[Rezension] „City of Fallen Angels“ von Cassandra Clare

City of Fallen AngelsReiheninfo:
The Mortal Instruments/Chroniken der Unterwelt:

  1. “City of Bones”
  2. “City of Ashes”
  3. “City of Glass”
  4. “City of Fallen Angels”
  5. “City of Lost Souls”
  6. “City of Heavenly Fire” (auf dt. 2014)

Achtung: Diese Rezension enthält Spoiler zu den ersten beiden Bänden!

Inhalt:

Sie sind wieder zurück: die Helden aus der Mortal-Instruments-Reihe. Neben Clary als Hauptperson steht dieses Mal vor allem Simon im Vordergrund, der sich immer noch nicht richtig daran gewöhnt hat, Vampir zu sein. Außerdem hat er zwei Freundinnen, die nichts voneinander wissen. Zunächst also die typischen Alltagsprobleme von Teenagern. Doch dann spitzt sich die Lage so langsam zu: Es werden tote Shadowhunter gefunden, Simon wird nicht nur mitten auf der Straße angegriffen, sondern scheint auch ein gefragter Allianzpartner zu sein. Doch ist noch unklar, wer hinter allem steckt und was damit bezweckt werden soll. Als Simon und Clary jeder für dich beginnen nachzuforschen, begeben sie sich in eine größere Gefahr, als sie sich vorstellen können.

Meine Meinung:

Gerade habe ich die letzten Seiten des Buches zuende gelesen und muss sagen: ich bin sehr zwiegespalten und etwas ratlos, was die Bewertung und Rezension angeht.

Natürlich war es toll, wieder was von Clary, Jace, Simon, Izzy und den anderen zu lesen. Und natürlich ist die Geschichte nach wie vor spannend und unterhaltsam geschrieben. Frau Clare versteht ihr Handwerk nämlich immer noch. Doch aus welchem Grund auch immer, war für mich das Lesen der Geschichte weniger ein „Nach Hause kommen“ als ich es vermutet hätte.

Ich hatte erwartet, voller Freude alte Bekannte wieder zu treffen, aber ich persönlich hatte dieses Gefühl weniger als erhofft.

Und auch die Story an sich gefällt mir inhaltlich nicht ganz so wie es die drei vorherigen Bände getan haben. Teilweise scheinen mir einige Parallelen zu „Clockwork Angel“ zu bestehen, wobei ich das noch nicht mit Sicherheit sagen kann, zum anderen wirkt dieser Band zumindest auf mich so, dass die Autorin partout eine Geschichte weiter erzählen wollte, die eigentlich schon beendet ist. An einigen Stellen, insbesondere zum Schluss, habe ich gedacht: „Och ne, muss das jetzt schon wieder sein?“

Das mag jetzt im Großen und Ganzen sehr negativ klingen, trotzdem kann ich das Buch nicht schlecht bewerten. Vielleicht weil es doch besser ist als vieles, was sich derzeit auf dem Fantasymarkt befinden. Vielleicht weil es einfach trotzdem noch ein Buch der Mortal-Instruments-Reihe ist. Vielleicht aber auch, weil meine Kritik Meckern auf hohem Niveau ist.

Ich bin schon sehr gespannt, andere Meinungen und Rezensionen zu diesem Buch zu lesen.

Ich vergebe 6 von 10 Sternen und freue mich dennoch schon riesig auf den nächsten Teil. (Ich sag ja: sehr hin- und hergerissen! )

stern 6

City of Fallen Angels – Cassandra Clare – Hardcover mít Schutzumschlag – 432 Seiten – 13,80 € – ISBN-13: 978-1442403543 – erschienen: April 2011 (Margaret K. McElderry)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s