[Rezension] „Die Vernichteten“ von Ursula Poznaksi

Die VernichtetenReiheninfo:

  1. „Die Verratenen“
  2. „Die Verschworenen“
  3. „Die Vernichteten“

Achtung, diese Rezension enthält Spoiler zu den ersten beiden Bänden!

Klappentext:

Nun kennt Ria das schreckliche Geheimnis, den Grund dafür, dass der Sphärenbund sie töten wollte. Trotz widriger Umstände macht sie sich auf den Weg, um die drohende Katastrophe zu verhindern und das Leben von Clans und Sphärenbewohnern zu schützen. Doch dann offenbart sich ihr etwas, womit sie nicht gerechnet hat. Etwas von solcher Grausamkeit, dass es fast unvorstellbar scheint. Etwas, das alles, was sie bisher an Verschwörungen aufgedeckt hat, bei Weitem übertrifft. (Quelle)

Meine Meinung:

Wer sich noch an meine Rezensionen zu den beiden Vorgängern erinnert, weiß, dass ich ein großer Fan dieser Reihe bin. Sowieso bin ich eigentlich grundsätzlich ein Fan von allen Büchern von Ursula Poznanksi und wurde bisher auch noch nie enttäuscht. Dieses Buch ist aber der erste Abschlussband einer Reihe (es gibt ja außer der Eleria-Trilogie ja bisher auch nur die Reihe um die Ermittlerin Beatrice). An das Ende einer Reihe habe ich immer besondere Ansprüche: Ich erwarte, dass mir das Ende gut gefällt, dass die losen Fäden zusammenlaufen und ich das Gefühl habe: Das war eine runde Sache!

Ich könnte jetzt noch lange drumherum reden bzw. schreiben, aber wer Frau Poznanski kennt, ahnt es vermutlich schon: Sie hat mal wieder alle meine Erwartungen erfüllt und sogar übertroffen.

Schon nach kurzer Zeit war ich wieder voll und ganz im Geschehen, denn die Autorin lässt geschickt die notwendigsten Infos aus den ersten beiden Bänden mit einfließen. Und dann war es wie immer: Ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen, war mittendrin, wurde aus dem Clan der Schwarzdornen verstoßen und bin durch die gefährliche und karge Landschaft gewandert, auf der Suche nach der Lösung für mein Problem: Aureljo und Dantorian zu retten ohne die Clans zu verraten.

„Vielleicht hat Quirin recht. Vielleicht geht es ihm wie mir in diesem Moment: Ich kann die Sentinel schon förmlich über die Hügel kommen sehen, mit ihren Gewehren im Anschlag, mit denen sie das Gebiet … säubern.
Dhalion könnte sie aufhalten. Möglicherweise. Würde dabei aber Tausende Menschen töten, die nichts böses im Sinn haben. Mit Sicherheit.
Wenn die Clans ausgerottet, niedergemetzelt werden – ist das dann meine Schuld? Weil ich ihnen die eine Chance, den Kampf zu gewinnen, genommen habe?“ (S. 243)

Ich war nicht alleine unterwegs, sondern in Begleitung toller Figuren – Altbekannte, aber auch neue Freunde. Bei manchen war ich mir sicher, dass sie wie ein Fels in der Brandung an meiner Seite stehen werden (Andris zum Beispiel), bei anderen war ich unsicher und das machte meine Reise umso spannender. Das Ende dieser Reise hat mich voll und ganz zufrieden gestellt, mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.

Wer sich wie ich auf dieses spannende Abenteuer einlassen, Antworten auf ungeklärte Fragen finden und darum kämpfen möchte, das Richtige zu tun, dem empfehle ich ganz klar den Griff zu diesem Buch! Ich kann gar nicht anders, als wieder die volle Punktzahl zu geben.

stern 10

Die Vernichteten – Ursula Poznaksi – Hardcover mit SU – 528 Seiten – 18,95 € – ISBN 978-3-7855-7548-2 – erschienen: Juli 2014 (Loewe)

Advertisements

3 Gedanken zu “[Rezension] „Die Vernichteten“ von Ursula Poznaksi

  1. Ich fand den Abschluss der Reihe auch sehr stimmig, allerdings konnte ich nicht die volle Punktzahl vergeben. Teil 2 fand ich im Vergleich dann doch besser als diesen dritten Teil. Das Ende war zwar passend, kam mir aber etwas zu plötzlich und hat mich auch nicht sonderlich überrascht. Es war zwar nicht vorhersehbar, aber ich hätte mir doch mehr Überraschungen gewünscht. Insgesamt bin ich aber wirklich zufrieden mit dem Abschluss der Reihe. 🙂

    • Ich weiß gar nicht, welchen Band ich besser fan. Ich glaube, ich fand sie einfach alle toll. Das Geheimnis um die großen Sieben hat mich doch überrascht und ich fand es sehr passend.
      Aber schön, dass du grundsätzlich auch zufrieden warst. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s