[Glücksmomente] Herbstspaziergang mit dem Lieblingsmann

Dass ich gerne draußen in der Natur bin, ist kein Geheimnis. In letzter Zeit habe ich immer öfter das Glück, dass der Lieblingsmann mit mir zusammen eine kleine Runde dreht. So auch am Freitagnachmittag: Bei allerschönstem Herbstwetter, Sonnenschein und raschelnden Blättern haben wir einen richtig tollen Spaziergang gemacht. Hach! ❤

CollageMaker_20181012_170751547.jpg

Advertisements

[Rund um’s Buch] Deutscher Jugendliteraturpreis 2018 – Die Gewinner

header2018

Auch in diesem Jahr habe ich leider, wie schon 2017, nur wenige der für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominierten Bücher gelesen. Trotzdem bin ich immer wieder ganz gespannt, welche Bücher in den einzelnen Sparten gewinnen. Et voila:

Preisträger in der Kategorie „Bilderbuch“

U_5900_1A_DER_SIEBENTE_BRUDER.IND11
„Der siebente Bruder oder Das Herz im Marmeladenglas“

von Øyvind Torseter

Preisträger in der Kategorie „Kinderbuch“

csm_9783895653377_c596ea0aaa
„Viele Grüße, deine Giraffe“
von Megumi Iwasa

Preisträger in der Kategorie „Jugendbuch“

1741_l
„Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“

von Manja Präkels

Preisträger in der Kategorie „Sachbuch“

u1_978-3-7373-5471-4-58442108
„Der Dominoeffekt oder Die unsichtbaren Fäden der Natur“

von Gianumberto Accinelli

Preisträger in der Kategorie „Jugendjury“

9783570164822
„The Hate U Give“

von Angie Thomas

Sonderpreis

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Uwe-Michael Gutzschhahn erhielt den Sonderpreis für sein übersetzerisches Gesamtwerk. Seine insgesamt mehr als 150 Übersetzungen wurden 14-mal für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und zweimal mit dem Preis ausgezeichnet. (Quelle)

Sonderpreis „Neue Talente“

137_img3

Den Sonderpreis „Neue Talente“ erhielt Gesa Kunter. Ausgezeichnet wurde sie für ihre Übersetzung der Textwerkstatt „Schreib! Schreib! Schreib!“.

[Fotoprojekt] Wochenaufgabe 1: Licht

Hier hatte ich euch ja bereits von dem Fotoprojekt aus dem Buch von Lars Poeck erzählt. In dem Buch gibt es 52 verschiedene kreative Wochenaufgaben. Die Aufgabe für die erste Woche war, sich auf das Licht in der eigenen Wohnung zu konzentrieren und damit zu spielen. Wie fällt es? Wie sind die unterschiedlichen Lichtverhältnisse? Was macht den Unterschied zwischen dem Licht am Morgen und am Abend? Irgendwie habe ich mich mit dieser Aufgabe sehr schwer getan und habe beim Ergebnis auch ein wenig geschummelt. Mein Foto lebt nämlich mehr durch den Schatten. Ich glaube aber, dass mir die nächste Wochenaufgabe deutlich mehr liegt.

Woche 1 - Licht

Der Rosengarten

Ich habe mir übrigens vorgenommen, mir für die einzelnen Wochenaufgaben so viel Zeit zu nehmen, wie ich gerade brauche. Das Ganze soll ja Spaß machen und nicht zur lästigen Aufgabe werden.

[Glücksmomente] Der eigene kleine Garten mit dem Lieblingsmann

Ich hatte euch ja in meinem letzten Geplauder schon erzählt, dass mein Freund zu mir zieht. Gemeinsam haben wir jetzt in den letzten zwei Wochen aus dem wirklich verwahrlosten Beet neben unserer Terrasse unseren eigenen kleinen Garten gestaltet – mit vielen Kräutern, Rosen, einem hoffentlich bald blühenden Fliederbusch, kleinen Zäunchen und vor allem mit ganz viel Liebe.

2018-04-22 19.48.42.jpg

Der Anfang – das pure Durcheinander!

20180419_184435.jpg

Harte Arbeit

20180419_204618.jpg

Ein Zwischenergebnis, das glücklich macht

20180421_131326.jpg

Hach ja …

20180421_131352.jpg

So schön!

