[Glücksmomente] Blumen in der Wohnung

CollageMaker_20190527_143501460.jpg

Ich habe es gerne grün und blumig um mich herum. Deswegen hege und pflege ich nicht nur unser kleines Gärtchen, sondern habe auch in der Wohnung viele Topfpflanzen und gerne auch ein paar Vasen mit Blümchen. Mein Herzensmann mag das (mittlerweile) auch wirklich gerne und so bringt er mir und uns regelmäßig ein kleines Sträußchen Schnittblumen mit – so wie diese wunderschönen Rosen.

Werbeanzeigen

[Sonntagsgeplauder] 14.6.2015

Irgendwie habe ich diese Woche nicht so richtig viel zu erzählen. Ich glaube, das wird ein eher kurzes [Sonntagsgeplauder], aber ich wollte es auch nicht ganz ausfallen lassen.

Buchgeplauder

Ich habe diese Woche die komplette Müttermafia-Trilogie von Kerstin Gier noch ein Mal gelesen. Vor Jahren schon habe ich die Bücher verschlungen und auch dieses Mal musste ich oft lachen und noch öfter in mich hinein kichern. Letzten Sonntag konnte ich das erste Buch sogar noch richtig schön draußen genießen. Heute ist es leider graugraugrau. Manno!

Sonntägliches Lesen

Sonntägliches Lesen

Rezensiert habe ich in dieser Woche kein Buch, aber es gab ein Zitat aus „Bitter Love“ und Teil 1 von dem neuen [Blick ins Regal].

Eigentlich wollte ich gestern ein bisschen im Buchladen stöbern, aber tatsächlich bin ich vorher in einen Blumenladen abgebogen und hatte beim Verlassen des Ladens den Arm so voll, dass ich nicht mehr zum Büchershoppen gekommen bin.

Nun steh ich vor der schwierigen Entscheidung, welches Buch ich als nächstes lese, irgendwie fühlt sich noch keines richtig an. 😀

Lebensgeplauder

Am Mittwoch war es soweit: Ich hatte meine Auswahlgespräche. Leider hatte mir ein Tag vorher meine Favoritenschule abgesagt, weil die Bezirksregierung festgestellt hatte, dass ich mich gar nicht bewerben durfte. Nun hatte ich nur noch drei Gespräche. Bei zweien hätte ich danach auch eine feste Stelle bekommen können, aber die habe ich abgesagt. Es fühlte sich einfach nicht hundertprozentig richtig an.
Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, aber ich denke, es war die richtige. Ich möchte mich nicht für mindestens drei Jahre an einer Schule verpflichten, die bei mir kein Yeah-Gefühl hervorruft.

Am Freitag war ich dann nochmal in der alten Heimat und bei der Entlassfeier meiner ehemaligen Schüler. Das war schön, aber auch recht emotional. Nun sind meine Kleinen schon groß und verlassen nach zehn Jahren die Schule.

Im Blumenladen habe ich dann gestern einen wunderschönen neuen Topf erstanden und ihn mir dort direkt bepflanzen lassen. Hach ja! ❤

Eine robuste Lubelienart - sagt meine Floristin des Vertrauens

Eine robuste Lobelienart umringt von Weihrauch- sagt meine Floristin des Vertrauens