[Rezension] „Percy Jackson and the Olympians 2: The Sea of Monsters“ von Rick Riordan

Percy Jackson 2Reiheninfo:

Percy Jackson and the Olympians:

  1. „The Lighning Thief“ (dt.: „Diebe im Olymp“)
  2. „The Sea of Monsters“(dt.: „Im Bann des Zyklopen“)
  3. „The Titan’s Curse“ (dt.: „Der Fluch des Titanen“)
  4. „The Battle of the Labyrinth“ (dt.: „Die Schlacht um das Labyrinth“)
  5. „The Last Olympian“ (dt.: „Die letzte Göttin“)

Achtung, diese Rezension enthält Spoiler zu den vorherigen Teilen!

Inhalt:

 Percy hat es das erste Mal geschafft, ein Schuljahr auf einer Schule zu bleiben, ohne herausgeschmissen zu werden. Doch an seinem letzten Schultag häufen sich die Hinweise darauf, dass irgendetwas absolut nicht in Ordnung ist: Percy hat einen Albtraum, in dem sein Freund Grover in Gefahr zu sein scheint; am Morgen warnt ihn seine Mutter, dass er eventuell nicht in das Sommercamp für Halbgötter zurückkehren kann, und in der Schule werden Percy und sein leicht zurückgebliebener Freund Tyson von Monster angegriffen…

Auf Percy und seine Freunde warten mal wieder neue Abenteuer, Aufregungen, Intrigen und Überraschungen, die sie direkt ins berüchtigte Bermuda-Dreieck führen.

Meine Meinung:

Ich hatte mich sehr auf den zweiten Teil gefreut, da mir der erste Teil sehr, sehr gut gefallen hatte. Im zweiten Buch gefällt mir wie auch schon im ersten insbesondere der großartige, oft leicht sarkastische Humor. Die Erlebnisse von Percy werden in der Ich-Perspektive glaubhaft geschildert. Dementsprechend salopp und locker ist auch der Schreibstil… einem Jugendlichen also angemessen. Percys Freund Tyson hat durch seine kindliche, naive Art stark dazu beigetragen, das Buch noch lustiger und amüsanter zu machen.

Ein wenig gestört hat mich, dass ich beim Lesen das Gefühl hatte, der Autor wolle so viele griechische Mythenfiguren wie nur möglich in diesem Buch unterbringen. Überall warten weitere nicht-menschliche Begegnungen auf Percy und seine Freunde, so dass ich als Leser gar nicht mehr überlegen musste, ob eine auftauchende Person wohl mythisch ist oder nicht. Dies hat dem Buch meiner Meinung nach etwas Spannung genommen und es vorhersehbarer gemacht.

Trotzdem freue ich mich auf den dritten Teil, der schon bereit liegt. Ich schwanke aber noch, ob ich lieber ein anderes Buch dazwischen schiebe oder direkt weitere lese.

Fazit: Nicht besser als der erste Teil, aber wenn überhaupt nur ein klein wenig schlechter: 8 Sterne.

stern 8

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s