[Sonntagsgeplauder] 21.9.2014

Mir ist aufgefallen, dass mich der Alltag nach den Sommerferein komplett wieder hat. Nach der Schule komme ich nach Hause, schlafe eventuell kurz und setze mich dann direkt wieder an den Schreibtisch, um den Unterricht vorzubereiten. Abends lese ich dann vielleicht noch ein paar Zeilen und gucke zum Einschlafen die ein oder andere Folge meiner Lieblingsserien, die ich, weil ich eben nicht so viele Staffeln habe, übrigens schon fast mitsprechen kann. Zum Bloggen habe ich unter der Woche meist wenig Motivation, weswegen ich mir vorgenommen habe, zumindest sonntags ein bisschen zu plaudern. Mal sehen, ob ich es schaffe, das ein bisschen zu ritualisieren.

Buchgeplauder

Gelesen habe ich in dieser Woche vor allem „Geschenkt“ von Daniel Glattauer. Montag habe ich zudem auch noch die letzten Seiten von „Krähenmann“ von Corina Bomann beendet. Dazu wird demnächst auch eine Rezension folgen. Im Moment befinde ich mich am Anfang von „Kampf der Könige“ von Michael Peinkofer, dem zweite Teil der Könige-Reihe.

Als Neuzugang hat mich ein Leseexemplar vom Magellan Verlag erreicht, eine liebevoll handgeschriebene Karte war auch dabei. ❤ Sowas erfreut mein Herz. 😀

wpid-20140920_145433.jpg

Lebensgeplauder

Ich muss an dieser Stelle direkt gestehen: Diese Woche war nicht ganz so schlimm wie oben beschrieben. Ich habe am letzten Wochenende ziemlich viel getan, so dass ich mir tatsächlich ein paar kleine Auszeiten nehmen konnte. So habe ich mich am Dienstag mit einer Freundin aus dem Referendariat bei ihr in Rheda-Wiedenbrück (Hossa, was für ein Kaff niedlicher kleiner Ort) getroffen. Wir haben lecker gegessen (Pizza und Käsekuchen *yummy*) und viel gequatscht.

Heute geht es noch auf den Geburtstag einer anderen Bekannten aus dem Referendariat. Ich glaube, dass mich Kuchen und lustige Kinderspiele erwarten. Perfekt! Und wenn ich wieder nach Hause komme, werde ich mich nur noch aufs Sofa legen und lesenlesenlesen!

Sportgeplauder

Tada, eine neue Kategorie! Leider muss ich sie heute direkt ungefüllt lassen, aber ich hoffe, dass ich in den nächsten Wochen ganz stolz berichten kann, was ich gemacht habe. Dann ist eure Aufgabe, mich zu loben und zu sagen, wie toll ich das doch mache, was dann hoffentlich dazu führt, dass ich weiterhin fleißig bin. Klare Sache, oder?

Bloggereigeplauder

Ähnlich wie bei der früher stattfindenden Sonntagsleserin-Aktion von der Bücherphilosophin möchte ich hier ein paar Blogbeiträge verlinken, die mir in dieser Woche besonders ins Auge gefallen sind.

Julia von *Live. Love. Read hat ihre zehn Bücher aufgelistet, die sie besonders beeinflusst haben. Das ist ja im Moment so eine Aktion bei Facebook. (Hach, „Fat Cat“ *seufz*)

(Ich habe da übrigens auch mitgemacht und meine zehn Bücher waren: „Der Prinz von Pumpelonien“,  „Die Brüder Löwenherz“, „Harry Potter“, „Solange du da bist“, „Gut gegen Nordwind“, „Gute Geister“, „Das Orangenmädchen„, „Das Gleichgewicht der Welt“, „Mutter Courage“ und „Splitterwelten“)

 Mit dem Anfang und dem Ende ihrer Rezension zu „Niemand liebt November“ hat es Sa Fi von den Bookwives es geschafft, mich auf dieses Buch neugierig zu machen. Die Mitte habe ich noch nicht gelesen, das mache ich selten bei Rezensionen zu Büchern, die ich auch noch lesen will. Was aber deutlich wird: Dieses Buch ist besonders!

