[Rezension] „Lockwood & Co: Die seufzende Wendeltreppe“ von Jonathan Stroud

Lockwood & CoReiheninfo:

Lockwood & Co:

  1. „Die seufzende Wendeltreppe“

Klappentext:

LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.

So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht … (Quelle)

Meine Meinung:

Sind Geistergeschichten nicht etwas für kleine Kinder? Nach der Lektüre von „Lockwood & Co“ kann ich ganz klar sagen: Nein, nicht unbedingt! Auch junge Erwachsene können sich von diesem Buch herrlich unterhalten lassen.

Jonathan Stroud, der durch seine Bartimäus-Reihe bekannt wurde, ist mir schon seit Jahren ein Begriff, aber bisher habe ich – warum auch immer – noch nichts von ihm gelesen. Und ich habe ganz klar was verpasst, denn der Mann schreibt wirklich gut.

Es gibt Bücher, die mag man, weil sie eine besonders spannende Geschichte erzählen, weil sie den Leser so berühren oder weil die Charaktere so besonders sind. Bei „Lockwood & Co“ ist das etwas anders:

Die Story von Lockwood, Lucy und George ist gut zu lesen, eine sehr gelungene Abwechslung zu anderen Büchern in der aktuellen Jugendliteratur. Die drei Charaktere aus dem Buch sind Stroud gut gelungen: Lucy, als toughe, aber eben doch auch unsichere Erzählerin; Lockwood, der Draufgänger, aber auch verantwortungsvolle Leiter der Agentur; und der immer etwas grummelige, lieber genauestens recherchierende und erst dann handelnde George bieten dem Leser sehr viel Potenzial für nette Zwischenfälle, Wortwechsel und komische Situationen.

Und doch habe ich habe Buch vor allem deswegen so unheimlich gerne gelesen, weil es sich enorm gut lesen ließ. Ich habe angefangen zu lesen und war schwuppdiwupp schon auf Seite 100. Gerade in Zeiten, in denen ich gestresst bin und in komplexe Geschichten und Bücher an sich schwer hinein finde, sind solche Bücher Gold wert.

„Lockwood & Co: Die seufzende Wendeltreppe“ punktet mit einer neuartigen Story, netten Charakteren, einer gelungenen Prise Humor und vor allem mit einem tollen Schreibstil und weht wie ein frischer Wind durch die aktuelle Kinder- und Jugendliteratur. 8 von 10 Sternen.

stern 8

Lockwood & Co: Die seufzende Wendeltreppe – Jonathan Stroud – Hardcover mit SU – 432 Seiten – 18,99 € – ISBN: 978-3-570-15617-9 – erschienen: September 2013
Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Advertisements

8 Gedanken zu “[Rezension] „Lockwood & Co: Die seufzende Wendeltreppe“ von Jonathan Stroud

  1. Hab ich frisch auf dem Kindle. Will ich auch bald lesen. Ich hab deine Rezension jetzt mal extra nicht gelesen, weil ich mich überraschen lassen will. Aber 8 Sternchen, das ist doch sehr vielversprechend 🙂 Ich liebe die Bartimäus-Reihe von Jonathan Stroud, die kann man auch so gar nicht mit Etikett versehen und in eine Schublade drücken. Vielleicht liest du da mal in den ersten Teil rein und schaust, ob das auch was für dich wäre. Ich suche diesbezüglich nämlich auch immer noch jemanden, mit dem ich das Ende der Reihe (nach Teil 3) besprechen kann… o.O

    • Schön! Wird dir mit Sicherheit auch gefallen und könnte dir gerade jetzt auch gut gefallen, weil es eben so leichtlesig ist.
      Ay, ay, Bartimäus guck ich mir an und lese möglichst schnell bis zum Ende. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s