[Montagsfrage] Gibt es ein Buch, das du aus Prinzip (noch) nicht gelesen hast?

Montagsfrage neuer Banner

Hier fällt die Antwort dies Mal recht kurz aus: Nein! Denn ein Buch aus Prinzip nicht zu lesen, zum Beispiel weil alle anderen es lesen, ist genauso albern wie ein Buch zu lesen, eben weil alle anderen es lesen.

Allerdings kommen mir während des Tippens die Gedanken, dass ich zum Beispiel rechtsradikale und menschenverachtende Bücher aus Prinzip nicht lesen würde, eben weil sie gegen meine Prinzipien und Grundsätze verstoßen. Andererseits könnte ich mir auch Extremsituationen vorstellen, in denen es Sinn macht, auch solche Bücher zu lesen, um im Gespräch zum Beispiel mit rechtsradikalen Jugendlichen zu wissen, wovon die anderen überhaupt sprechen.

Advertisements

23 Gedanken zu “[Montagsfrage] Gibt es ein Buch, das du aus Prinzip (noch) nicht gelesen hast?

    • Stimmt, da hatten wir sehr ähnliche Gedanken! Wobei du dann ja tatsächlich noch ein Stückchen weiter denkst und überlegst, dass manche Bücher, wenn man sie dann eben aus Interesse (ohne Freude) kauft, dadurch nach oben gepusht werden.
      Ein schwieriges Thema!

      • Ja, ziemlich umfassendes Thema! Ich persönlich habe halt kein Interesse, dass sich bestimmte Bücher verkaufen, denn Verlag und Autor profitieren davon. Ich sehe aber auch das Problem der Informationsbeschaffung, nur mit dem Kauf unterstützt man dann die falschen Leute. Es ist schwierig! Dennoch kommt bei mir dann ein Kauf generell nicht in Frage, höchstens Sekundärliteratur, die sich damit auseinandersetzt oder kritische (und damit schwer zu findende) Berichte in anderen Medien.

      • Ich glaube nicht, daß Bücher auf Bestsellerlisten landen, weil sie viel gekauft (geschweige denn gelesen) werden. Deswegen sollte man also keine Skrupel haben.

    • Genau, grundsätzlich würde ich das auch nicht machen. Aber ich bin ja Lehrerin. Wenn ich mir vorstelle, ich hätte einen rechtsradikalen Schüler und ich möchte mit dem über das Thema diskutieren, würde es sicherlich Sinn machen, wenn ich mich da auch näher einlesen würde.

      • Nee, muss ich gleich mal gucken Ich habe es ja letzt Woche erstanden, aber nach 40 Seiten erstmal wieder weggepackt, um es später weiterzulesen, war mir irgendwie zu langweilig… War selber ganz überrascht, aber ich lese dann Buch dann Ende des Monats nochmal an, vielleicht war es einfach die falsche Stimmung!

  1. Deinen Worten kann ich nur beipflichten! Ich habe schon öfter erlebt, dass jemand aus Prinzip z.B. keine Bestseller liest und denk mir dann auch immer, dass das doch ebenso dumm ist wie Bücher nur zu lesen, weil alle anderen sie lesen.

    • Ja, ich hatte diese Diskussion während des Stuidums als Röhrenjeans anfingen modern zu werden. Eine Freundin meinte dann, sie würde die aus Prinzip nicht anziehen, weil sie ja gerade modern sind. Totaler Blödsinn…!

  2. Du sprichst hier etwas an, auf das ich in meinen Überlegungen zur Montagsfrage gar nicht gekommen bin. Dabei ist es so offensichtlich. Natürlich würde ich niemals etwas lesen, das nur dazu geschrieben wurde, Hass zu entfachen – es sei denn ich wäre beim Bundeskriminalamt oder so, aber das bin ich ja nicht. Also mache ich da auch keine Ausnahme.

    Hab einen guten Start in die Woche,
    Katarina 🙂

    PS: Ich bin diese Woche auch bei der Montagsfrage dabei und bin ganz schön ins Grübeln gekommen…

  3. Ich habe an den Ansatz mit den rechtsradikalen Büchern erst gar nicht gedacht und erst solche einfachen Dinge hingeschrieben. Andererseits bekommt man ja im Geschichtsunterricht Auszüge aus „Mein Kampf“ vorgelegt, gerade weil es ja so wichtig ist, dass man lernt, damit umzugehen und rechtsradikale Inhalte erkennen kann. Ich bin mir sicher, manche Menschen würden, wenn sie nicht wüssten, wie das gestrickt ist, darauf reinfallen. Anderseits stimmt es natürlich, dass es eigentlich keinen vernünftigen Grund gibt, warum man solche Bücher durchlesen sollte. Da hast du vollkommen recht

  4. Der Gedanke kam mir auch, allerdings habe ich ihn wieder verworfen, weil ich hier differenzieren würde, ob ich das Buch zum privaten Vergnügen lesen würde (Sicher nicht!) oder vor dem Hintergrund des Studiums, Beruf etc.
    Grundsätzlich denke ich aber auch: Wenn ich etwas nicht lese und mir kein Urteil bilden kann, kann ich es auch nicht kritisieren und andere Leser davor „warnen“.

      • Kenne ich denn den Inhalt eines Buches, welches ich nicht gelesen habe? Vielleicht gibt es ja auch versteckte Botschaften, die erstmal aufgedeckt werden müssen. Irgendwer muss da ja mal den Anfang machen.
        Außerdem reicht mir ein “Das ist Müll” nicht. Das ist mir nicht differenziert genug. Ich möchte begründen können, warum es Müll ist.

      • Ich denke, man kann hier nicht pauschalisieren.

        Ich habe zum Beispiel nie „Mein Kampf“ gelesen, auch keine Auszüge. Aber durch mein Hintergrundwissen zu Hitlers Gedankengut kann ich hier recht guten Gewissens kritisieren, ohne es gelesen zu haben.

        Wenn ich mehr Zeit hätte, hätte mich damals aber zum Beispiel das Buch von Sarrazin interessiert, weil ich mir da nie sicher war, was wirklich drin steht und was die Medien daraus gemacht haben.

      • @Libromanie.de
        Ich dachte, es wäre auch so deutlich, welche Inhalte ich meine.

  5. Na, das Beispiel ist nun aber auch krass. Und es passt mE auch nicht, weil mir kein vergleichbares Buch einfallen würde.
    Ich finde es dennoch grundsätzlich nicht richtig, etwas als “Böse” abzustempeln, ohne mich näher damit auseinander gesetzt zu haben. Nicht, weil es nicht Böse ist. Dass wir uns hier nicht falsch verstehen! Aber der Stempel alleine hilft mir nicht, sondern ich muss es gelesen haben, um zu verstehen, warum es bei vielen Leuten funktioniert, damit ich verstehe, wie diese Leute ticken. Nur so sehe ich, wo die Probleme liegen und was sich ändern muss. Selbstverständlich kritisiere ich das Buch dann auch, aber ich gehe eben einen Schritt weiter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s