„Nele & Paul“ von Michel Birbæk

Nele und PaulInhalt:

„Nachts ließen One-Night-Stands einen bisweilen vergessen, dass es nicht die Frau des Lebens war, die da so schön seufzte. Doch das Morgenlicht rückte das Verhältnis wieder zurecht. […]

Ich rollte mich aus dem Bett, griff nach meiner Hose und dachte an Nele. Sie war immer noch die Frau, an die ich dachte, wenn ich mich bei einer anderen einsam fühlte. […] Das ist das Problem mit der großen Liebe – sie versaut einen für die kleinen.“ (S. 5)

Nele ist Pauls ganz große Liebe. Schon von Kindesbeine an waren die beiden die besten Freunde, bis sie dann zu Liebenden wurden. Doch dann, vor neun Jahren, zog es Nele in die USA und Paul blieb zurück. Seitdem vergeht eigentlich kaum ein Tag, an dem Paul Nele nicht vermisst und nicht an sie denken muss. Und plötzlich ist Nele wieder da.

Meine Meinung:

Das Zitat oben stammt von der allerersten Seite des Buches und hat mich direkt gefangen genommen. Die Ausdrucksweise des Autors ist unheimlich fesselnd und einnehmend. Schnell hatte ich das Gefühl, Paul zu verstehen und mit ihm zu fühlen.

Er arbeitet im Innendienst der Polizei und wohnt noch bei seiner Mutter, der nach einem Unfall ein Bein fehlt. Sein Team bei der Polizei ist etwas dörflich skurril – so werden zum Beispiel gerade alle Polizisten ganz sportlich, um die neue Kollegin zu beeindrucken –, sein bester Freund Rokko ist ein von sich selbst überzeugter Frauenheld, aber auf eine sympathische Weise. (Ja, das geht!)

Schwer fiel es mir allerdings Nele zu mögen. Plötzlich ist sie wieder da. Paul freut sich. Und an seiner statt frage ich all die Fragen, bin entrüstet, dass sie einfach gegangen ist und kann mich nicht so recht über ihre Rückkehr freuen.

Erst ganz spät in der Handlung habe ich ein paar Antworten auf meine Fragen bekommen und konnte etwas mehr Verständnis für Nele aufbringen. Die Geschichte an sich entwickelt sich nach einiger Zeit in eine Richtung, die ich so gar nicht erahnt habe. Wer hier eine reine Liebesgeschichte erwartet hat, muss sich wie ich darauf einstellen, dass auch leichte Eindrücke aus dem Krimi- und Thrillergenre mit einfließen.

Michel Birbaek schreibt eine mitnehmende Geschichte über die Liebe zwischen zwei Menschen, die sich ihr Leben lang nahe gestanden haben. Doch ist dieses Buch mehr als nur eine Liebesgeschichte, denn plötzlich treten Probleme auf, mit denen so keiner gerechnet hat. Und obwohl Birbaek diese wirklich geschickt einflechtet und das Buch vor der Kulisse des schrulligen Dorfes noch seinen Humor und Charme behält, hätte ich mich auch gerne nur mit einer Liebesgeschichte zufrieden gegeben. Insgesamt vergebe ich gute 7 von 10 Sternen (mit einer leichten Tendenz nach oben).

stern 7

Nele & Paul – Michel Birbaek – Taschenbuch – 416 Seiten – 8,99 € – ISBN: 978-3-404-16433-2 – erschienen: Mai 2010 (Luebbe)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s