste hinnehmen mussten, müssen erst einmal lernen miteinander auszukommen. Doch dann treffen Abe und Kristen aufeinander und es zeigt sich, dass beide zu Gefühlen fähig sind, von denen sie dachten, sie vor langer Zeit verloren zu haben.

Die aufkommende Harmonie wird allerdings von dem Gangboss Conti gestört. Sein Sohn gehört zu den Opfern des Rachemörders und Conti versucht mit allen Mitteln, aus Kristen herauszubekommen, wer der Mörder ist. Er bedroht dabei nicht nur das Leben der Anwältin, sonder auch das der Menschen, in ihrem unmittelbaren Umfeld.

Meine Meinung:

So, endlich hab ich es mir gegönnt: das zehnte Buch, was ich von Karen Rose lese. Und leider auch erst einmal das letzte, derzeit gibt es keins, was ich noch nicht kenne. 😦 Aber Hoffnung ist in Aussicht: Bald erscheint „Silent scream“.

Aber wieder zurück zu diesem Buch: Es war wie alle Bücher von Karen Rose: spannend, leidenschaftlich, voller (manchmal vielleicht schnulziger) Gefühle, an manchen Stellen traurig, an anderen wieder lustig. Einfach Karen Rose! Häufig werden ihre Bücher als Ladythriller bezeichnet. Das passt tatsächlich. Eine spannende, packende Geschichte – in diesem Fall die eines Mörders, der Selbstjustiz und Rache übt – wird mit einer leidenschaftlichen Liebesgeschichte vermischt.

So sehr sich auch die Rahmenhandlungen jedes Mal ähneln und so sehr der Verlauf der Geschichte auch für Karen-Rose-Kenner durchschaubar ist, so unterschiedlich sind die Hintergründe für die Morde in jedem ihrer Bücher. Das Thema in „I’m watching you“ hat mich besonders gefesselt. Die Frage nach Rache und Selbstjustiz ist grundsätzlich eine schwierige und interessante.

Insgesamt hat mir dieses Buch sehr gut gefallen, aber da es langsam (ganz langsam) so weit ist, dass ich ein bisschen von der Autorin gesättigt bin, gibt es nur 8 von 10 Sternen. Vielleicht ist es gut, dass ich noch ein bisschen auf das nächste Buch warten muss. Aber kaufen werde ich es mir bestimmt.

stern 8

Anmerkung: Der deutsche Titel lautet: „Des Todes liebste Beute“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s