[All Eyes on …] Weihnachtsbücher

All Eyes on

Weihnachtsbücher

20151127_145900.jpg

Es ist soweit: Morgen ist der erste Advent! Spätestens dann – eigentlich schon ein bisschen früher – beginnt für mich die besinnliche Vorweihnachtszeit. Ich zünde mir oft abends ein paar Kerzen an, dekoriere die Wohnung weihnachtlich mit Elchen, Tannenzapfen und Engeln und habe plötzlich das Verlangen nach Weihanchtsbüchern.

In dieser Zeit lese ich auch total gerne Bücher, die mich sonst eher nicht interessieren. In meiner Rezension zu „Hollys Weihnachtszauber“ habe ich es schon geschrieben und ich schreibe es hier gerne noch ein Mal: Von Weihnachtsbüchern erwarte ich, dass ich in eine verschneite, kitschig-romantische Liebesgeschichte abtauchen kann und den Duft von frischem Gebäck und Zimt in der Nase habe. Ich möchte gedanklich schon die Weihnachtsdekoration vor mir sehen und das Knistern des Kaminfeuers hören.

Warum man in der Adevntszeit plötzlich Lust so Lust auf Geschichten hat, die einen sonst eher nicht reizen würden, kann ich gar nicht so genau sagen. Vielleicht versucht man sich damit schon etwas zu entschleunigen und auf die Weihnachtszeit vorzubereitenn? Vielleicht möchte man ein bisschen rosarote, schneeflockig-verschneite, heile Welt ins eigene Wohnzimmer holen? Vielleicht ist man einfach auch durch den Geruch zu vieler Duftkerzen ganz duselig geworden? Egal was es ist, ich möchte das Weihnachten zwischen den Buchdeckeln nicht missen und freue mich sehr, dass ich am 1.12. mit „Weihnachten im Holunderweg“ als Adventskalenderbuch beginnen kann.

Geht es euch genauso? Habt ihr genauso viel Freude an Weihnachtsbüchern wie ich?
Und welche Weihnachtsbücher könnt ihr mir noch empfehlen?

Rezensierte Weihnachtsbücher auf meinem Blog:

Rezensierte Sachbücher zum Thema Weihnachten:

Advertisements

29 Gedanken zu “[All Eyes on …] Weihnachtsbücher

  1. Liebe Tine, ich brauch jetzt auch dringend Weihnachtsbücher für die Stimmung und werde mich mal durch deine Rezensionen lesen… Herzliche Grüße von Mila

  2. Bei mir schwankt es. Manchmal bin ich voll im Weihnachtsromanfieber, dann wieder mag ich solche kitschigen Geschichten nicht mal mit der Zange anfassen. In diesem Jahr habe ich definitiv Kitschbedarf (gehabt) und wünschte mir, ich käme an mein Exemplar von „Zimtsterne mit Zuckerkuss“ heran – die Geschichte würde ich gern wieder lesen. 😉

    Ich wünsche dir viel Spaß mit deinen weihnachtlichen Geschichten!

  3. Huhu liebe Tine,
    Charles Dickens “Christmas Carol“ ist mein All-Time-Favourite. Ich liebe die Geister der Weihnacht. ❤
    “Dash & Lily’s Book of Dares” hab ich jetzt auch endlich mal gelesen. Die Idee und den Anfang fand ich auch richtig gut, irgendwann ging Lily mir dann allerdings ein wenig auf den (Weihnachts)Keks … Dafür fand ich Dash genial – und eine süße Geschichte ist es auf jeden Fall.

    Ich wünsch dir einen wundervollen und mega gemütlichen ersten Advent!

      • Hey, das klappt schon. Wenn du die Geschichte kennst, wirst du dich sicher ganz schnell einlesen. Und wenn nicht, gibt es ja auch wirklich schöne deutsche Übersetzungen/Nacherzählungen. Ich mag die hier ganz gerne, weil sie wunderschöne Zeichnungen hat: http://www.amazon.de/dp/3815742773

      • Du kennst die Geister der Weihnacht noch nicht?! *schockiertguck* Dann wird es aber wirklich höchste Zeit! Das ist ja praktisch schon eine Kulturlücke! ;o) Und bei all den Verfilmungen, die es davon gibt, bin ich echt erstaunt, wie du bisher da drum herum gekommen bist … ;o)

      • Es hat mich bisher nie interessiert. Dickens fand ich so … alt! :O
        Du darfst dich also, neben der Entrüstung, geehrt fühlen, dass ich es mir nur auf deinen Tipp hin aufs Handy geladen habe. 😉

      • Alt … Ernsthaft?! ALT?! *kopfaufdietischplattehau* Das ist ein KLASSIKER!!! Ich traue mich gar nicht, jetzt nach Oliver Twist oder David Copperfield zu fragen. Und ich meine NICHT den Magier!

        Aber vielleicht bringt dich Dickens Weihnachtsgeschichte ja auf den Geschmack. Ich werde jedenfalls mein Bestes tun, um dich an die Klassiker der britischen (Kinder)Literatur heranzuführen. ;o)

      • @Tine: Ich bin sehr gespannt, ob dir die Geschichte nicht doch überraschend vertraut vorkommt. Die ist so oft aufgegriffen und neu erzählt worden … Also, lesen, rezensieren und Neugier stillen! 😉

      • Ay, ay, Ma’am! 😉
        Ich wollte das Buch eigentlich heute lesen. Aber das will ich auch noch mit zwei anderen Büchern… etwas unrealistisch. Mal sehen, was klappt!

  4. Mir gehts mit den Büchern in der Weihnachtszeit auch ein wenig so. Letzte Woche habe ich noch das Hörbuch zu „Schöne neue Welt“ angefangen, aber dieses Wochenende habe ich beschlossen, dass ich es nettere Lektüre für die Adventszeit brauche und deshalb „Das Schneemädchen“ ausgeliehen. Da muss sich Aldous Huxley jetzt ein wenig gedulden. 😉

    Ich kann dir leider noch nicht mal Weihnachtsbücher empfehlen, weil du die alle schon kennst, die ich in der letzten Zeit gelesen habe. Aber ich stimme Nadine zu, dass Dickens‘ „Christmas Carol“ wunderschön ist!

    • Ich glaube, der Herr Huxley schafft es, etwas abzuwarten und dem Schneemädchen Platz zu machen 😉
      Dann bin ich gespannt, wie dir das Buch gefällt.

      Okay, dann werd ich zwischendurch mal in „Christmas Carol“ reinlesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s