[Rezension] „Der Bilderwächter“ von Monika Feth

Der BilderwächterReiheninfo:

  1. “Der Erdbeerpflücker”
  2. “Der Mädchenmaler”
  3. “Der Scherbensammler”
  4. “Der Schattengänger”
  5. “Der Sommerfänger”
  6. “Der Bilderwächter”

Klappentext:

Zwei Jahre lang hat Jettes Freundin Ilka den Nachlass ihres berühmten Bruders nicht angerührt. Als sie nun das erste Mal die Bilder von Ruben in Augenschein nimmt, ist es, als hätte sie die Büchse der Pandora geöffnet. Ein Mitarbeiter von Rubens Nachlassverwalter wird tot aufgefunden und ein unglaublicher Medienrummel bricht über Ilka herein. Jette und Merle ermitteln im Wettlauf gegen die Zeit, denn auch Ilka scheint in großer Gefahr zu sein … (Quelle)

Meine Meinung:

„Ilka betrat das Atelier mit einem Zögern, das sie nicht verbergen konnte. Beklommen sah sie sich um.“ (S. 101)

Was soll ich sagen? Wer mich ein bisschen kennt, weiß, dass ich die Bücher von Monika Feth liebe; und zwar ausnahmslos. Und das gilt selbstverständlich auch für den gerade erschienen sechsten Band ihrer Jette-Reihe.

Die Geschichte, in der es wie auch schon im zweiten Band um Ilka geht, ist mitreißend geschrieben und unterhaltsam. Es ist wie immer ein wohliges Gefühl zu Jette und ihrer liebenswerten WG zurückzukehren. Ich kann mir beim Lesen so gut vorstellen, mit Jette, Merle, den Katzen und einer Tasse heißem Kakao in der Küche des alten Bauernhauses zu sitzen und mit ihnen über Gott und die Welt zu reden.

Im Vergleich zu den anderen Büchern der Autorin, gibt es bei diesem hier eine kleine Änderung: Es ist das erste Buch aus der Jette-Reihe, bei dem der Leser die meiste Zeit über kaum mehr weiß als Jette und ihre Freunde. Und so kristallisiert sich auch erst zum Ende hin heraus, wer überhaupt der Täter ist. Auch diese Neuerung ist der Autorin gut gelungen, wobei hier – zugegebenermaßen – ein klitzekleines bisschen Luft nach oben ist.

Aber trotz des winzigen Kritikpunktes gehört Monika Feth selbstverständlich zu meinen allerliebsten AutorInnen für Jugendthriller und ich kann ihre so wundervoll geschriebenen und immer spannenden Bücher nur jedem ans Herz legen. 8 von 10 Sternen!

stern 8

Der Bilderwächter – Monika Feth – Taschenbuch – 480 Seiten – 10,99 € – ISBN: 978-3-570-30852-3 – erschienen: November 2013 (cbt)Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Advertisements

5 Gedanken zu “[Rezension] „Der Bilderwächter“ von Monika Feth

  1. Ich kann dir nur völlig zustimmen 🙂
    Monika Feth beweist erneut, dass sie wirklich eine spitzen Autorin ist – und auch wenn ich das Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen habe, bleiben die ersten beiden meine Lieblinge 😀

    Die Szene, in der Bert Melzig Merle bei den Ritter Schwestern trifft, ist einfach zu genial und absolut wundervoll inszeniert.

    Es war mit Sicherheit sehr spannend, mal genauso „unwissend“ wie Jette zu sein, weil man einfach mehr hineininterpretiert, allerdings ist der Nervenkitzel schon ein anderer als wie etwa beim Erdbeerpflücker.

    Liebe Grüße
    Smarty 🙂

    • Oh Gott, ja, die Ritter-Schwestern. Die hatte ich schon fast wieder verdrängt. Seeeehr anstrengende Damen 😀

      Meine persönlichen Lieblinge sind „Der Scherbensammler“ und „Der Schattengänger“. Das erstgenannte finde ich von der Thematik einfach unheimlich interessant und das zweite grundsätzlich sehr spannend!

      Liebe Grüße 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s