„Die Ankunft. Cassia & Ky 3“ von Ally Condie

Die AnkunftReiheninfo:

Cassia & Ky:

  1. “Die Auswahl”
  2. “Die Flucht”
  3. “Die Ankunft”

Achtung: Diese Rezension enthält Spoiler!

Klappentext:

In den zerklüfteten Schluchten der Canyons hat Cassia nicht nur ihre große Liebe Ky wiedergefunden – sondern auch die Erhebung, eine Untergrundbewegung, die das System stürzen will. Als sich beide der Erhebung anschließen, müssen sie sich jedoch trennen. Ky wird auf einem Stützpunkt in einer Äußeren Provinz zum Piloten ausgebildet und Cassia in die Hauptstadt beordert. Dort trifft sie auf Xander, der als Funktionär für die Gesellschaft arbeitet. Kann sie sich ihm anvertrauen?

Als eine tödliche Seuche ausbricht und die gesamte Bevölkerung zu vernichten droht, muss Cassia eine Entscheidung treffen …(Quelle: Fischer)

Meine Meinung:

Was für ein Auf und Ab mit diesen Büchern…!

Der erste Teil hat mir so gut gefallen, dass ich mir danach das Hörbuch gekauft und das mit der gleichen Begeisterung gehört habe. Ich mochte die Idee und die zarte und sanfte Erzählweise. Der zweite Teil konnte mich dann nicht so wirklich begeistern. Ich habe den Grunderzählton vom Vorgänger vermisst. Die Hauptprotagonisten Cassia und Ky gingen mir sogar gewaltig auf die Nerven. Aber ich wollte doch trotzdem wissen, wie die Geschichte zu Ende geht.

Nachdem der zweite Band in den Canyons spielte, finden wir uns nun zumeist in der Gesellschaft wieder. Cassia wurde von der Erhebung nach Central geschickt, wo sie weiterhin ihren Aufgaben als Sortiererin nachkommen soll. Ky befindet gemeinsam mit Indie auf einem Pilotenstützpunkt und Xander arbeitet als Funktionär, bzw. als Medic. Die Kapitel werden abwechselnd aus ihren Blickwinkeln erzählt.

Erstaunlicherweise gefielen mir die Kapitel aus Xanders Sicht am meisten. Im ersten Teil mochte ich ihn am wenigsten. Cassia war dort noch meine absolute Heldin und ich mochte ihre ruhige Erzählstimme. Und Ky war eben der geheimnisvolle, spannende Protagonist, in den sich nicht nur Cassia verlieben könnte. Doch mittlerweile finde ich Xander am spannendsten, denn er hat die interessanteste Wandlung durchgemacht. Cassia hat mich das komplette Buch hindurch nur gelangweilt und Ky war mir irgendwie egal.

Und das ist dann auch mein Stichwort für die gesamte Geschichte: Sie war mir egal. Es drängte mich gar nicht mehr danach, die Antwort auf offene Fragen zu bekommen. Die Vorgänge und Wendungen waren aus meiner Sicht belanglos. Ich kann es wirklich nicht anders in Worte fassen.

„Die Ankunft“ gefiel mir nicht besonders gut, aber auch nicht besonders schlecht. Die Handlung plätschert so dahin, nach und nach werden ein paar offene Fragen geklärt. Der Schreibstil gefiel mir wieder etwas besser als im zweiten Teil, aber berührt hat er mich trotzdem nicht. Bestimmt stehe ich mit meiner Meinung alleine da, aber mir war das Buch egal. Deswegen gebe ich auch ganz mittelmäßige 5 von 10 Sternen.

stern 5

Die Ankunft – Cassia & Ky 3 – Ally Condie – Hardcover mit SU – 608 Seiten – 16,99 € – ISBN: 978-3-8414-2151-7 – erschienen: Januar 2013 (Fischer)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s