[Rezension] „Das Tal 1.3. Der Sturm“ von Krystyna Kuhn

Das Tal Der SturmReiheninfo:

  1. „Das Tal 1.1. Das Spiel“
  2. „Das Tal 1.2. Die Katastrophe“
  3. „Das Tal 1.3. Der Sturm“
  4. „Das Tal 1.4. Die Prophezeiung“
  5. „Das Tal 2.1. Der Fluch“
  6. „Das Tal 2.2. Das Erbe“
  7. „Das Tal 2.3. Die Jagd“
  8. „Das Tal 2.4. Die Entscheidung“

Achtung, die Rezension enthält evtl. Spoiler zu den ersten Bänden!

Inhalt:

Es ist der 11. November, Remembrance Day: Zeit der Toten zu gedenken. Doch Chris hat einen ganz anderen Plan. Er will mit Julia weg aus dem Tal und die freien Tage gemeinsam mit ihr in einem Hotel genießen. Einfach nur Zeit für sie und ihn. Zeit sich mal richtig kennenzulernen. Doch ein gewaltiger Sturm sorgt dafür, dass dieser Plan zunichte gemacht wird, so dass Julia, Chris, Rose, Debbie und Ben im College bleiben müssen. Doch mal wieder gehen seltsame Dinge vor sich: Türen, die offen sein müssen, sind verschlossen. Sonst immer verschlossene Türen stehen sperrangelweit auf. Die Gruppe wird im Kinosaal eingeschlossen, wo sie Film aus der Vergangenheit des Colleges finden. Und dann verschwindet ein Wachmann spurlos. Chris wird das Gefühl nicht los, dass jemand ein gemeines Spiel mit ihnen treibt.

Meine Meinung:

Nachdem ich von den ersten beiden Bänden der Tal-Reihe wirklich sehr begeistert war, habe ich natürlich (!!) mein selbstauferlegtes, aber auch nur halbernst gemeintes Buchkaufverbot für dieses Buch unterbrochen. Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit der Truppe um Julia weitergeht und wie sich die ganzen Geheimnisse und Andeutungen aufklären.

Leider muss ich auch genau an diesem Punkt mit meiner Kritik ansetzen. Zwar löst die Autorin einige lose Fäden in dem Buch auf, doch spinnt sie noch mehr neue. Mittlerweile bin ich echt gespannt, ob Frau Kuhn es noch schafft, alles vernünftig und zufrieden stellend aufzulösen. Ich habe das Gefühl, dass ich auch erst am Ende der Reihe die Bücher so richtig bewerten kann, je nachdem, ob die Auflösung gelingt oder scheitert.

In den ersten beiden Bänden haben mich die Charaktere unabhängig von der Handlung begeistert. Insbesondere Katie aus dem zweiten Teil mochte ich sehr. In diesem Buch geht es vor allem um Chris und auch ein bisschen um Debbie. Man erfährt mehr über ihre Hintergründe, Vergangenheit und Gedanken. Doch leider sind mir die beiden Personen mit am unsympathischsten aus der Gruppe.

Nun aber genug der negativen Aspekte dieses Buches. Ich denke, die Tatsache, dass ich das Buch gestern gekauft habe und heute rezensiere, spricht für sich. Natürlich ist es gut, natürlich ist es spannend und natürlich habe ich mitgefiebert. Nur nicht so doll, wie bei den beiden Vorgängern. In der Hoffnung, dass der nächste Teil mich nicht enttäuscht, gebe ich diesem 7 von 10 Sternen.

stern 7

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s