[Aktion] Fünf Fragen am Fünften – September 2019

Es ist mal wieder soweit: Es ist der 5. des Monats und damit Zeit für die 5 Fragen von Luzia Pimpinella.

1. Wofür bist du dir zu schade?

Huiui, die Frage geht ja direkt ins Eingemachte. Aber man soll ja das aufschreiben, was einem als erstes einfällt, oder? Ich bin mir zu schade (und zu wichtig), um mich von der schlechten Laune anderer Leute herunterziehen zu lassen. Ich habe da den ein oder anderen Menschen bei der Arbeit im Kopf. Viel zu oft wird gemeckert, viel zu viel ist immer nur blöd. Das möchte ich nicht. Ich möchte trotzdem gute Laune haben, möchte meine Arbeit gerne machen und meine Schülerchen mögen.

2. Was isst du, wenn du frustriert bist?

Früher war ich ein absoluter Frustesser. Und ein Langeweileesser. Und ein Genussesser. Das hat sich zum Glück deutlich verbessert, seit ich mich seit mittlerweile 4 Jahren kohlenhydratarm (und mehr oder weniger LCHF – low carb, high fat) ernähre. Trotzdem esse ich immer noch gern und sicherlich oft auch etwas mehr. Aber schmeckt einfach auch so lecker. 😉
Ich glaube, bei Frust esse ich oft irgendwas Fertiges, für das ich mich nicht noch lange in die Küche stellen muss. Da gibt es für mich gar nicht so viel – die meisten Fertiggerichte enthalten Kohlenhydrate. Zum Glück gibt es noch Camembert, Mozzarrellasticks und neuerdings sogar ein leckeres low carb Eis. 😛

3. Wann bist du das letzte Mal in einem Vergnügungspark gewesen?

Das war damals (ich schätze 2012 oder 2013) mit meiner lieben Förderschulklasse aus Leverkusen. Ich bin absolut kein Fan von Vergnügungsparks. Das ist mir alles viel zu aufregend und gefährlich. Ich weiß noch, dass ich als Kind mit meinem Onkel mal im Heidepark war und er ganz enttäuscht war, weil ich immer nur mit dem Tretboot im Kreis fahren wollte. 😀

4. Welches Getränk bestellst du am liebsten in einer Kneipe?

Hmm, in der Regel eigentlich eine Cola Zero, manchmal möglichst sprudeliges Mineralwasser  oder – wenn ich mir mal was gönnen möchte – eine Erdbeer-Basilikum-Limonade. Bei Getränken bin ich mit zumindest beim Weggehen nicht ganz so streng mit den Kohlenhydraten.

5. In welcher Kleidung fühlst du dich am wohlsten?

Hmm, das ist eine schwierige Frage, weil sie so situationsabhängig ist. Zu Hause: Am liebsten eine bequeme, gammelige Jogginghose und irgendein Top. Das ist eigentlich immer das erste, was ich nach der Arbeit anziehe. Gerade in diesem Sommer habe ich weite Haremshosen für mich entdeckt. Kombiniert mit einem kurzen weiten oder einem etwas engeren Oberteil mit nicht zu langen Armen. Mir ist eigentlich tagsüber grundsätzlich warm. Ich bin immer die erste, die im Frühjahr die Jacke weglässt und immer die letzte die Tops gegen Pullover tauscht. (Fun Fact: Nachts brauche ich es aber immer eher warm. Ab unter 20 Grad ist das Körnerkissen ein beliebter Bettbegleiter.)

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu „[Aktion] Fünf Fragen am Fünften – September 2019

  1. Wieder interessante Antworten von dir. 🙂

    Die erste Frage wüsste ich gar nicht zu beantworten – ich glaube, das ist etwas, das sehr von der jeweiligen Situation abhängt.

    Nummer 2 wäre für mich ganz einfach: Chips – was mit ein Grund ist, warum es so gut wie nie Chipstüten im Haus gibt. 😉 Bewundernswert, dass du bei Frust noch kochst, selbst wenn es Fertiggerichte sind.

    Bei deiner dritten Antwort musste ich schmunzeln, weil ich mir das Gesicht deines Onkels vorstellte. 😀 Ich glaube, ich bin noch nie in einem Vergnügungspark gewesen, wenn man nicht den Märchenwald mitzählt, in den ich mal während einer Kur gehen musste, weil das zum „Unterhaltungsprogramm“ gehörte …

    Ich finde, dass „nicht so streng sein“ zum Weggehen dazu gehört! 🙂 Hm, bei mir wären es wohl ein großer Pott Milchkaffee (der Klassiker aus dem Studium, da finanzierbar und ein Getränk, an dem man sich lange festhalten konnte) oder heutzutage ein (alkoholfreier) Cocktail.

    „Ich bin immer die erste, die im Frühjahr die Jacke weglässt und immer die letzte die Tops gegen Pullover tauscht.“ Das bezweifel ich, da ich diesen Titel für mich beanspruche. Wobei ich zugeben muss, dass ich Zuhause relativ schnell warm angezogen bin, weil wir unsere Heizung so selten nutzen. 😉 Ansonsten läuft es auch bei mir in der Regel auf bequeme weite Hosen und praktische Shirts hinaus …

    • Hihi, da müssen wir uns den Titel vielleicht teilen. Mist! Aber mit dir teile ich gerne. 🙂

      Cocktails trinke ich auch wirklich gerne mal, wenn sie nicht so teuer wären. Dann aber tatsächlich gerne auch mit Alkohol, wobei die Male, die ich Alkohol trinke, so auf maximal 5-10 pro Jahr zusammenkommen.

      • Der Preis ist bei Cocktails in der Regel wirklich heftig. Aber da wir häufig früh unterwegs sind, wenn wir mal weggehen, erwischen wir normalerweise die Happy Hour und dann geht es. Bei mir hängt es weniger vom Alkohol als von den restlichen Zutaten ab, ob ich einen Cocktail mag, und ich habe festgestellt, dass die alkoholfreie Auswahl oft meinem Geschmack eher entspricht. *g*

Schreibe eine Antwort zu Konstanze Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s