[Rezension] „Versucht – House of Night 6“ von Cast & Cast

VersuchtReiheninfo:

  1. “Gezeichnet”
  2. “Betrogen”
  3. “Erwählt”
  4. “Ungezähmt”
  5. “Gejagt”
  6. “Versucht”
  7. “Verbrannt”
  8. “Geweckt”
  9. “Bestimmt”
  10. “Verloren”

Achtung, diese Rezension enthält Spoiler zu den vorherigen Bänden!

Inhalt:

Gerade haben Zoey und ihre Freunde Nerefret und Kalona vertrieben, doch zum Luft holen bleibt wie immer keine Zeit. Die ehemalige Hohepriesterin und der gefallene Engel sind zwar erstmal keine Gefahr mehr für Tulsa und das House of Night, doch sind die beiden nur geflohen. Zoey muss nun überlegen, wie sie die beiden für immer aufhalten kann. Denn was passiert wenn sie scheitert, zeigt sich in einer grausamen Prophezeiung von Aphrodite.

Dass Kalona immer wieder in ihren Träumen auftaucht und sie mehr und mehr beeindrucken kann, hilft Zoey dabei natürlich wenig. Auch die Tatsache, dass ihre beste Freundin Stevie Rae – die erste Rote Vampyrin – ihr nicht nur ein großes Geheimnis verheimlicht, bringt alle in große Gefahr.

Meine Meinung:

Nach nur kurzer Pause war ich nun endlich wieder eine Woche lang im House of Night und habe gemeinsam mit Zoey und ihren Freunden weiter gegen Nerefret und Kolona gekämpft. Im Gegensatz zu den ersten fünf Bänden habe ich hier nicht nur alles aus Zoeys Sicht miterleben können, sondern auch vor allem auch durch die Augen von Stevie Rae. Auch Heath oder Stark bekommen ihre eigenen Kapitel und es ist spannend, die Handlung aus ihrer Sicht zu erleben und ihre Gefühle mitfühlen zu können. Insbesondere Heath hat dadurch für mich sehr an Tiefe gewonnen. Auch Aphrodite wird immer facettenreicher, was toll ist, denn sie ist eine meiner Lieblingsfiguren.

Wie auch schon in den ersten Bänden dieser Reihe bleibt dem Leser kaum Zeit zum Luftholen. Die Handlung geht Schlag auf Schlag weiter und entwickelt sich immer wieder in ungeahnte Richtungen. Wie auch schon im vierten Band der Reihe komme ich mit manchen dieser Entwicklungen nicht ganz leicht klar, als Hauptstichwort sind an dieser Stelle die Rabenspötter gemeint. Ich kann mir schwer eine Nebenfigur vorstellen, die halb Mensch, halb Vogel ist. Doch führen die Autoren diese Wesen und insgesamt die Handlungsentwicklung mit so einer Bestimmtheit ein, dass es für mich keine Möglichkeit des Zögerns gab. Das was in Zoeys Welt passiert, ist halt einfach so. Und damit muss ich genauso klar kommen wie Zoey.

Im Gegensatz zu den vorherigen Bänden endet „Tempted“ mit einem ganz gewaltigen Cliffhanger und ich ärgere mich gerade schwarz, dass ich den siebten Teil „Burned“ noch nicht in meinem Regal stehen habe. Ich würde zu gerne sofort weiterlesen. Auch deutet sich jetzt langsam etwas mehr an, in welche Richtung sich die Geschichte in diesem Folgeband entwickeln wird, so dass noch mehr Spannung entsteht.

Nachdem der Mittelteil des Buches meiner kurzzeitigen Leseunlust zum Opfer gefallen ist, haben mich die letzten 150 Seiten wieder total gepackt und ich bin mehr als begeistert. Von mir gibt es 9 von 10 möglichen Sternen.

stern 9

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s