[Sonntagsgeplauder] 9.8.2015

Sooo, das erste Sonntagsgeplauder aus der neuen Wohnung! ❤

Buchgeplauder

Wegen des Umzugs habe ich natürlich in den letzten zwei Wochen nicht ganz so viel gelesen, wie ich es sonst in den Ferien vielleicht getan hätte. Ein paar Bücher sind es aber doch geworden: Während des Packens habe ich „Remember“ von Roland Jungbluth gelesen. Die Geschichte an sich war spannend, aber mit der Auflösung hat es sich der Autor sehr leicht gemacht, fand ich. „Das Apfelkuchenwunder oder die Logik des Verschwindens“ von Sarah Moore Fitzgerald war gut, aber ich hatte sogar noch etwas mehr erwartet. Es war allerdings das erste Buch, das ich in der neuen Wohnung gelesen habe, also etwas Besonderes. Danach habe ich endlich „Schattendieb“ von Alexey Pehov weitergelesen. Die letzten Novellen haben mir zum Glück auch wieder etwas besser gefallen.

wpid-20150809_093110.jpg

Lesen auf der neuen Terrasse

Derzeit lese ich „Schau mir in die Augen, Audrey“ von Sophie Kinsella, was mir wirklich gut gefällt: Lustig, leichtlesig, aber nicht nur oberflächlich. Perfekt für das letzte Ferienwochenende!

Was ich danach lesen soll, weiß ich allerdings noch nicht. Das liegt allerdings nicht daran, dass ich keine guten Bücher hier habe. Im Gegenteil: In den letzten Wochen sind sooo viele tolle Neuerscheinungen hier eingezogen, dass ich meine Ferien gerne um eine Woche verlängern und dann nur lesen würde. Seit dem letzten Sonntagsgeplauder sind folgende Bücher neu dazu gekommen:

wpid-20150809_092953.jpg

„Königsschwur“ – Abercrombie // „Der Rithmatist“ – Sanderson

wpid-20150809_092933.jpg

„Eine Woche, ein Ende und der Anfang von allem“ – LaCour // „Der Libellenflüsterer“ – Feth

Ehrlich: Ich weiß nicht, welches Buch ich am tollsten finde, auf und über alle habe ich mich unglaublich doll gefreut.

Lebensgeplauder

Klar: Der Umzug stand absolut im Vordergrund. Nachdem ich die alte Wohnung geputzt und alles gepackt hatte, ging es dann in der neuen Wohnung weiter: Leider war hier auch nochmal viel putzen angesagt, dann den ganzen Kleinkram mit dem Auto rüberfahren, bis dann letzten Samstag der große Umzug kam. Dank guter Organisation im Vorfeld und richtig eifriger, tatkräftiger Helfer standen abends alle Möbel, alles war geputzt und gewischt, die Lampen und Vorhangsstangen waren montiert und die ersten Bilder an der Wand.

Am nächsten Tag bin ich dann noch mit meinem Vater, der zum Helfen gekommen war, etwa 7 km spazieren gegangen und habe nachmittags nochmal die alte Wohnung übergabebereit gemacht – um dann abends gegen 17 Uhr totmüde auf dem Sofa einzuschlafen. Aber es hat sich definitiv gelohnt.

wpid-20150809_093331.jpg

Wohnzimmer

wpid-20150809_093220.jpg

Schlafzimmer und Wohnküche

Die nächsten Tage waren geprägt vom Besuch in den verschiedensten Baumärkten und bei IKEA, aber bis auf ein paar Kleinigkeiten habe ich jetzt, glaube ich, alles. Der Terrasse und dem kleinen Beet, was ich hier habe, widme ich mich in ein paar Wochen oder vielleicht auch erst im nächsten Jahr. Das muss ich nochmal genau überlegen.

wpid-20150809_093123.jpg

Kissen // Wohnzimmer mit Vorhängen

Am Donnerstag kam dann Eva zu Besuch und hat mir nicht nur ein super tolles Kissen mitgebracht, sondern auch meine Vorhänge gekürzt. Das war total lieb! Zwischendrin haben wir in der Sonne gegrillt und viel gequatscht. Schön!

Morgen gehen dann die Konferenzen und am Mittwoch die Schule wieder los. Ich könnte ein paar freie Tage zum Erholen gut gebrauchen, aber das lässt sich ja nun mal nicht ändern. Dafür werde ich heute nur noch lesenlesenlesen.

