[Gemeinsam lesen] Traumhaft, fantastische Lesenacht

Abschluss am nächsten Morgen:

Ich möchte jetzt aber doch gerne noch Nannis letzte Frage beantworten, die finde ich nämlich besonders schön:

Mit welchem Protagonisten/In verbindest du ein Gefühl von heimkommen oder Freundschaft ? Warum ?

Vor einiger Zeit noch habe ich immer gesagt, dass die Bücher von Karen Rose für mich wie ein Nachhausekommen sind. Jetzt habe ich aber lange keines mehr von ihr gelesen und befinde mich insgesamt gerade nicht wirklich in einer Thriller-Phase. Spontan fielen mir Emmi und Leo aus „Gut gegen Nordwind“ ein. Die Bücher habe ich verschlungen und die Hörbücher höre ich immer wieder gerne.
Dann hatte Caroline auf ihrem Blog die Frage mit Harry Potter und der Hogwarts-Welt an sich beantwortet und dem kann ich nur zustimmen. Ich mag es einfach, wenn ich ein Buch lesen, eine Protagonist etwas macht und ich dann denke: „Hach, das war jetzt ja total typisch für Harry / Ron / Professor McGonagall…“.
Außerdem fielen mir dann die Ismael-Bücher ein, in denen ich auch das Gefühl habe, die Protagonisten wirklich zu kennen.

Wenn es jetzt mal nicht um Bücher gehen würde, würde ich übrigens ganz klar „Friends“ schreiben. Ich liebe diese Serie. Ich habe jede Folge bestimmt schon 4-5 Mal gesehen (auf deutsch und englisch natürlich) und bekomme trotzdem nie genug von den sechs.

Nanni, das war eine wirklich tolle Lesenacht, die Fragen und Aufgaben waren super, du hast so schön überall vorbeigeguckt. Wir brauchen eine Wiederholung!
Aber auch an die anderen Teilnehmer: Es hat total viel Spaß gemacht mit euch!

23:00 Uhr:

Ich bin sooo stolz auf mich, dass ich noch wach bin. Allerdings wird dies mein letztes Update sein. Danach leg ich mich mit dem Buch ins Bett und les solange, bis ich einschlafe. Ich hab bisher auch nur 80 Seiten geschafft. Trotzdem bin ich immer noch sehr begeistert und vor allem auf das Ende gespannt.

Dies Mal wähle ich nur die Pflichtaufgabe und zwar soll ich einen 6-Zeiler zum Thema Bibliophilie schreiben. 🙂

Bücher lesen wir alle gern,
die letzte Frage zeigte klar:
vorkommen dürfen auch sexy Herr’n.
Neue Welten – wunderbar,
Abtauchen und Versinken wollen wir,
denn Bücher sind oft besser als das triste Hier!

Okay, nehmt die letzte Zeile nicht zu ernst, sie klingt etwas melodramatisch. 😀

Allen, die noch länger durchhalten, wünsche ich eine schöne Lesezeit, es war nett mit euch!

22:00 Uhr:

Nanni hatte es schon angekündigt: Die 22 Uhr-Frage wäre etwas für mich. Und schon da war mir klar: Egal wie die Frage lautet, meine Antwort heißt Arlen Strohballen, aka der Tätowierte Mann!

Achso, die Frage ist übrigens: Mit welchem Protagonisten würdest du gern in einem Erotikroman landen? Warum?

Arlen Strohballen ♥

Nanni hat mir diesen heißen Typen dieses Mal netterweise sogar überlassen. (Ja, wir kabbeln uns manchmal wegen einer Romanfigur. Und Nanni, deswegen hab ich dich so gern. ♥) Arlen Strohballen ist einer der Hauptcharaktere aus der Dämonenreihe von Peter V. Brett und ich könnte ihm hier auf meinem Blog auch einen eigenen Bereich widmen, so oft habe ich schon von ihm geschwärmt. In meinem Kopf ist er einfach nur HEISS! Muskulös, nicht zu groß, über und über tätowiert! Hrrrrrrr! (Erotikroman ich komme…. Vielleicht schreib ich den sogar selbst :D)

Und weil Nanni so lieb war und mir dieses Sahnestückchen großzügigerweise überlassen hat, beantworte ich auch noch ihre Pflichtaufgabe.

Es gibt ja immer mal wieder Protagonisten/Innen, die dem Leser total auf die Nüsse gehen. Du hast jetzt die Möglichkeit diesem / dieser Protagonisten/In richtig die Meinung zu geigen.

Liebe Riley,

ich dachte, du wärest ein liebenswertes junges Mädchen, das mich mit seiner Geschichte zu unterhalten weiß. Stattdessen warst du einfach nur langweilig, hast während deiner Aufgabe nur für den einen Jungen geschwärmt und mir so gar nicht gesagt, wohin deine Reise überhaupt geht. Wenn ich ganz ehrlich bin, kann ich mich auch kaum nach an dich erinnern, so belanglos warst du. Ich hoffe wirklich von ganzem Herzen, dass wir uns nie wieder sehen!

21:00 Uhr:

Hach, das schwierige an solchen Aktionen ist immer, dass ich nie genügend Zeit zum Lesen, Bloggen und Kommentieren habe. Bisher habe ich auch nur ca. 20-30 Seiten gelesen. Das muss jetzt noch ein bisschen mehr werden.

