[Sonntagsgeplauder] 25.1.2015

Buchgeplauder

Hach ja, Bücher sind schon was Schönes! Irgendwie ist es mir gelungen, trotz des Stresses in den lezten zwei Wochen noch relativ viel zu lesen. Zunächst habe ich „Open Minds – Gefährliche Gedanken“ gelesen, was mir ziemlich gut gefallen hat, dann bin ich immer mal wieder in „Lieber jetzt als irgendwann“ versunken. Das Buch ist zwar nichts Besonderes, aber trotzdem schön.
Gestern habe ich dann, nachdem ich doch einige Stunden am Schreibtisch saß, „Das Blubbern von Glück“ angefangen. Eigentlich wollte ich nur eine kurze Lesepause machen. Daraus wurde aber nichts, ich habe das Buch (nur unterbrochen von einem Telefonat mit einer Freundin) in einem Rutsch durchgelesen. Die Rezension dazu ist schon geschrieben und erscheint in der kommenden Woche.

Auch das Bloggen hat recht gut geklappt. Neben dem Projekt [Eine Woche mit den Königskindern], das ich gemeinsam mit Caroline organisiert habe, gab es einige Rezensionen und auch wieder ein neues [All Eyes on…].

wpid-20150125_095626.jpg

Außerdem sind tolle Bücher bei mir eingezogen. „Das Blubbern von Glück“ habe ich ja wie gesagt schon gelesen. Auf „Monument 14“ bin ich sehr gespannt. Ich habe jetzt alle drei Teile hierstehen und hoffe, dass ich so begeistert bin, dass ich diese in einem Rutsch durchlese. Hat einer von euch die Reihe schon gelesen? Zu den beiden anderen Büchern weiß ich gar nicht so viel, aber sie waren Empfehlungen von einer Freundin, deswegen sind sie bestimmt gut. 😉

Lebensgeplauder

Am Freitag, den 16.1. habe ich endlich meinen letzten Unterrichtsbesuch hinter mich gebracht. Uff! Der hat bei mir allerdings nochmal ziemlich für Stress gesorgt, vor allem, weil ich die Stunde fast fertig geplant hatte und sie dann 4 Tage vorher nochmal komplett über den Haufen schmeißen musste. Aber: Unterrichtsbesuchs-frei! Yeah! 🙂 (Nun warte ja nur noch der Prüfungstag auf mich mit zwei zu zeigenden Stunden und einem Kolloquium. Easy-peasy also… NICHT :D)

Danach bin ich echt in ein absolutes Energieloch gefallen, habe ständig geschlafen und wenig geschafft. So ganz hat sich das auch noch nicht erledigt. Trotz des tollen Schneewetters kann ich mich grad auch nicht aufraffen, rauszugehen. Vor allem auch mit all den Dingen, die ich noch planen, erledigen und lernen muss, im Hinterkopf.

Am kommenden Wochenende bin ich aber endlich wieder für ein Wochenende in Köln und besuche einige meiner liebsten Freunde. Das wird schön! (Das Sonntagsgeplauder wird deswegen allerdings ausfallen.)

Bloggereigeplauder

Nanni schreibt in ihrem Reiseproviant nicht nur von Büchern, die sie begleiten, sondern dieses Mal auch von großen und kleinen Zielen.
Außerdem stellt sie ein ganz ungewöhnliches Buch vor.

Marie hat eine interessante Rezension zu „Panic“ geschrieben. Und ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich es lesen möchte. Es gibt so unterschiedliche Meinungen zu dem Buch. Aber gerade das macht es ja eigentlich auch interessant.

Auf dem Blog Debütliteratur wird ganz wundervoll das Buch „Zwischen zwei Fenstern“ vorgestellt. Wenn ich es nicht sowieso schon lesen wollte, spätestens jetzt wäre es soweit.

Friedelchen hat mich mit ihrer Rezension zu „Der ungewöhnliche Held aus Zimmer 13B“ begeistert. Ich mochte das Buch ebenso wie sie total gerne, aber sie hat die Stimmung wirklich sehr gelungen eingefangen.

