[All Eyes on …] Weihnachtsbücher

All Eyes on

Weihnachtsbücher

20151127_145900.jpg

Es ist soweit: Morgen ist der erste Advent! Spätestens dann – eigentlich schon ein bisschen früher – beginnt für mich die besinnliche Vorweihnachtszeit. Ich zünde mir oft abends ein paar Kerzen an, dekoriere die Wohnung weihnachtlich mit Elchen, Tannenzapfen und Engeln und habe plötzlich das Verlangen nach Weihanchtsbüchern.

In dieser Zeit lese ich auch total gerne Bücher, die mich sonst eher nicht interessieren. In meiner Rezension zu „Hollys Weihnachtszauber“ habe ich es schon geschrieben und ich schreibe es hier gerne noch ein Mal: Von Weihnachtsbüchern erwarte ich, dass ich in eine verschneite, kitschig-romantische Liebesgeschichte abtauchen kann und den Duft von frischem Gebäck und Zimt in der Nase habe. Ich möchte gedanklich schon die Weihnachtsdekoration vor mir sehen und das Knistern des Kaminfeuers hören.

Warum man in der Adevntszeit plötzlich Lust so Lust auf Geschichten hat, die einen sonst eher nicht reizen würden, kann ich gar nicht so genau sagen. Vielleicht versucht man sich damit schon etwas zu entschleunigen und auf die Weihnachtszeit vorzubereitenn? Vielleicht möchte man ein bisschen rosarote, schneeflockig-verschneite, heile Welt ins eigene Wohnzimmer holen? Vielleicht ist man einfach auch durch den Geruch zu vieler Duftkerzen ganz duselig geworden? Egal was es ist, ich möchte das Weihnachten zwischen den Buchdeckeln nicht missen und freue mich sehr, dass ich am 1.12. mit „Weihnachten im Holunderweg“ als Adventskalenderbuch beginnen kann.

Geht es euch genauso? Habt ihr genauso viel Freude an Weihnachtsbüchern wie ich?
Und welche Weihnachtsbücher könnt ihr mir noch empfehlen?

Rezensierte Weihnachtsbücher auf meinem Blog:

Rezensierte Sachbücher zum Thema Weihnachten:

Advertisements

[All Eyes on …] Die Fateful Future – Reihe von Nadine Erdmann

All Eyes on

Die Fateful Future – Reihe von Nadine Erdmann

Gerade vor ein paar Tagen ist der dritte Band der Fateful Future – Reihe von der tollen Autorin Nadine Erdmann erschienen. Ich habe alle drei Bände gelesen und wirklich jeden genossen. Da inhaltlich aber ziemlich viel passiert, ist es nicht ganz einfach spoilerfreie Rezensionen zu schreiben. (Zu dem ersten Band ist mir das natürlich gelungen.) Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, euch die Reihe auf diesem Wege ein bisschen näher zu bringen.

Fateful Future

Die Reihe

Insgesamt wird es vier Bücher der Jugendbuch-Reihe geben. Die ersten drei sind, wie ihr oben sehen könnt, schon erschienen. Nadine Erdmann ist Self-Publisherin, das bedeutet in diesem Fall, dass die Bücher bislang nur als E-Books bei Amazon erhältlich sind. Wer jetzt mit dem Gedanken spielt nicht weiter zu lesen, dem sei nur gesagt: Die Reihe lohnt sich wirklich. Ich bin selbst nicht unbedingt eine E-Book-Leserin und bin ehrlich gesagt bei Self-Publishern immer ein bisschen skeptisch – und trotzdem warte ich schon sehnsüchtig auf den abschließenden Band der Reihe.

Die Hauptpersonen

Hauptpersonen der Bücher sind die Zwillinge Jemma und Jamie und Jamies Freund Zack. Später bekommen auch die Geschwister Ned und Will eine immer größere Rolle. Jamie ist seit einem schweren Autounfall die meiste Zeit an den Rollstuhl gefesselt, wird aber in allen Belangen liebevoll von seiner Schwester und vor allem von seinem langjährigen Freund Zack unterstützt. Ich mag es, dass die Autorin mit Jamie und Zack ein schwules Pärchen in den Vordergrund stellt, ohne dass das an sich Thema der Geschichte ist. Es ist eben ganz normal, schwul zu sein.