Bei dieser Runde entscheide ich mich für die Wahrheit, denn ich habe keine Bücher, die mir peinlich sind (ein solches zu fotografieren, wäre die Pflichtaufgabe). Also nun die Frage

Welches ist das von dir am meisten empfohlene/verschenkte Buch:
Wo ich gehe und stehe empfehle ich eigentlich immer zwei Bücher, weil sie eher unbekannt, aber sooo toll sind: Zum einen natürlich „abends um 10“ von Kate de Goldi, zum anderen „Nennt mich nicht Ismael!“ von Michael Gerard Bauer, dem symapthischsten Autoren der ganzen Welt!
Ansonsten kann ich mich gar nicht daran erinnern, dass ich ein Buch schon an mehrere Personen verschenkt habe, ich wechsel da auch gerne. 😉

20:00 Uhr:

Es geht los und schon gibt es von Nanni einige Fragen, bzw. eine Aufgabe! Zum Beginn gibt es eine kleine Vorstellungsrunde. Sehr schön, denn ich kenne einige der teilnehmenden Blogs nicht. Damit ich aber auch noch Zeit zum Lesen habe, versuche ich meine Antwort mal eher knapp zu halten:
2013-10-24 14.31.33Ich bin Tine, lese seit ich lesen kann und blogge seit etwas mehr als 3,5 Jahren. Im Moment lese ich gerade das grandiose „Die Perlmutterfarbe“, das ich von einer Freundin ausgeliehen habe. Das Buch fasziniert mich, denn es ist klug, witzig, psychologisch sehr überzeugend und voller intelligent gezeichneter Charaktere. Ich habe jetzt noch etwa 150 Seiten in dem Buch zu lesen. Falls ich es beenden sollte, bevor ich einschlafe (Haha, wer glaubt denn daran?), stöbere ich dann in meinem SUB!
Bis gerade eben habe ich noch auf meinem Bett gelegen, aber um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass ich Nannis 22 Uhr-Frage, die eeeextra für mich gestellt wurde (Höhö), bin ich mal aufs Sofa umgezogen. Hier der – realistisch, chaotische – Fotoeindruck. 😀

2013-10-26 20.04.25

19.00 Uhr:

Neulich am Telefon:
Nanni: „Und jetzt muss ich dir noch ganz schnell was wichtiges erzählen. Ich mach am Samstag eine Lesenacht, aber da kannst du nicht dabei sein, oder?“
Ich: „Doch, ich hab bisher noch nichts vor. Wie cool!!! Mal sehen, ob ich länger als bis zehn wach bleibe….“

Voila, hier ist sie schon, um 20 Uhr geht es los: Nannis traumhaft, fantastische Lesenacht mit einem lustigen (ich geh zumindest davon aus, da ich Nanni ja kenne) Wahrheit-oder-Pflicht-Spiel!

Meine Updates gibt es dann ab 20 Uhr hier. Guckt doch mal bei Nanni vorbei, da seht ihr auch die Auflistung der anderen Teilnehmer! 🙂

Advertisements

43 Gedanken zu “[Gemeinsam lesen] Traumhaft, fantastische Lesenacht

  1. Um 20 Uhr gibt es auch schon die erste Aufgabe / Frage 🙂
    Also im Vorfeld nicht zu viel verraten 😉
    Und du MUSST bis 10 durchhalten. Dann gibt es nämlich extra eine Frage für dich … BOI 😉

  2. Hallo,
    ich wünsche dir auch schon mal eine ganz schöne Lesenacht. Ich versuche während den Updates überall mal reinzuschauen, nur ob dies alles so klappt muss ich mal schauen. Es muss ja auch noch Zeit zum lesen da sein 🙂
    Bis später mal und ich bin gespannt wie lange wir alle aushalten werden 🙂

  3. Sehr schön 🙂 Ich bin ein bisschen wehleidig, weil wir sonst um die Zeit immer gemeinsam bei dir Zuhause lesemarathonisiert haben …
    Dein Buch will ich glaub ich auch lesen …

    • Ja, ich hab bei dem Foto auch gedacht, dass wir normalerweise zu zwei hier sitzen. Aber vielleicht klappt es ja im November tatsächlich.
      Das ist auch ein Nanni-Buch. Irgendwie erinnert es mich – warum auch immer – ein bisschen an „Wer die Nachtigall stört“.

  4. Hey :))
    Ja das mit dem Zeiteinteilen fällt mir auch richtig schwer aber ich nehme einfach das System von Kati und werde jetzt immer ab der vollen Stunde 15-20 Minuten online sein und die neuen Blogeinträge der anderen ansehen, sowie meinen schreiben und dann weiterlesen 🙂
    Wünsch dir noch weiterhin viel Spaß!

  5. Das Problem mit der Zeiteinteilung hab ich auch! Vor allem, weil mein Internet mal wieder schneckt und das Bloglesen und Kommentieren eeeeewig dauert.
    Schönes Leseplätzchen – da ist ja alles, was man so braucht, in der Nähe. 🙂

  6. Huhu (;
    Ich kenne zwar ‚Riley‘ nicht und auch nicht das Buch indem sie wohnt aber du hast deine Meinung wirklich klar ausgedrückt 🙂 Super geschrieben!!
    Den Typen kenne ich leider auch nicht, obwohl ich dieses Buch im Auge behalten sollte (;
    Viel Spaß weiterhin!

  7. Meine liebste Tine ❤
    Arlen, oh Arlen, Traum unserer schlaflosen Nächte (merkste was? Die Cola wirkt …) Nur dass Arlen in deiner Fantasy nicht richtig aussieht ;P
    Riley *kotz*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s