[Sonntagsgeplauder] 3.1.2016

Oder: Erkenntnis des Tages!

Buchgeplauder

Soo, nach gefühlt einigen Wochen komme ich endlich mal wieder zu einem Sonntagsgeplauder. Vor Weihnachten habe ich ja Plätzchen gebacken und zwischen den Tagen war ich in der Heimat und hatte meinen Laptop gar nicht mit. Gelesen habe ich in den letzten Wochen leider nicht so viel, wie ich es mir gewünscht hätte. Zum einen habe ich „Sturmbogen: Greatcoats 3“ von Sebastien de Castell (eine Rezension wird noch folgen) gelesen, dann „Was fehlt, wenn ich verschwunden bin“ von Lilly Lindner (Herzensbuch!) und gerade habe ich „Die Mächte des Feuers“ von Markus Heitz (auch hierzu wird es einen kleinen Leseeindruck geben) beendet.

Und hier kommt direkt meine Erkenntnis des Tages: Es liest sich viel konzentrierter, wenn das Handy aus ist. Ehrlich wahr! 😀 Ich finde es zwar ein bisschen schlimm, dass das Handy scheinbar einen so großen Reiz auf mich ausübt, aber dann bleibt es eben in Zukunft ab und an mal aus.

Natürlich gab es zu Weihnachten und auch schon davor einige Neuzugänge zu verzeichnen. Und mal wieder hätte ich gerne noch mehr Zeit zum Lesen! Folgende Bücher (ohne „Was fehlt, wenn ich verschwunden bin“), konnte ich in mein Regal ungelesener Bücher einsortieren.

20160103_102523.jpg

„Dante Walker: Seelensammler“ // „Das Leben ist ein listiger Kater“ (Wichtelgeschenk)

20160103_102515.jpg

„Die Menschen, die es nicht verdienen“ (Geschenk von Papa) // „Fremd“ (Geschenk vom besten Bruder der Welt)

Als nächstes werde ich vermutlich „Drachenkaiser“ von Markus Heitz lesen. Mitte Januar erscheint der letzte Band der Drachen-Trilogie des Autors und pünktlich zum Erscheinen wird es eine kleine Blogtour geben, an der ich auch teilnehmen darf. Nähere Infos gibt es dann in einer Woche.
Am Dienstag werde ich vermutlich mit einer Freundin in die Sauna gehen, da brauche ich dann etwas leichtlesigere Literatur. Ich könnte mir vorstellen, dass „Fremd“ von Poznanksi & Strobel dann sehr gut passt.

Lebensgeplauder

Die Weihnachtstage habe ich ja, wie schon erwähnt, in der Heimat verbracht. Es waren wirklich lustige, aber auch etwas anstrengende Tage. Aber das kennt vermutlich jeder von Familienbesuchen, oder? Zu Weihnachten haben wir, dem Wetter angemessen, draußen vor der Haustür gegrillt. 🙂 Ansonsten wurde viel gespielt und ich habe endlich gelernt zu pokern. Nachdem ich zu Beginn bei jedem Bluff hysterisch gekichert habe, bin ich im Laufe der Zeit ziemlich gut geworden. Zumindest so gut, wie es mir keiner (auch ich selbst nicht) zugetraut hätte. Einen Tag sind wir nach Dänemark und dort kurz ans Meer gefahren. Und auch das Playstationspielen mit meinem Bruder durfte natürlich nicht fehlen.

20160103_102943.jpg

Weihnachtsgrillen // dänische Nordsee // Pokern // Daddeltag

Kurz vor Silvester bin ich dann wieder nach Hause gefahren und habe mich meinem Arbeitszimmer gewidmet. Um das richtig einzurichten, hatte beim Umzug etwas Geld gefehlt. Zu Weihnacten gab es dann einen IKEA-Gutschein und so habe ich alleine 90 kg Möbel gekauft, in die Wohnung geschleppt und aufgebaut. Das kommt davon, wenn man so ungeduldig ist und nicht auf die Hilfeangebote im neuen Jahr warten möchte. 😀

20160103_102737.jpg

Neues schönes Arbeitszimmer. Was man nicht sieht: Der Teppich unter dem Schreibtisch ist rot. ❤

In den nächsten Tagen liegt noch ein bisschen Arbeit vor mir, aber auch ganz viele Treffen mit lieben Freundinnen, auf die ich mich sehr freue. Die Schule geht nämlich erst am Donnerstag los.

Bloggereigeplauder

Hossa, was war meine Bloglovin‘-Liste nach den Feiertagen lang. Folgende eurer Beiträge sind mir besonders aufgefallen:

Anka stellt auf ihrem Blog spannende Neuerscheinungen aus dem Oetinger Verlag vor. Mich konnten direkt einige ihrer Vorschläge begeistern.

Damaris hat ein Buch aus dem Drachenmond Verlag rezensiert. „Im Schatten deines Herzens“ scheint ein sehr besonderes Buch zu sein, das auf jeden Fall auf meiner inneren „Will ich irgendwann auch nochmal lesen“-Liste gelandet ist – wenn die nur nicht schon so lang wäre…

Moena hat auf das vergangene Lesejahr zurückgeblickt und ihre Top 5 gekürt. Da ich ihrem Geschmack absolut vertraue, finde ich den Beitrag sehr interessant.

Ein Mal die Woche gibt es bei Nanni den Nostalgie-Mittwoch, bei dem sie auf einen alten Beitrag zurückblickt. Diese Woche ging es um das Thema Fremdenhass und ein passendes Jugendbuch dazu.

Tina hat sich zum Thema „Follower-Sterben“ und die Fixierung so vieler Blogs auf möglichst hohe Verfolger-Zahlen geäußert. Äußerst lesenswert!

Auch Caroline hat einen sehr interessanten Jahresrückblick geschrieben.

Advertisements

8 Gedanken zu “[Sonntagsgeplauder] 3.1.2016

  1. Ein wirklich schönes Arbeitszimmer – da gehen die Unterrichtsvorbereitungen hoffentlich schnell von der Hand! 🙂 Das mit dem Schleppen und Aufbauen kenne ich, dabei müsste ich nicht mal lange warten – nur bis zum Ehemannfeierabend! Aber wenn man was neu hat und schon vor dem inneren Auge sieht wie es werden sollen, dann fehlt eben die Geduld. 😉

    Deine Weihnachtstage klingen gemütlich – ich bin sicher, mit so einer Dosis Familienleben gewappnet, geht es gut ins neue Jahr. 🙂

    • Tatsächlich sitze ich zum Vorbereiten jetzt endlich mal im Arbeitszimmer. Bisher habe ich das nämlich immer vom Sofa im Wohnzimmer gemacht. 😀

      Genau, dieses „Es vor dem inneren Auge sehen und sofort haben wollen“ ist bei mir gaaaanz ausgeprägt 😀

  2. Klingt, als hättest du die Weihnachtsfeiertage sehr schön verbracht. 🙂
    Dein neues Arbeitszimmer sieht super aus! Das mit dem alleine Schleppen und Aufbauen kommt mir bekannt vor – bei mir gabs da auch schon die eine oder andere Hauruck-Aktion, weil ich zu ungeduldig war, um auf Helfer zu warten. *g* Das Ergebnis kann sich bei dir auf jeden Fall sehen lassen!

    • Schön, dass auch andere so ungedulig sind. 😀
      Ja, die Weihnachtsfeiertage waren wirklich schön, haben aber einfach nicht ganz so die Erholung gebracht, wie andere Ferientage. Aber gut, da muss man dann durch. 🙂

      Bist du denn wieder etwas fitter?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s