Das Setting

Die Geschichte spielt im Jahr 2038 in England. Zu dieser Zeit ist der technische Fortschritt enorm. Es gibt nicht nur sehr hilfreiche Hausroboter, sondern man kann sich auch mit Hilfe von sogenannten CyberSpecs ins Cybernetz einloggen und dort verschiedene Spiele spielen. Da sich die CyberSpecs mit dem Gehirn der Spielenden verbinden, simulieren sie eine vollkommene Realität – etwas, das insbesondere Jamie zu schätzen weiß, denn in der Cyberwelt ist er endlich nicht mehr behindert, kann laufen, springen und kämpfen wie früher.

Die Handlung

Die Handlung der Reihe zu beschreiben, ist nicht ganz einfach, da sich die Bücher teilweise sehr voneinander unterscheiden. Von Band zu Band müssen sich die Jugendlichen neuen Herausforderungen stellen. Während insbesondere der erste Teil eine Art Cybergame-Thriller ist, spielt der dritte Band vor allem in der Realität. Verbindend zwischen den Büchern ist die Entwicklung der Charaktere. Und eben diese Charaktere machen auch den Charme der Bücher aus. Man merkt, dass sie der Autorin sehr am Herzen liegen und sie vor allem Zwischenmenschliches gut aufs Papier bringen kann. Nichtsdestotrotz bleibt die Handlung durchgehend spannend und vor allem unterhaltsam.

Mehr Infos zu den einzelnen Büchern, der Handlung und den Charakteren findet ihr auf der Homepage von Nadine Erdmann.

[All Eyes on … ] „Harry Potter and the Philosopher’s Stone“ (Illustrated Edition)

All Eyes on

Ich denke, dass in dieser Woche die illustrierten Schmuckausgaben vom ersten Harry Potter Band erschienen sind, haben in der Bücherwelt die meisten mitbekommen. Ich bin vor allem durch Maries Beitrag auf die Ausgabe aufmerksam geworden und musste mir dann sofort die englische Version bestellen, die dann gestern bei mir angekommen ist.

Harry Potter 1

Illustrator Jim Kay hat wirklich einen fabelhaften Job gemacht. Ich bin Seite um Seite begeistert. Die liebgewonnenen Charaktere erwachen noch ein Mal und noch deutlicher zum Leben. Orte wie zum Beispiel Diagon Alley werden mit ganz vielen liebevollen Details versehen und auch sonst gibt es ganz viel zu entdecken.

Harry Potter 2

Abgesehen davon erwarten einen eben die bekannten und heißgeliebten Inhalte: das erste Abenteuer von Harry und seinen Freunden. Ich habe die Bücher schon viele Jahre lang nicht mehr gelesen und genieße es jetzt total, noch ein Mal in die Geschichte einzutauchen. Ich musste total darüber schmunzeln, wie nervig und neunmalklug Hermione am Anfang zum Beispiel ist. J. K. Rowling hat schon eine tolle Welt erschaffen. Das kann man nicht anders sagen. Ich bin jetzt etwa bei der Hälfte des Buches und hoffe, dass auch die anderen Bände in so einer illustrierten Ausgabe herausgebracht werden, denn das Lesevergnügen ist tatsächlich noch größer.

Mir ist übrigens klar, dass diese neue Ausgabe vor allem sicherlich Geldmacherei ist. Aber: Ich kann es mir gerade leisten. Der Preis ist vollkommen okay und die Kombination aus der tollen Geschichte und den wirklich wundervollen Bildern ist es mir absolut wert.

Harry Potter 3

Hier kommt ihr übrigens zu einem Blick ins Buch und könnte in der schönen deutschen Schmuckausgabe stöbern.

