[Rezension] „Lost Souls Ltd.: Blue, Blue Eyes“ von Alice Gabathuler

Blue Blue EyesReiheninfo:

  1. „Blue, Blue Eyes“
  2. „Black Rain“ (erscheint Mitte Oktober 2014)
  3. – unbekannt, ob weitere Bände erscheinen –

Klappentext:

Lost Souls Ltd. – So nennt sich die Untergrundorganisation um den jungen Fotografen Ayden, den kaputten Rockstar Nathan und den charmanten Verwandlungskünstler Raix. Sie alle haben als Opfer von schweren Verbrechen überlebt und dabei einen Teil ihrer Seele verloren. Nun verfolgen sie nur ein Ziel: Jugendliche in Gefahr aufzuspüren und zu versuchen, sie zu retten. Dabei kämpfen sie gegen Entführer, Mörder, das organisierte Verbrechen – und gegen die Dämonen ihrer Vergangenheit.
Ihre neuste Mission: Kata Benning. 18 Jahre alt. Augen so blau wie das Meer. Tief in sich ein Geheimnis, das sie vor sich weggeschlossen hat. Ein Bombenanschlag auf ihre Adoptiveltern zerstört ihre Zukunft, stellt ihre Gegenwart infrage und führt sie in eine Vergangenheit, in der nichts war, wie es schien. Sie gerät mitten in einen schmutzigen Krieg um gestohlene Daten. Ihr Leben wird zum Pfand mächtiger und gefährlicher Feinde. Doch sie hat starke Verbündete an ihrer Seite: Lost Souls Ltd. (Quelle)

Meine Meinung:

Nach „Freerunning“ und „dead.end.com“ ist dies nun das dritte Buch, das ich von Alice Gabathuler gelesen habe. Ich hatte sie abgespeichert als eine Autorin, die Bücher schreibt, die etwas anders sind, und sich viel Zeit für ausgereifte und besondere Charaktere nimmt.

„Blue, Blue Eyes“ hat mich in dieser Hinsicht etwas überrascht, was aber gar nicht negativ gemeint ist. Das Buch ist sehr viel schneller als die anderen beiden Bücher. Das hat zur Folge, dass es unheimlich spannend ist, so dass ich es kaum aus der Hand legen konnte, immer wieder nur noch schnell mal ein Kapitel lesen musste. Es bringt aber auch mit sich, dass es nicht ganz so in die Tiefe geht, wie ich es erwartet hätte.

Die Hauptfiguren haben alle unheimlich viel Potenzial und sind auch so angelegt, dass sie sich noch sehr entwickeln und Geheimnisse aus ihrer Vergangenheit preisgeben können. In diesem ersten Band der Reihe wird eben dieses Potenzial noch nicht vollends ausgeschöpft. Ich hatte insgesamt manchmal das Gefühl, dass die Autorin eigentlich hundert Seiten mehr geschrieben und das Buch dann doch noch gekürzt hat. Aber so gehe ich davon aus, dass es einen unheimlich spannenden zweiten Teil geben wird, bei dem der Leser noch einiges erwarten kann.

„Blue, Blue Eyes“ ist ein spannender, schneller erster Teil der neuen Reihe von Alice Gabathuler, den man – einmal angefangen – kaum aus der Hand legen kann. Stellenweise hätte ich mir etwas mehr Tiefe und Hintergründe gewünscht, bin aber insgesamt sehr zufrieden und vergebe knappe 8 von 10 Sternen.

stern 8

Lost Souls Ltd.: Blue, Blue Eyes – Alice Gabathuler – Taschenbuch – 288 Seiten – 12,99 € – ISBN: 978-3-522-20204-6 – erschienen: Juli 2014 (Thienemann) – Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Advertisements

5 Gedanken zu “[Rezension] „Lost Souls Ltd.: Blue, Blue Eyes“ von Alice Gabathuler

  1. Hallo,

    Ich fand das Buch damals auch ganz toll. Hast du die Reihe fertig gelesen? Oder sonst noch ein Buch der Autorin? Sie hat diesen Sommer ein neues Buch „Hundert Lügen“ rausgebracht und wie du so treffend beschrieben hast, ist sie eine Autorin, die spezielle Bücher schreibt.

    Liebe Grüsse von meinem Blog

    Josia

    P.S. du schreibst tolle Rezensionen.

    • Ne, irgendwie hab ich die Reihe nicht weiter gelesen. Und du?
      Ich hab von ihr noch „dead.end.com“ und „Freerunning“ gelesen. Ich glaube, die sind auch beide hier rezensiert.
      Liebe Grüße zurück 🙂

      • Ja, ich hab die Reihe beendet und geliebt! Hab die Rezensionen zu den beiden anderen Büchern gesehen. Wirst du ihr neuestes Buch lesen? Wenn du Lust hast, kann ich dir eine signierte Autogrammkarte der Autorin schicken. Sie hat mir bei unserem letzten Treffen einen ganzen Stapel mitgegeben.

      • Ach, dann muss ich die vielleicht auch mal zuende lesen.
        Das neue Buch guck ich mir auf jeden Fall mal an. Aber „Zu viele Bücher – zu wenig Zeit“ – du kennst das bestimmt.
        Danke für das Angebot mit der Autogrammkarte, sehr lieb. Aber ich glaube, da gibt es Leute, die das mehr wertschätzen würden.

      • Und wie ich das kenne…

        Und das mit der Autogrammkarte ist kein Problem. Es bringt ja auch nichts, wenn sowas dann einfach irgendwo rumliegen, oder? Kenne ich auch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s