Advertisements

15 Gedanken zu “[Sonntagsgeplauder] 25.1.2015

  1. Hui, du hast mich verlinkt *freu*
    Schön, dass dir „Das Blubbern von Glück“ auch so gut gefallen hat 🙂
    Schönen Sonntag noch meine liebste Tine 🙂

  2. Huhu. Ich hab die „Monument“-Reihe bis Teil 2 gelesen. Teil 1 fand ich super, ziemlich spannend. Teil 2 wurde für mich dann jedoch immer unglaubwürdiger, langatmiger und irgendwie auch gar nicht neues dadrin. Da hatte ich dann keine Lust mehr drauf und habe die beiden Teile verschenkt 😦 Aber vielleicht treffen sie ja mehr deinen Geschmack.
    Auf das neue Buch von Matthew Quick bin ich übrigens ziemlich neidisch, das hätt ich auch gern 🙂

    • Hmm, dann freu ich mich erstmal auf Teil 1, den werd ich ja bestimmt auch mögen. Und bei Teil 2 hoffe ich dann einfach, dass unsere Geschmäcker dich verschieden sind. ;D

      Wenn ich das Buch von Quick durch habe, kann ich es dir gerne leihen.

      • Ja, dann hoffe ich auch, dass du aus Teil 2 mehr für dich rausholen kannst. Und wenn du dann noch Teil 3 liest, kannst du mir irgendwann mal verraten, wie alles ausgeht – letztlich würde mich das doch schon irgendwie interessieren 🙂

        Zum Buch von Herrn Quick würde ich erstmal nicht nein sagen 🙂 Schauen wir dann einfach mal.
        LG!

      • Ja, dann erzähl ich dir, wie die Reihe endet.
        So geht es mir übrigens mit der „Das Tal“-Reihe. Ich hatte auch keinen Bock mehr auf den letzten Band, aber was so die Auflösung war, wenn es denn eine gab, interessiert mich schon.

        Ich melde mich, wenn ich mit dem Quick durch bin. Wann auch immer ich es lese… 😀

  3. Der letzte Unterrichtsbesuch ist also geschafft? Großartig! Dann drücke ich die Daumen, dass du dich nun etwas erholen kannst. 🙂 Wenn das Schlafbedürfnis so groß ist, dann musst du dem auch mal nachgeben. 😉 Hab eine wunderschöne Zeit in Köln, lass es in dieser Woche langsam angehen – oh, und hab weiterhin so viel Glück bei der Wahl deiner Lektüre! 🙂

    (Die Idee mit dem Buch von Nanni finde ich sehr hübsch! Viel Erfolg damit! 🙂 )

    • Hihi, nein erholen ist nicht wirklich drin, denn jetzt muss ich mich auf die abschließende Prüfung vorbereiten, die aus zwei Unterrichtsbesuchen und zwei schriftlichen Entwürfen und einem Kolloquium besteht. Ich glaube, das wird jetzt die stressigste Zeit des Referendariats. 😀

      Danke trotzdem für all deine guten Wünsche. Dass mit dem Langsamangehenlassen geb ich direkt an dich zurück. 😉 Und: Schön wieder von dir zu hören!

      • Uff … aber immerhin ist ja ein Ende absehbar! Pass bei all dem Stress gut auf dicha uf! 🙂

        Ich versuche es. Wobei der heutige Tag gleich zwei unangenehme Termine (Zahnarzt für mich am Vormittag und gleich noch ein Tierarzttermin mit Christie) bereit hielt. Aber verstecken ist ja auch keine Lösung und ich habe den Austausch zu sehr vermisst, um länger offline zu sein.

      • Ja, das Ende ist jetzt echt absehbar – zum Glück. Wobei dann eventuell auch einige Abschiede anstehen, was ich wiederum sehr traurig finde.

        Ich hoffe, die Zahnarzt- und Tierarzttermine sind einigermaßen okay gewesen?

        Manchmal muss man sich einfach für ein paar Tage unter einer kuscheligen Decke verstecken. ❤

      • Ach, Abschiede müssen ja nicht für immer sein – und sie bieten auch immer die Möglichkeit für einen Neuanfang.

        Aktuell habe ich das Gefühl, der Zahnarztbesuch hat alles nur schlimmer gemacht – ich hoffe aber, dass sich dass morgen wieder gibt. Ich muss mich nur daran gewöhnen. Ob der Tierarztbesuch was gebracht hat, werden wir sehen, wenn die Laborergebnisse vorliegen.

        Dummerweise fühlt es sich gerade an, als müsste ich den Rest des Jahres unter einer Decke verbringen. Das wäre aber nicht wirklich hilfreich … 😉

      • Ähm, du weißt schon, dass wir Januar haben???? 😛

        Ach Mensch, ich hoffe, das geht bald vorbei. Spätestens wenn der Frühling kommt.

        Ich drück für deinen Zahn und für Christie die Daumen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s