[Sonntagsgeplauder] 31.5.2015

Buchgeplauder

Das Lesefieber hat mich wieder – endlich! Nachdem ich in meinem Kurzurlaub in Husum „Ruinen. Partials 3“ beendet habe, was mich nicht hundertprozentig begeistern konnte, war ich erstmal in diesem weltberühmten Leseloch. Ich konnte mich einfach nicht entscheiden, welches Buch ich danach lesen wollte. Da kam es gerade recht, dass ich am Donnerstag „Feuer & Flut“ aus der Packstation abholen konnte. Das Buch hat deshalb mein Interesse geweckt, weil es genau die einzige Idee, die ich jemals so richtig für ein Buch hatte, umsetzt: Die Hauptcharaktere müssen irgendeine Quest (welche das sein sollte, wusste ich nicht) überstehen und bekamen hierfür magische Wesen bzw. Tiere an die Seite gestellt.
Gestern habe ich mit dem Buch angefangen, gestern habe ich es beendet und gestern habe ich schon mal geguckt, wie teuer die englische E-Book-Variante der Fortsetzung ist. Mal sehen, ob ich mir die nachher noch gönne.

Dann hatte ich gestern noch ein merkwürdiges Erlebnis auf Facebook. Vor ein paar Tagen hatte eine andere Seite meine Seite von Lesemomente geliket. Gestern bekam ich dann die Anfrage, ob ich Interesse an wggw habe. Ich musste das erstmal googlen. wggw bedeutet Werbung gegen Werbung. Ein merkwürdiger Trend. Ich habe vielleicht etwas patzig geantwortet, aber ich finde solche Anfragen einfach dreist. Wenn man sich meinen Blog hier oder meine Seite bei Facebook ansieht, dann wird dort ganz deutlich, dass ich keine Werbung mache. Die entsprechende Facebookseite hat erst sehr wenige „Gefällt mir“-Angaben, aber ich finde es absolut albern, durch Werbung an Leser kommen zu wollen. Sollte man nicht eher versuchen, auf anderen Seiten zu kommentieren oder durch Qualität zu überzeugen? Wie seht ihr das?

Lebensgeplauder

Seit dem ich ein Cortison Spray gegen meinen doofen Reizhusten genommen habe, bin ich endlich wieder fit. Puh, mit vier Wochen hat das eindeutig auch lange genug gedauert. Abgesehen von den Staus, in denen ich leider sowohl auf der Hin- als auch auf der Rückfahrt gelandet bin, war mein Kurzurlaub in der Heimat auch erholsam. Vor allem hatte ich den dringend benötigten Tapetenwechsel.
Die Arbeit ist gerade trotz der kurzen Drei-Tage-Woche ziemlich anstrengend, macht aber auch viel Spaß. Im Laufe der kommenden Woche sollte ich langsam ein paar Hinweis (= Einladungen zu Auswahlgesprächen) erhalten, wie und wo es für mich nach den Sommerferien weiter geht. Ich bin doch ziemlich aufgeregt und werde natürlich berichten.

Ansonsten habe ich mir fest vorgenommen, einige eingeschlafene Kategorien wie [Lieblingsblog] und [All eyes on…] wieder aufleben zu lassen. Hoffentlich finde ich die Zeit dafür. Dabei fällt mir ein, dass ich euch ja auch noch meine aktuellen Bücherregale zeigen wollte. :O

Bloggereigeplauder

Auf dem Blog der Bookwives gibt es eine Übersicht über spannende Neuerscheinungen bei Loewe und Script5. Einige der Bücher, vor allem natürlich das von Ursula Poznanksi, lächeln mich auch sehr an.

Im Bücherkaffee wurde das sehr interessante „Alice, wie Daniel sie sah“ rezensiert. Das Buch reizt mich auch total. Hat es schon jemand von euch gelesen?

Als Nanni mir ein Foto von „Bridget & Joans Tagebuch: Verrückt nach dem Toyboy“ schickte, war mein erster Eindruck, dass das Buch vermutlich herrlich skurril ist. Ob das zutrifft, könnt ihr in Nannis Rezi nachlesen.

Caroline hat die 20 beliebtesten Buchserien vorgestellt. Wie viele davon kennt und mögt ihr?

