[Rezension] „Das Tal 1.2. Die Katastrophe“ von Krystyna Kuhn

Das Tal Die KatastropheReiheninfo:

  1. „Das Tal 1.1. Das Spiel“
  2. „Das Tal 1.2. Die Katastrophe“
  3. „Das Tal 1.3. Der Sturm“
  4. „Das Tal 1.4. Die Prophezeiung“
  5. „Das Tal 2.1. Der Fluch“
  6. „Das Tal 2.2. Das Erbe“
  7. „Das Tal 2.3. Die Jagd“
  8. „Das Tal 2.4. Die Entscheidung“

Achtung, diese Rezension kann Spoiler zu dem ersten Band enthalten.

Inhalt:

Hauptperson des zweiten Buches über das Grace-College ist nicht mehr Julia, sondern die unnahbare Koreanerin Katie. Katie holt sich ihren Adrenalinschub durch das Klettern. Je gefährlicher, umso besser. Denn genau in diesen Momenten kann sie die Vergangenheit, die sie belastet, vergessen.

Und so lässt sich auch ihr neuester Plan erklären: Sie möchte den Gipfel des „Ghost“ – einem riesigen Berg in der Nähe des Tals – erklimmen. Als Führerin bietet sich Ana an: ein junge indianische Frau. Doch Anas Vorgabe ist es, dass mindestens acht Leute den Gipfel erklimmen und so kommt Katie nicht darum herum, ihre Clique zu bitten, sie zu begleiten. Unerwartet schleißt sich auch noch Paul Forster an, den eigentlich niemand von ihren Freunden zu kennen scheint. Während des Aufstiegs wird eins deutlich: Die Vergangenheit holt einen immer ein!

Meine Meinung:

Vor etwa einer Woche habe ich den ersten Teil dieser tollen Jugendserie, die Abenteuer-, Thriller- und Mysteryelemente geschickt verknüpft, verschlungen. Gestern konnte ich im Buchladen nicht an dem zweiten Band vorbeigehen und heute musste dieser dann auch direkt gelesen werden.

Ich kann schwer fassen, was an dieser Reihe mich so begeistert. Eigentlich passiert innerhalb der Geschichte gar nicht viel, eigentlich kommen – im Vergleich zu den Thrillern, die ich sonst lese – wenig spannende Dinge vor. Doch trotzdem strotzt dieses Buch vor Spannung und ist ein echter Page-Turner. Vermutlich liegt es erstens an der wirklich genialen Schreibweise der Autorin, die eine durchgängig unheimliches und spannendes Gefühl vermittelt, und zweitens an den vielen kleinen Geheimnissen und Andeutungen, die einfach neugierig auf die Auflösung des Ganzen machen.

Wie mir schon von einer Blogleserin angekündigt wurde, gibt es in dem zweiten Band kaum Auflösungen vorheriger Geheimnisse, sondern nur noch mehr Unklarheiten, Andeutungen und Rätsel. Ich muss also dringend auch den dritten Band der Reihe lesen!

Zu den Charakteren lässt sich sagen, dass sie meiner Meinung nach nicht flach und eindimensional bleiben, wie ich es in so mancher Rezension gelesen habe. Gerade dadurch dass Julia nicht wie im ersten Band die Hauptrolle inne hat, sondern vermehrt aus der Sicht von Katie erzählt wird, lernt der Leser eine neue Figur aus der Gruppe genauer und intensiver kennen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sich die Autorin in jedem Band eine neue Person heraussucht, aus deren Sicht sie die Geschehnisse schildert. Und so wird sich hoffentlich nicht nur das eigentliche Geheimnis um das Tal nach und nach aufklären, sondern auch das Verhältnis der Gruppenmitglieder untereinander.

Ich freue mich jetzt schon sehr auf den dritten Band und gebe diesem Teil aufgrund der unsagbar gut erzeugten Spannung beim Lesen die volle Punktzahl: 10 Sterne!

stern 10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s