[Fotoprojekt] „Kreative Foto-Aufgaben. Woche für Woche bessere Fotos“ von Lars Poeck

Eine kleine, wenn auch in der letzten Zeit etwas eingeschlafene, Leidenschaft von mir ist das Fotografieren. Damals im Studium habe ich lange gespart, um mir eine relativ gute Kamera zu kaufen, die eigentlich noch ein bisschen mehr kann als ich. Leider hat man zu Zeiten des Smartphones immer selten die Kamera dabei, kann man doch auch mit dem Handy ziemlich gute Fotos machen und muss viel weniger mitschleppen. Aber eigentlich fehlt mir das bewusste Fotografieren ein wenig.

9783869103662-3d

Neulich bin ich auf das Buch „Kreative Foto-Aufgaben. Woche für Woche bessere Fotos“ von Lars Poeck gestoßen und habe es mir direkt bestellt. Das Buch ist eine sehr gelungene Mischung aus Praxistipps, sehr verständlicher Theorie zu Themen wie Blenden, Belichtungs- und Verschlusszeiten oder ISO-Werten und Kreativaufgaben. Ich habe mich tatsächlich nach vielen, vielen Jahren das erste Mal getraut, andere Programme als das Automatikprogramm meiner Kamera zu nutzen.

Collage 3

Lars Poeck schreibt unterhaltsam, verständlich und motivierend. Er vermittelt schnell, dass man nicht alles sofort können muss, aber motiviert dazu, Dinge einfach auzuprobieren. Besonders reizt mich der letzte Teil des Buches, in dem der Autor dem Leser für jede Woche eine Aufgabe gibt. Die Herausforderung möchte ich gerne annehmen. Mal sehen, was sich an meiner Fotografie verändert, wie mein Blick geschulter und das Handling der Kamera souveräner wird (hoffentlich!).

Collage 4

Als Einstimmung auf die Wochenaufgaben gab es übrigens die Aufgabe, in 52 Minuten 52 Bilder zu machen – und das, ohne großartig draußen auf Motivsuche zu gehen. Gar nicht mal so einfach. Die Ergebnisse davon seht ihr in diesem Beitrag. Bei mir waren es übrigens insgesamt nur 11 Fotos, die ich nicht gelöscht habe.

[Rund um’s Buch] Graphic Novel gesucht!

u1_978-3-10-397253-5Angeregt durch die vielen tollen Bilder in „Good Night Stories for Rebel Girls“ und dem Portrait über Malala, hatte ich plötzlich Lust, mal wieder eine Graphic Novel auszuprobieren. Irgendwie hatte ich gedacht, es würde zu Malalas Geschichte eine Graphic Novel geben, aber irgendwie bin ich da noch nicht so recht fündig geworden.

Während meiner Suche bin ich aber über das Graphic Diary „Das Tagebuch der Anne Frank“ gestolpert und musste es sofort kaufen. Ich habe heute direkt 50 Seiten davon gelesen und mag es schon sehr.

Nun meine Frage an euch: Welche Graphic Novels kennt und würdet ihr mir empfehlen? Ich freue mich sehr auf eure Tipps!

[Rund um’s Buch] Deutscher Jugendliteraturpreis 2017 – Die Gewinner

header2017

Ich habe den Deutschen Jugendliteraturpreis in diesem Jahr erschreckend wenig verfolgt und mich eindeutig viel zu wenig mit den nominierten Titel auseinander gesetzt. Wer nun aber gewonnen hat, interessiert mich aber natürlich doch. 🙂

Preisträger in der Kategorie Bilderbuch

4054„Hier kommt keiner durch“
von Isabel Minhós Martins (Text) und Bernardo P. Cavalho (Illustration)

Preisträger in der Kategorie Kinderbuch

U_5874_1A_SALLY_JONES_MORD_OHNE_LEICHE.IND11„Sally Jones – Mord ohne Leiche“
von Jakob Wegelius (Text und Illustration)

Preisträger in der Kategorie Jugendbuch

4070„Der Geruch von Häusern anderer Leute“
von Bonnie-Sue Hitchcock

Preisträger in der Kategorie Sachbuch

U_5915_1A_BIENEN.IND75„Bienen“
von Piotr Socha

Preisträger Jugendjury

4079„Nur drei Worte“
von Becky Albertalli

Sonderpreis

116_img1Den Sonderpreis für das Gesamtwerk bekam in diesem Jahr die Autorin Gudrun Pausewang, die schon 1988 den Deutschen Jugendliteraturpreis für ihr Werk „Die Wolke“ erhielt.