© Illustrationen: Jim Kay / Text: J. K. Rowling ( Bloomsbury Verlag)

[All Eyes on…] Die Mütter-Mafia-Trilogie von Kerstin Gier

All Eyes on

Auf vielen Blogs, und da kann und will ich mich gar nicht rausnehmen, werden vor allem Neuerscheinungen rezensiert. Und dennoch haben wir sie alle: Bücher, die nicht gerade erst erschienen sind, die wir aber trotzdem gerne jedem empfehlen würden und die schon seit Langem zu unseren Lieblingsbüchern zählen. Um genau diese Bücher geht es bei dieser Aktion – unabhängig davon, ob sie von mir schon mal rezensiert wurden oder nicht. Also: All Eyes on…

Die Mütter-Mafia-Trilogie von Kerstin Gier

Das erste Mal habe ich diese geniale Trilogie während des Studiums vor etwa 8 Jahren gelesen. Die Reihe besteht aus drei Teilen („Die Mütter-Mafia“, „Die Patin“ und „Gegensätze ziehen sich aus“). Vor ein paar Wochen überkam es mich dann: Ich hatte das große Bedürfnis, die Reihe noch ein Mal zu lesen. Auch beim zweiten Mal lesen habe ich viel gelacht – und mir gewünscht, es würde noch einen vierten Band geben.

Hauptperson der Reihe ist Constanze, die von ihrem Mann vor die Tür gesetzt wurde. „Großzügigerweise“ darf sie mit ihren Kindern Julius und Nelly in dem Haus seiner verstorbenen Mutter leben –  inmitten von Mahagoni-Monstern. Kurz bevor Constanze dort total verzweifelt, lernt sie zum Glück ihre nette Nachbarin Mimi und die Mutter des besten Kindergartenfreundes von Julius kennen, die ihr mit Rat und Tat beiseite stehen und schnell zu Freundinnen werden.
Die braucht sie auch, denn die Wohnsiedlung wird von der Mutter-Society der Insektensiedlung beherrscht: einer Gruppe Mütter, die nichts besseres zu tun haben, als darüber zu diskutieren, ab welchem Alter ihre Kinder Klavier- oder Fremdsprachenunterricht erhalten sollten, welche Erziehungsmethoden denn nun wirklich die besten und wie schlimm ihre jeweiligen Putzfrauen sind.
Zeit für Constanze, Mimi und Anne eine Gegenbewegung zu starten: die Mütter-Mafia!

Die eigentliche Handlung wird immer mal wieder unterbrochen von den Foren-Beiträgen der Mütter-Society. Herrlich, einfach nur herrlich! Kerstin Gier trifft mit ihren einzelnen Charakteren den Nagel auf den Kopf.
Im Laufe der Reihe dreht sich dann alles auch immer ein bisschen mehr um die Liebe und auch hier gibt es immer wieder was zum Schmunzeln und Kichern. Ich hatte das Glück, die Autorin schon zwei Mal live erleben zu dürfen, und hatte beide Male den Eindruck, dass sie tatsächlich genauso ist wie ihre Heldinnen aus dieser Reihe: bodenständig, liebevoll, mit ein paar kleinen Komplexen und einer großen Prise Humor ausgestattet!

Die Bücher dieser Reihe sind ganz sicher keine hohe Literatur, aber sie unterhalten wirklich wunderbar, der Humor ist stets auf den Punkt. Ein wenig erinnern mich die Bücher an die von Marian Keyes. Chick-Lit vom Feinsten!

[All Eyes on…] „Der Prinz von Pumpelonien“ von Katharina Kühl

All Eyes onAuf vielen Blogs, und da kann und will ich mich gar nicht rausnehmen, werden vor allem Neuerscheinungen rezensiert. Und dennoch haben wir sie alle: Bücher, die nicht gerade erst erschienen sind, die wir aber trotzdem gerne jedem empfehlen würden und die schon seit Langem zu unseren Lieblingsbüchern zählen. Um genau diese Bücher geht es bei dieser Aktion – unabhängig davon, ob sie von mir schon mal rezensiert wurden oder nicht. Also: All Eyes on…

„Der Prinz von Pumpelonien“ von Katharina Kühl

Mein Original-Cover

Auch von diesem Buch habe ich schon so oft es ging geschwärmt, denn es ist eindeutig mein absolut allerliebstes Kinderbuch, das heutzutage leider kaum noch Beachtung findet.