Advertisements

10 Gedanken zu “[Sonntagsgeplauder] 31.5.2015

  1. Liebe Tine,

    nachdem ich schon von deinem alten Blog etliche Leseinspirationen bekommen habe, warte ich sehnsüchtig auf Fotos deiner Bücherregale ;).

    Hab ein schönes Restwochenende,
    Steffi

    • Liebe Steffi,

      tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte, dein Kommentar ist bei mir irgendwie als Spam abgefangen worden. :O
      Na, so eine Aussage motiviert mich dann doch. 😉 Ich verspreche, ich mache morgen Fotos und in der kommenden Woche gibt’s einen Bücherregalbeitrag. Okay?
      Schön, dass du hier Leseinspiration gefunden hast. Das freut mich riesig!

      Liebe Grüße, Tine

  2. Ich finde so was auch unglaublich dreist. Auf Instagram sehe ich häufig solche „Follow for Follow“ (ing?) Kommentare. Bloggen ist halt auch harte Arbeit, die nun mal jeder eigenständig zu leisten hat.

    • Gut, dann sehe ich das nicht als einzige so. Als ich bei Facebook entsprechend reagiert habe, kam dann noch die Bemerkung, ich solle nicht gleich so ausrasten…. :O
      Und bei Instagram: Was nutzt es mir denn, wenn mir 100.000 Leute folgen, aber keiner, weil er meinen Account interessant findet?

  3. Apropos: Tine, bist du eigentlich bei Instagram?
    Also ich seh das ähnlich wie ihr zwei mit solchen Kommentaren, ignoriere die aber immer. Auch die typischen indirekten „Aufforderungen“ auf dem Blog, doch bitte bei dem anderen Leser zu werden (nach dem Motto „Schöner Blog, bin gleich Leser geworden. Schau doch auch bei mir vorbei.“), mache ich nicht mit. Ich hab das viel lieber, wenn jemand einfach irgendeinen „qualitativen“ Kommentar bei einem Post hinterlässt – dann kann ich auch so bei demjenigen auf dem Blog vorbeischauen.

    Oha. Dann hat jemand quasi schon vor dir in „Feuer & Flut“ deine Romanidee verwertet? Wie schade. Das Buch kenne ich übrigens gar nicht, da muss ich erstmal nachsehen, worum es geht.
    Viele Grüße!

    • Ne, ich bin nicht bei Instagram. Das schaff ich zeitlich nicht auch noch. 🙂

      „Feuer & Flut“: Ach, ich finds super, dass jemand das Buch geschrieben hat. Ich werd nie eins schreiben, das ist nicht meins.

      Liebe Grüße

  4. Liebe Tine,
    ja, ich habe “Alice, wie Daniel sie sah” letztes Jahr gelesen. Mich hat das Buch nicht begeistern können, weil mir die Figuren nicht sympathisch waren. Aber Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden. Das Cover ist einfach umwerfend schön und allein deshalb sollte das Buch eine Chance bekommen 🙂
    Liebe Grüße
    Mareike

    • Hey Mareike,

      danke für deine Meinung. Dann kenn ich jetzt positive und eine nicht so begeisterte…
      Hmm, mal gucken, was ich auf anderen Blogs noch so zu dem Buch lese.
      Liebe Grüße, Tine

  5. Wie schön, dass du ein Buch gefunden hast, das dich vor einer Leseflaute bewahrt hat – und wenn die Lust so groß ist, dann solltest du wirklich die Fortsetzung gleich lesen! 😉

    Werbeanfragen, Followanfragen usw. werden bei mir gleich gelöscht. Es gibt inzwischen nicht mal mehr eine Reaktion von mir darauf, dafür habe ich davon schon zu viele gesehen. Wenn jemand bei einem Blick auf meinem Blog nicht merkt, dass ich so ein Verhalten wirklich ätzend finde, dann muss ich mir auch keine Mühe geben, um mehr oder wenig höflich abzulehnen.

    • Ja, solche Bücher die einen vor einer Leseflaute bewahren, sind wirklich Gold wert.
      Es beruhigt mich übrigens, dass ich nicht die einzige bin, die solche Anfragen wirklich dreist findet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s