[Geplauder] 1. Advent 2019

CollageMaker_20191201_161345661.jpg

Wahnsinn: Es ist Dezember und der 1. Advent ist da. Letzte Woche noch habe ich das Herbstlaub genossen und nun steht die Adventsdeko.  Wie es bei uns Tradition ist, hatten wir schon seit Mitte November einen Tannenbaum. Mit Weihnachtsmusik im Hintergrund haben der Herzensmann und ich heute früh geschmückt: den Baum und den Rest des Wohnzimmers. Wir haben Lichterketten aufgehängt, Engel und Rentiere verteilt und der Herzensmann hat unser schönes Adventsgesteck gezaubert. Zwar ganz anders, als ich es mir vorgestellt habe (das war erstmal ein bisschen doof 😀 ), aber am Ende dann mindestens genauso schön.

Wie ihr vielleicht gemerkt habt, ist bei uns langsam ein bisschen Ruhe eingekehrt. Ich war drei Tage krank zu Hause und habe die genutzt, um mich viel zu erholen, Hörbücher zu hören und zu lesen. Folgende Bücher werden mich vermutlich – je nach Leselaune – im Dezember begleiten:

CollageMaker_20191201_161635006.jpg

„Skandinavische Weihnachten“ habe ich mir gestern in der Buchhandlung hier in unserem Örtchen gekauft. Ich bin sehr gespannt auf die einzelnen Geschichten. Allein die Aufmachung ist total schön. „Die Muskeltiere und das Weihnachtswunder“ habe ich mir schon vor ein paar Wochen gekauft. Und „Zimtsterne mit Zuckerkuss“ habe ich mal geschenkt bekommen. Ich glaube von Konstanze von Alles außer Lyrik. Stimmt das, Konstanze?

Auf meinem Blog habe ich bisher die folgenden Weihnachtsbücher rezensiert. Vielleicht ist ja auch etwas für euch dabei? 🙂
142_48021_136353_xl   das-weihnachtsgeheimnis  der-weihnachtshund

wunder-einer-winternacht  dash-lily  the-christmas-cookie-clubsc3bcc39fe-geschenke-zu-weihnachten  geschenke-aus-der-kc3bcche

5 Gedanken zu „[Geplauder] 1. Advent 2019

  1. Ui, ihr seid ja schon richtig in Adventsstimmung! Ich weigere mich ja vor dem 1. Dezember auch nur irgendwas Weihnachtliches in Angriff zu nehmen (abgesehen von den ersten Geschenkebesorgungen und in diesem Jahr bin ich bei Spekulatius schwach geworden, weil es die im Dezember in den letzten Jahren nicht mehr zu kaufen gab).

    Ich habe das Buch mehrfach empfohlen, weil ich das wirklich nett fand, als ich das damals gelesen habe. Aber geschenkt hatte ich dir – wenn ich mich recht erinnere – mal einen Roman von Thomas Finn („Weißer Schrecken“ müsste das gewesen sein).

    • Hach, und mal wieder dauert es so lange, bis ich dir antworte:
      Irgendwie glaube ich, dass du mir das zusammen mit „Weißer Schrecken“ geschickt hast. Oder ich habe es doch „nur“ auf deine Empfehlung gekauft.

      Bist du denn mittlerweile in Weihnachtsstimmung?

      • Das ist okay, du bist im Stress. 🙂

        Ich fürchte, du hast es nach dem Lesen meiner Rezi gekauft, denn mein Exemplar steht noch bei mir im Schrank (was ich natürlich gerade nachschauen musste, weil mein Mann auch der Meinung war, ich hätte es weggeben, und das ich jetzt wohl vor Weihnachten noch lesen werde, um zu schauen, ob ich es immer noch nett genug zum Behalten finde). *g*

        Jein, ich bin in „auf dem Sofa sitzen und lesen, während kleine Lichter über mir leuchten und Kerzen brennen“-Stimmung, ein bisschen auch in „doch noch eine Runde einfache Plätzchen backen“-Stimmung, aber so richtig als Weihnachtsstimmung würde ich das nicht bezeichnen. Dabei habe ich in diesem Jahr sogar überraschend viele Weihnachtsfilme (bzw. eine Kurzserie) gesehen, obwohl ich sowas normalweise gar nicht so mag. 😉

      • Okay, dann habe ich es tatsächlich nicht von dir, sondern wegen dir. 😉
        Mal gucken, ob ich es dann mitnehme, wenn es morgen Abend gen Norden zur Familie geht.

        Ach, „Auf dem Sofa sitzen und lesen, während kleine Lichter über mir leuchten und Kerzen brennen“-Stimmung ist doch auch toll. 😉
        Ich flöte schon fleißig ein paar Weihnachtslieder hoch und runter. Das führt bei mir zu Weihnachtsstimmung. 😀

        An Weihnachtsfilmen habe ich nur diese Woche „Tatsächlich … Liebe“ angefangen. Das guck ich aber so häppchenweise. Im Moment bin ich zu müde für was längeres.

        Falls wir uns nicht mehr lesen: Ich wünsche dir wunderschöne Feiertage, liebe Konstanze!

      • Weihnachtslieder machen mich in diesem Jahr grummelig, aber ich bin sonst auch schon kein so großer Fan davon. Es ist aber großartig, dass das für dich funktioniert! 🙂

        Ich habe meine Weihnachtssachen während meiner „Frühstückspause“ am Mittag geschaut. Ich war in den letzten Tagen morgens so fleißig, dass ich gegen 14 Uhr in der Regel mit den wichtigsten Sachen fertig war. Das gab mir Zeit, um bei Tageslicht mit dem Strickzeug und einem Film auf dem Sofa zu sitzen und etwas zu schauen. Dank Netflix habe ich die Serie „Weihnachten zu Hause“ und einen Trickfilm, den ich nett fand, geschaut.

        Die wünsche ich dir auch! Ich hoffe, du erlebst eine gute Mischung aus Familienzeit und ruhigen und erholsamen Momenten im neuen Zuhause und verbringst die Feiertage mit lauter Menschen und Dingen, die du wirklich magst! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s