[Blick ins Regal] Regalfach 10

In dieser Woche kann ich euch mein zehntes Regalfach und damit das letzte aus dem Genre Jugendliteratur präsentieren.

10

Bei den meisten Regalbrettern hatte ich immer schon schnell eine Idee, welches Buch (oder sogar: welche Bücher) ich näher vorstellen wollte, das geht mir hier leider anders. Natürlich sind die Bücher von Antje Wagner immer erwähnenswert. Ihr neues „Vakuum“ hat mir ja wieder genauso gut gefallen wie das grandiose „Unland“. Aber ich greife mir mal ein Buch raus, was bisher meiner Meinung nach etwas wenig Beachtung bekommen hat:

„Freak City“ von Kathrin Schrocke

In dem Buch (hier gehts zur ausführlichen Rezension) geht es um den 15-jährigen Mika, der durch einen Zufall Lea kennenlernt und schnell von ihrer Art fasziniert ist. Lea ist gehörlos und so gestaltet sich die Kommunikation anfangs etwas schwierig. Doch Mika ist wiss- und lernbegierig und taucht schnell in die manchmal so andere und manchmal eben doch so ähnliche Welt der Gehörlosen ein.

Das Buch bietet dem Leser einen spannenden Einblick in das Leben von Gehörlosen, es vermittelt total überzeugend die Faszination der Gebärdensprache und ist einfach insgesamt gleichsam unterhaltsam, als auch informativ. Das Buch ist auch in Kreisen Hörgeschädigter sehr anerkannt, denn es ist einfach sehr nah an der Wirklichkeit.

Wer dieses Thema spannend findet, sollte „Freak City“ unbedingt lesen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s