Das aktuelle Cover

Inhaltlich geht es um den jungen Prinzen Pumpel, der den gerade erwachenden Drachen im Königreich Pumpelonien töten soll. Das ist vor allem seiner Mutter Königin Elodie wichtig, damit die königliche Familie vor den Nachbarn, den Pippiniern, gut da steht. Schließlich soll Pumpel irgendwann mal die Prinzessin Pimpinella heiraten. Pumpel selber mag Tiere allerdings so gerne, dass er den Drachen nur höchst ungern töten möchte. Und Pimpinella will er auch nicht heiraten, er mag das Gärtnermädchen Mariechen viel lieber.
Wie es mit ihnen weiter geht, was Pimpinella zu dem Ganzen sagt und welche Rolle der ängstliche B-B-B-B-Bibberbär in der Geschichte spielt, lest ihr am besten selbst. ❤

Für mich hängen an diesem Buch unheimlich viele Kindheitserinnerungen, aber auch Freundinnen, denen ich das Buch vorgelesen habe, haben es geliebt. Schön ist auch die Verfilmung der Augsburger Puppenkiste.
Ich hänge euch mal einen kleinen Ausschnitt an, in dem sich Königin Elodie und König Pumpel der Erste streiten. König Pumpel ist dafür bekannt, dass er seine Zeit am liebsten mit „Mensch ärger dich nicht“ spielen verbringt und zum Regieren einfach gar keine Lust hat. Königin Elodie hingegen hofft auf die Mitgift der Pippinier, damit das lecke Dach endlich gestopft werden und der Regenschirm über dem Bett wegkommen kann. 😀

[All Eyes on…] „abends um 10“ von Kate de Goldi

All Eyes on

Auf vielen Blogs, und da kann und will ich mich gar nicht rausnehmen, werden vor allem Neuerscheinungen rezensiert. Und dennoch haben wir sie alle: Bücher, die nicht gerade erst erschienen sind, die wir aber trotzdem gerne jedem empfehlen würden und die schon seit Langem zu unseren Lieblingsbüchern zählen. Um genau diese Bücher geht es bei dieser Aktion – unabhängig davon, ob sie von mir schon mal rezensiert wurden oder nicht. Also: All Eyes on…

„abends um 10“ von Kate de Goldi

Die Idee zu dieser Aktion kam mir, als Moena neulich erwähnte, dass sie zwar „Die Anarchie der Buchstaben“ von Kate de Goldi auf ihrer Wunschliste, aber von „abends um 10“ noch nie etwas gehört hätte. WAS??? Und das als Leserin meines Blogs? Ich dachte, ich hätte schon genug von dem Buch geschwärmt, anscheinend aber nicht.

„abends um 10“ ist ein wundervolles Buch, das die Geschichte von Frankie erzählt, einem 12-jährigen Jungen, der unter vielen Zwängen leidet, ansonsten aber mit seinem Leben ganz zufrieden ist. Doch als seine Mitschülerin Sidney in sein Leben tritt, ist Frankie gezwungen, sein Leben zu hinterfragen.

Ich habe dieses Buch wirklich schon sehr vielen Freundinnen empfohlen und es stellte sich heraus, dass man zum Lesen in der richtigen Stimmung sein muss. Die Geschichte ist eher ruhig und besticht vor allem durch seine leisen Zwischentöne.

Zu meiner ausführlicheren Rezension gelangt ihr hier.

Wer von euch kennt dieses Buch? Hat es euch genauso gut gefallen wie mir?
Bei wem ist das Buch gerade auf der Wunschliste gelandet?