[Sonntagsgeplauder] 24.1.2016

Oder: Saunatage tun der Seele gut

Buchgeplauder

So, zwei Wochen ist mein letztes Sonntagsgeplauder schon wieder her. Lesetechnisch ist in der Zeit allerdings nicht so viel passiert. Nachdem ich die Drachen-Trilogie von Markus Heitz ja an einem Stück gelesen (und genossen) habe, stand mir dann der Sinn nach etwas Fantasyfreiem und ich habe zu „Fremd“ von Ursula Poznanski & Arno Strobel gegriffen. Das Buch habe ich dann auch erst in dieser Woche beendet. Es hat mir – zum Glück – aber wieder deutlich besser gefallen als „Layers“.
Danach habe ich in „Die Seiten der Welt“ von Kai Meyer hineingelesen, aber musste feststellen, dass mir die Geschichte zu märchenhaft ist. Sie erinnert mich an „Tintenherz“ und auch das war leider nichts für mich. Da ich aber was lockerflockiges lesen wollte, habe ich erst noch zu „Der Geschmack von Glück“ von Jennifer E. Smith gegriffen, das mir bisher auch ganz gut gefällt. Gestern war ich dann in der Sauna und da lese ich gerne Thriller. Und so konnte ich endlich (endlich, endlich, endlich) das neue Buch von Hjorth & Rosenfeldt beginnen: „Die Menschen, die es nicht verdienen“. Hach! Ich liebe die Bücher so!

Ansonsten war es auf meinem Blog eher etwas ruhig. Ich hoffe sehr, dass sich das bald wieder ändert, aber ich kann es nicht versprechen.

Lebensgeplauder

In der kommenden Woche bekommen meine Schüler ihre Zeugnisse. Das bedeutet zweierlei: Zum einen waren die letzten Tage voll mit Zeugniskonferenzen und langen Stunden am Schreibtisch, zum anderen heißt es für mich mal wieder Abschied nehmen, weil ich ab dem 1.2. meine feste Stelle an einer anderen Schule antreten werde. Ich versuche die letzten Tage mit den Schülerchen und einigen liebgewonnenen Kollegen noch zu genießen.

Um dem ganzen Stress etwas zu entfliehen und einfach mal wieder Zeit für mich zu haben, habe ich gestern einen Saunatag eingelegt. Es tat so gut, sechs Stunden lang einfach nur zu lesen, zu schlafen und zwischendurch zu saunieren. Ich sollte mir das öfter gönnen. Der Top-Bonus: Ich nehme mein Handy nie mit in die Sauna und war so endlich mal nur bei mir. 🙂
Abends kam dann noch ein guter Freund zum Quatsch- und Spieleabend vorbei. Ich habe zwar alle Spiele verloren, aber das viele Lachen hat das ausgeglichen. 😀

Nachher möchte ich auf jeden Fall noch „Die Menschen, die es nicht verdienen“ weiterlesen. Mal sehen, ob ich tatsächlich dazu komme. Es täte mir sicherlich gut, denn die kommende Woche ist voller (schöner) Termine!

Bloggereigeplauder

Moena hat das neue Jahr auf wunderschöne Weise mit einem neuen Buch verglichen und den Beitrag genutzt, um ein wenig über gute Vorsätze nachzudenken.

Das Lindgrenchen hat ihren freien Tag sehr sinnvoll genutzt, wie ich finde.

Nanni hat einen sehr umfassenden Blick auf die Fantasy-Neuerscheinungen des Frühjahrs geworfen. ❤

Caroline hat ein wirklich wundervolles Zitat gepostet. Mir sagt das Buch, aus dem es stammt, gar nichts, aber ich glaube, das sollte sich bald ändern.

Advertisements

3 Gedanken zu “[Sonntagsgeplauder] 24.1.2016

  1. Mich hat »Die Seiten der Welt« auch nicht angesprochen, als ich mal in der Buchhandlung in die ersten Seiten reingelesen habe. Aber dass ich ein neues Buch vom SuB anlese und feststelle, dass es mir gerade nicht gefällt, habe ich in letzter Zeit auch öfter. »Die Stadt der besonderen Kinder« von Ransom Riggs habe ich zur Seite gelegt, weil mir auf den ersten Seiten auffiel, dass ich das Ende des Vorgängers nicht mehr im Kopf hatte. »Vielleicht sogar wir alle« von Marie-Aude Murail ist wieder zurück auf den SuB gewandert, weil mir der Schreibstil in dem Moment einfach zu anstrengend war.

    Dass du in der Sauna gerne Thriller liest, finde ich aber auch sehr spannend. Verträgt sich das Schwitzen in der Sauna so gut mit dem kalten Schauer, der bei einem guten Thriller über den Rücken läuft? 😉

  2. Huhu!
    Ach Mensch, neulich hast du ein Zitat aus „Die Seiten der Welt“ auf Facebook gepostet und da hab ich direkt Lust bekommen, mir das Buch auch noch einmal zu schnappen. Ich hatte es ja schon vor einer Weile mal begonnen und dann aber nach gut 100 Seiten oder so einfach nicht so rechte Lust darauf. Ich war nicht in der Stimmung und das Buch hat nicht gepasst, daher hatte ich es vorerst abgebrochen. Und mir gedacht, irgendwann, wenn mir so ist, dann versuche ich es wieder. Bei deinem Zitat neulich dachte ich kurz, dieser Moment wäre jetzt gekommen. Aber nun sagst du, eigentlich war es nicht so dein Fall – und da ist mein Interesse prompt auch wieder erloschen…

    Freut mich übrigens, dass dir das Zitat von „Alles über Lulu“ gefallen hat. Ich stecke bei diesem Buch gerade ein bisschen fest und kann mich nicht dazu aufraffen, es weiter zu lesen. Ich fand den Anfang des Buches ganz wunderbar, da sind mehrere solche Zitate gleich zu Beginn, die mir sehr gefallen haben. Leider verliert das Buch nach und nach seinen Reiz, je älter die Protagonisten werden. Sofern die Handlung nicht noch einen wunderbaren Schlenker nimmt, war für mich der Anfang hui, aber das Buch dann leider nur noch pfui… Naja, oder so ähnlich. Ich hoffe, ich komme bald weiter in „Alles über Lulu“, aber gerade steht mir der Sinn gar nicht danach :/

    Lieben Gruß!

    • Sorry, dass ich dich aus deiner Meyer-Laune wieder rausgeholt habe. Diesen ersten Satz fand ich auch richtig schön, aber ich bin ja nicht so für märchenhafte Bücher zu haben. Die liest du ja schon eher, oder?

      Schade, dass „Alles über Lulu“ dann doch nicht durchgehend begeistert hat. Bist du mittlerweile durch damit? Ich muss gleich unbedingt mal wieder auf deinen Blog gucken. Das kommt gerade viel zu kurz.

      Wie geht es dir sonst so?

      Allerliebste Grüße, Tine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s