Sonderpreis Neue Talente

4084Erstmals wurde in diesem Jahr der Sonderpreis für neue Talente vergeben, für den nur deutsche Autoren nominiert werden können. Erhalten hat ihn in diesem Jahr Mario Fesler für sein Buch „Lizzy Carbon und der Klub der Verlierer“.

„Der Vorhang fällt“ – Die Königskinder verabschieden sich im Frühjahr 2018

1758_opt

Letzten Freitag ging eine Meldung durch die Buchbloggerszene, die mich wirklich traurig gemacht hat: Das Carlsen-Imprint „Königskinder“ wird im Frühjahr 2018 seine letzte Verlagsvorschau veröffentlichen. Danach ist Schluss. (Quelle)

„Der positiven Wahrnehmung, der Unterstützung vieler wichtiger Wegbegleiter, der Anerkennung für ein ungewöhnliches und innovatives Projekt steht leider die fehlende Resonanz aus dem Markt gegenüber. Angesichts der Verkaufszahlen ist eine Fortsetzung der Programmarbeit nach dem Frühjahr 2018 nicht mehr zu verantworten“. (Herre, verlegerische Geschäftsführerin des Carlsen Verlags, Quelle)

Wirklich sehr schade, denn für mich hat sich der Verlag durch spannende Geschichten, oftmals abseits des Mainstreams, und durch eine toller und vor allem besondere Gestaltung ihrer Bücher positiv von anderen Verlagen abgehoben.

Bisher haben mich besonders „Wörter auf Papier“, „Milchmädchen“, „Jane & Miss Tennyson“ und „Winger“ begeistern können, aber ich bin mir sicher, dass auch noch weitere Titel ihren Weg in mein Regal finden werden. Jetzt erst recht – da bin ich ja etwas trotzig!

Bisher erschienene Titel aus dem Königskinder Verlag

9783551560223 9783551560100 9783551560063 9783551560353 9783551560186 9783551560322 9783551560438 9783551560384 9783551560124 9783551560148_0 9783551560247 9783551560216 9783551560414 9783551560308 9783551560292 9783551560032 9783551560117 9783551560131_0 9783551560155 9783551560025 9783551560391 9783551560360 9783551560193 9783551560254 9783551560179 9783551560094 9783551560445 9783646927023 9783551560346 9783551560209 9783551560261 9783551560377 9783551560230 9783551560162 9783551560278 9783551560018 9783646927016 9783551560049

[Rund um’s Buch] Ein Besuch in der Kronenklauer-Buchhandlung

Neulich habe ich sie entdeckt – die Buchhandlung, die mich sicherlich nicht das letzte Mal zu Besuch hatte: „Die Kronenklauer“ heißt die Buchhandlung und führt speziell Kinder und Jugendbücher.

Die Kronenklauer

Die ersten Male, als ich an der Buchhandlung vorbeigekommen bin, war ich immer in Begleitung nicht lesender Menschen (Ja, auch solche gibt es. Und die können sogar sehr nett sein. 😉 ), deswegen wollte ich dann nicht Ewigkeiten stöbern. Aber in der letzten Woche war es dann endlich soweit: Mein erster Besuch in einer reinen Kinder- und Jugendbuchhandlung.

Ich muss ganz ehrlich sagen: Ein Besuch lohnt sich definitiv: Die Buchhandlung hat Charme und ein wundervolles Sortiment. Im Kinderbuchbereich kenne ich mich nicht so aus, aber bei den Jugendbüchern gab es ganz viele Schätze zu entdecken. Vieles auch abseits des Mainstreams.

Letztendlich konnte ich mich schweren Herzens (vorerst) auf sechs Bücher beschränken und erntete an der Kasse den erstaunten Ausruf der Buchhändlerin: „Die wollen sie ALLE kaufen???“ – Ja, und dabei habe ich mich schon sehr zusammengerissen! 🙂

20170701_184558.jpg

Meine Ausbeute

Wer also mal in Bielefeld ist, sollte dieser Buchhandlung unbedingt mal einen Besuch abstatten.