„Time*Out“ von Andreas Eschbach

TimeOutReiheninfo:

  1. “Black*Out”
  2. “Hide*Out”
  3. “Time*Out”

Achtung, diese Rezension enthält Spoiler zu den ersten beiden Teilen!

Inhalt:

Die Gruppe um Christopher Kidd und Jeremiah Jones ist in ihrem neuen Versteck angekommen. Bald sollen die Zeitungsartikel von Jones erscheinen, die die Bevölkerung warnen werden. Doch ein ehemaliger Upgrader, dessen Chip entfernt wurde, warnt sie, dass die Kohärenz schon eine Gegenaktion plant. Selbst Christopher hat keine Idee, was das sein könnte. Doch dann geschieht etwas, das alle dazu zwingt, nur noch schneller zu handeln, denn die Zeit läuft ihnen davon…

Meine Meinung:

Wenn man innerhalb kürzester Zeit drei Bände einer Reihe rezensiert, fällt es schon manchmal schwer, immer wieder etwas Neues zu sagen. Auch bei „Time*Out“ ist das der Fall, denn viele der Aspekte sind gleich geblieben: Die Geschichte ist natürlich immer noch spannend, ich mag die Charaktere und die Grundidee. Gerade in diesem Band kommt noch ein klitzekleiner neuer Aspekt hinzu, den ich sehr gut durchdacht fand.

Was mich allerdings an den ersten beiden Bänden am meisten begeistert hat, war der Schreibstil, der mich während des Lesens gepackt und mitgerissen hat. Auch diesen Band habe ich innerhalb von 24 Stunden verschlungen, obwohl ich das Gefühl hatte, dass sich die Geschichte anders las. Die Schreibe hat mich nicht mehr ganz so atemlos zurückgelassen, sondern glich mehr einem Gedankenstrom einiger Protagonisten. Anders, aber nicht sehr viel schlechter als in den ersten Bänden.

Was mir nicht so richtig gut gefallen hat, war der Schluss des Buches. Denn meiner Meinung nach hätte sich der Autor für diesen etwas mehr Zeit lassen können. Die Geschichte wurde nun innerhalb von drei Büchern erzählt, da hätte es meiner Meinung nach nicht geschadet, auf das Finale noch etwas mehr Zeit zu verwenden.

Mein Fazit: Die „Out“-Reihe von Eschbach ist eine absolut gelungene Reihe für Jugendliche, die ganz viele verschiedene Genres geschickt miteinander vermischt und so sicherlich viele junge Leser (auch Jungen) begeistern kann. Auch den Abschluss der überragenden Trilogie habe ich sehr gerne gelesen, obwohl er leider meiner Meinung nach der schwächste der Reihe ist. Mit „schwach“ meine ich dann aber immer noch 8 von 10 Sternen, das sollte ja wohl klar sein.

stern 8

Time*Out – Andreas Eschbach – Hardcover mit SU – 520 Seiten – 18,99 € – ISBN-13: 978-3401066301 – erschienen: Juli 2012 (Arena) – Altersempfehlung: 14-17 Jahre

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s