„Herzsteine“ von Hanna Jansen

HerzsteineInhalt:

„Sam grinst in sich hinein. Alles fühlt sich wieder leichter an. Wenn Mum von Herzen lacht, reißt eine Schale auf und sie sprüht nur so vor Lebendigkeit!

Er nimmt sich vor, dafür zu sorgen, dass sie in Zukunft häufiger mal lacht.“ (S. 23)

Sam und seine Eltern ziehen von Hamburg nach Sylt. Für den Sechzehnjährigen bricht erstmal eine Welt zusammen, aber da es seiner Mutter dort besser geht, fügt er sich dem Schicksal. Als er Enna kennen lernt, wird alles leichter. Mit ihr kann er stundenlang nur daliegen und reden.

Trotzdem überschattet die Traurigkeit seiner Mutter das Familienleben. Was hat sie damals in ihrer Heimat Ruanda erlebt? Erst nach und nach kommen Mutter und Sohn ins Gespräch…

Meine Meinung:

Hanna Jansen hat sich ein schwieriges Thema ausgesucht: Ich glaube, ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass es um den großen Genozid in Ruanda geht.

Im Nachwort schildert die Autorin, dass sie und ihr Mann gemeinsam mehrere Kriegswaisen, unter anderem auch aus Ruanda, bei sich aufgenommen haben. Umso eindringlicher und authentischer liest sich die Geschichte von Sam und seiner Familie.

Ganz sensibel, mit vorsichtigen und zarten Worten zeichnet die Autorin das Portrait einer Familie, die durch die Vergangenheit der Mutter beeinträchtigt ist.

Gerade Sam als Hauptperson eignet sich besonders gut, um dem Leser seine Geschichte und die seiner Mutter näher zu bringen. Dabei gelingt es der Autorin meiner Meinung nach sehr gut, sowohl auf Sams persönliche Belange und seine Freundschaft zu Enna einzugehen, aber auch ihn als Familienmitglied und Sohn einer Kriegsflüchtigen darzustellen und aufzuzeigen, wie sich dadurch das gesamte Familienleben verändern kann.

Und obwohl „Herzsteine“ ein Buch mit einem traurigen Thema ist, macht es Mut und schürt Hoffnung. Außerdem liest es sich viel leichter und angenehmer, als ich es aufgrund seiner Thematik vermutet hätte.

„Herzsteine“ ist das zweite Buch von Hanna Jansen, das sich mit Ruanda beschäftigt. „Über tausend Hügel wandere ich mit dir“ wurde sogar ins Englische übersetzt. Für mich bleibt die Erkenntnis, dass ich mir die Autorin sicherlich merken werde und „Herzsteine“ bestimmt nicht das letzte Buch von ihr gewesen ist, das ich gelesen habe.

Für das psychologisch feinfühlige, informative und durchaus auch unterhaltsame Jugendbuch vergebe ich 8 von 10 Sternen.

stern 8

Herzsteine – Hanna Jansen – Hardcover – 200 Seiten – 14,90 € – ISBN-13: 978-3779503743 – erschienen: Februar 2012 (Hammer Verlag) – Altersempfehlung: 14-17 Jahre

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s