[Kurzer Leseeindruck] „Chicken Dance“ von Jacques Couvillon

Chicken DanceKlappentext:

Don Schmied wächst in den 1970er Jahren auf einer Hühnerfarm in Horse Island, Lousina auf. Beliebt ist er nicht gerade, weder zu Hause noch in der Schule. In Ermangelung von Alternativen freundet sich Don mit den Hühnern an, und so kommt es, dass er eines Tages beim Hühner-Wissens-Wettbewerb den ersten Preis gewinnt und als jüngster Gewinner aller Zeiten in die Geschichte des Festivals eingeht.

Plötzlich ist Don der berühmteste und beliebteste Junge im Ort. Und er stößt auf ein Familiengeheimnis …

Mein Eindruck:

„Die Hühner sprachen natürlich nicht wirklich mit mir. Ich stellte mir bloß vor, dass sie genau das sagten. Es machte sowieso viel mehr Spaß, mir bloß auszudenken, was sie sagten, denn so sagten sie nie etwas, was mir nicht gefiel, und wurden meine besten Freunde.“ (S. 11)

„Chicken Dance“ ist ein ruhiges, humorvolles und gleichzeitig trauriges Buch. Diese Mischung gelingt dem Autor deshalb so gut, weil er seine Hauptperson, den 10-jährigen Don selber erzählen lässt. Er ist zwar sehr klug, gut in der Schule und weiß alles über Hühner, aber in allen alltäglichen Dingen ist er erschreckend naiv, was bei mir eben manchmal zu einem Schmunzeln, manchmal zu viel Mitleid mit dem kleinen Jungen geführt hat.

Der Buchmarkt hat die tolle Alliteration „Warmherzig, wundersam und wunderbar!“ zur Beschreibung dieses Buches gefunden, der ich mich nur anschließen kann. Ich vergebe gute 7 von 10 Sternen!

imageDas Buch wird als Jugendbuch geführt, ich wüsste aber nicht, warum es nicht auch ein Roman sein sollte.

Chicken Dance – Jacques Couvillon – Taschenbuch – 334 Seiten – 8,95 € – ISBN: 978-3-8333-5092-4 – erschienen: 2011 (bloomsbury) – Altersempfehlung: 14-16 Jahre

Advertisements

2 Gedanken zu “[Kurzer Leseeindruck] „Chicken Dance“ von Jacques Couvillon

  1. Hach, das subt bei mir ja auch schon eine ganze weile. Ich glaube, ich werde es auch mögen 🙂
    Kurze Leseeindrücke sind auch super *daumen hoch*

    LG

    • Schön. Ich mag die kurzen Leseeindrücke auch. Ich meine, ich hab auch noch zwei in petto (also fertig geschrieben). Das ist einfach wirklich ganz nett für Bücher, die nicht unerwähnt bleiben sollen.
      Und dir wird „Chicken Dance“ auch richtig gut gefallen. Das ist auch so ein Sonntagmorgenbuch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s