Bloggereigeplauder

Meine liebe Freundin Sarah liest nicht nur viel und schreibt tolle Leseeindrücke, sie fotografiert auch gerne und wirklich gut. Hier ihre sehr bibliophile Bilderserie „Schwarz auf weiß“!

Mara geht der Frage nach, warum sie so lange keine Jugendbücher gelesen und jetzt damit angefangen hat. Eine wirklich spannende Frage und interessante Gedankengänge. Ich freue mich auf jeden Fall, denn so habe ich ein paar Übereinstimmungen mehr mit der netten Bloggerin von Buzzaldrins Bücher.

Sowohl Asaviel als auch Nanni haben „Alles so leicht“ von Meg Haston rezensiert. Ich glaube, das Buch muss ich auch noch lesen.

Außerdem gab es bei Nanni ein interessantes Interview mit Patrycja Spychalski, bei dem man auch eines ihrer Bücher gewinnen kann.

Die Winterkatze und Neyasha haben sich noch ein Mal zur ewigen Bloggerdiskussion über anspruchsvolle Bücher, das gegenseitige Runtermachen usw. geäußert und dafür schöne Worte gefunden.

Advertisements

8 Gedanken zu “[Sonntagsgeplauder] 9.8.2015

  1. Deine Wohnung sieht toll aus! Weiße Möbel, dunkle Couch kommt mir übrigens bekannt vor – gefällt mir sehr gut! *g*
    Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen auf der Terrasse (hier ist sogar im Schatten nicht an Rausgehen zu denken) und noch eine angenehme, kurze Verschnaufpause, ehe es wieder losgeht.

    • Hihi! 🙂
      Ja, ich fühl mich auch wirklich wohl hier. Das ist mit der Terrasse zum Lesen wirklich praktisch. Ich hab auch eine Markise UND einen Sonnenschirm. Super praktisch bei dem Wetter.

      Liebe Grüße

  2. Wie schön, dass alles so reibungslos lief und du so tolle Helfer hattest! Und die Wohnung sieht toll aus – ich mag weiße Möbel inzwischen ja auch total gern (früher waren sie mir zu steril, inzwischen streiche ich all meine alten und vermackten Holzmöbel selber in weiß *g*). Außerdem hast du wieder eine Terrasse, was auch großartig ist. Deine Blumentöpfe machen sich schon mal sehr gut am Rand! 🙂

    Ich drücke die Daumen, dass die Schulzeit nicht zu stressig beginnt, so dass du dir noch das eine oder andere erholsame Wochenende gönnen kannst! 🙂

    • Ich mochte früher auch keine weißen Möbel – aus dem gleichen Grund wie du. Aber mittlerweile finde ich, dass sie viel Ordnung und Klarheit in die Wohnung bringen..

      Danke! Leider sind die Konferenztage immer stressig. Da war der heute auch keine Ausnahme, aber sobald der normale Schualltag da ist, arbeite ich auch wieder gerne. 🙂

  3. Herzlichen Glückwunsch zum offensichtlich erfolgreichen Umzug! 🙂 Die Fotos von der Wohnung sehen toll aus, vor allem natürlich das von der Terrasse. (Ab nächstes Jahr im Herbst habe ich dann auch eine und ich freue mich jetzt schon drauf!) Übrigens lassen sich Balkons und Terrassen auch im Herbst und Winter hübsch gestalten – ich an deiner Stelle könnte mich wahrscheinlich eher nicht bis nächstes Jahr zügeln. 😉

    »Alles so leicht« habe ich mir neulich ganz spontan auch gekauft. Bis dahin hatte ich es gar nicht auf meiner gedanklichen Wunschliste, aber im Laden konnte ich nicht daran vorbeigehen. Ich bin gespannt aufs Lesen.

    • Dankeschön! 🙂
      Ja, ich hab mir auch schon ein Gartenbuch bestellt. Ich weiß nur noch nicht, ob es vor dem Winter Sinn macht, viel Geld in Beet usw. zu investieren, aber ich überlege das mal.
      Dann freu ich mich mit dir auf das nächste Jahr und die Terrasse! ❤

      Ach, dann freu ich mich auf deine Meinung zum Buch, wobei du es ja vermutlich auch gut finden wirst.

      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s