Auf Die Liebe zu den Büchern gibt es eine wunderbare Liebeserklärung an das Bloggen. Ich bekomme die Meckerei immer nur am Rande mit, aber es tut gut, einfach mal einen so positiven Post zu lesen!

Nicht nur ich mochte „Das Orangenmädchen“ total gerne, wie ihr ja oben schon sehen konntet, auch Birthe von Von Windsprechern, Drachen und Intriganten schwärmt sehr von dem Buch. Falls euch meine Rezension dazu noch nicht überzeugt habt, lest doch ihre… und dann unbedingt das Buch!

Advertisements

14 Gedanken zu “[Sonntagsgeplauder] 21.9.2014

  1. So ein Plauderbeitrag ist doch immer eine gute Gelegenheit, um regelmäßig ein Lebenszeichen von sich zu geben. 🙂

    Ich lege mal die Pompons bereit, um in Zukunft jede Sporterwähnung zu bejubeln – und freu mich schon auf deine regelmäßigen sonntäglichen Lebenszeichen.

    Wenn der Job so zeitintensiv ist, dann ist es wirklich nicht einfach seinen Hobbies noch gerecht zu werden. Ich drücke die Daumen, dass du eine gute Balance findest. 🙂

    • Yeeah, Pompons! Ich freu mich drauf 🙂

      Das Gute ist ja, dass ich meinen Job so gerne mache. Wenn er mir so viel Zeit rauben UND mich dazu nicht glücklich machen würde, wäre das ja noch viel schlimmer.
      Mal sehen, wie ich das in den nächsten Wochen mit den Hobbys geregelt kriege. Das Gute: In zwei Wochen sind schon wieder Herbstferien! 🙂

      • *g*

        Das ist nicht nur gut, das ist überlebenswichtig! 🙂 Und ruf nicht so laut das Wort „Herbstferien“, du solltest doch langsam wissen, dass das trotzdem Arbeitszeit ist, nur ohne die täglichen Unterrichtsstunden. 😀

  2. Huhu! An welchen Tagen ruft dich denn die Buchmesse? Ich bin auch gerade schwer am Planen, weil ich eigentlich auch gern hin möchte. Leider sind die Hotels SAUTEUER, wenn man sie offenbar nicht schon 4 Monate im Voraus reserviert – so ein Mist! 😦

    So. Und wenn´s hier dann doch mal sportlich zugeht, stehe ich zum Cheerleaden bereit… 😀

  3. Plaudern ist immer gut. 🙂
    Fühl dich sportlich angefeuert!
    Und oh, zusätzlich zum Orangenmädchen auch noch der Prinz von Pumpelonien! Das haben wir damals angeschafft, nachdem die Geschichte von der Augsburger Puppenkiste verfilmt im Fernsehen lief. Und ich habe es geliebt! 😀

    • WAS??? Du kennst „Der Prinz von Pumpelonien“? Krass! Das kennt irgendwie sonst nie jemand. Ich LIEBE das Buch ja total! 🙂
      Und die Verfilmung durfte ich als Kind tatsächlich auch gucken und habe sie mir vor ein paar Jahren nochmal mit einer Freundin angesehen. 🙂

  4. Ich halte mich auch zum anfeuern bereit. Und bin natürlich gespannt, was du nächste Woche berichtest.
    Ich finde die Leseempfehlungen toll (nicht nur weil du mich erwähnst :D) und lese sowas immer total gerne. Ich nehme mir auch dauernd vor, dass selbst mal zu posten, sammel fleißig Links und muss es nur noch umsetzen 😉
    LG,
    Julia

    • Oha, dann muss ich unbedingt zusehen, dass ich morgen nochmal eine etwas größere Runde gehe, sonst gibt es nicht so richtig was zum Anfeuern. 😀
      Ich hoffe einfach, dass durch die Leseempfehlungen nochmal eine andere Vernetzung unter den Bloggern entsteht. Das vermisse ich hier und da doch etwas. 🙂

      LG zurück 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s