[Geplauder] Freuden des Alltags

„Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.“ (von Pearl. S. Buck)

Als ich neulich mit meiner lieben Freundin Nanni gesprochen habe, sind wir darauf gekommen, wie viel Wahrheit in diesem Zitat von Pearl S. Buck (übrigens eine amerikanische Schriftstellerin) steckt. Wie wunderbar ist es doch, sich an den kleinen Dingen zu erfreuen und glücklich durch Alltägliches zu werden.

Das Gespräch hat mich motiviert, über meine kleinen Freuden des Alltags nachzudenken und spontan sind mir diese hier eingefallen:

Mein Garten

Blümchen

Mein Lieblingsmann und ich haben angefangen, ein bisschen im Garten rumzuwurschteln. Vertrocknete Blätter und Pflanzen sind raus gekommen und einige Frühblüher haben wir reingesetzt. Nun gehe ich mehrere Male pro Tag raus, schaue mir unsere Blümchen an und freue mich.

Schülergeschichten

Ich kann mich unglaublich darüber freuen, wenn mein Schüler K. sich zum Beispiel endlich mal traut, sich im Deutschunterricht zu melden, oder wenn mein Schüler M. ganz stolz ist, weil er „bei Gott im Chemieunterricht gut mitgemacht hat“.  🙂

Sonntagsspaziergänge

20190120_110247.jpg

Mein Lieblingsmann und ich gehen mittlerweile jeden Sonntag ein bisschen spazieren. Mal sind es 3 km, mal sind es knapp 6 km. Das gemeinsame Gehen, das Erhaschen von ein paar Sonnenstrahlen macht mich einfach glücklich.

Der Lieblingsmann (und seine kleinen Aufmerksamkeiten)

Ja, tatsächlich gehört auch der Lieblingsmann zu den Freuden des Alltags, über die ich mich wirklich täglich freue. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht beinahe vor Glücksgefühl platze, weil ich einen so tollen Mann an meiner Seite habe. Dazu kommt noch, dass dieser es genießt, mich mit kleinen Aufmerksamkeiten zu erfreuen. Und so kommt es wirklich oft vor, dass ich einen Strauß Blumen bekomme, dass er mir schon das warme Körnerkissen ins Bett gelegt hat oder für mich kocht und nebenbei auch noch alle Kerzen im Wohnzimmer anzündet. ❤

Welches sind eure Freuden des Alltags? Welche vermeintlichen Kleinigkeiten machen euch glücklich?

Werbeanzeigen

[Kurzer Leseeindruck] „Das Blubbern von Glück“ von Barry Jonsberg

Klappentext:

Hier kommt Candice Phee! 12 Jahre alt, wunderbar ehrlich und ein bisschen … anders. Und auch wenn viele sie nicht auf Anhieb verstehen – Candice hat ein riesiges Herz. Sie ist entschlossen, die Welt glücklich zu machen. Nur leider ist das gar nicht so einfach …

Denn wohin Candice auch sieht – an jeder Ecke lauert das Unglück. In ihrer Familie, die früher vor Glück geblubbert hat, spinnt sich neuerdings jeder in seinem eigenen Leid ein. Ihr superkluger Freund Douglas Benson versucht seit Langem vergeblich, in eine andere Dimension zu reisen. Und ihr Haustier, Erdferkel Fisch, hat womöglich eine ernsthafte Identitätskrise. Candice macht sich ans Wunderwerk, um jedem Einzelnen von ihnen zu helfen. Und wie sie das schafft und zum Schluss wirklich jeder um sie herum ein dickes Stück glücklicher ist, das ist das Allerwunderbarste an ihrer Geschichte. (Quelle)

Mein Eindruck:

Candice ist anders. In der Schule wird sie nur Ile genannt, was für I.LE. und das wiederum für Individuelle Lernförderung steht. Allerdings ist Candice ziemlich klug, sie braucht nur lange, um mit fremden Menschen sprechen zu können, und die Stifte in ihrem Federmäppchen müssen immer geordnet sein. Manche sagen, sie habe Autismus, das glaubt sie selbst allerdings nicht. Am schönsten drückt ihr reicher Onkel Brian ihre Andersartigkeit aus:

„Du singst dein eigenes Lied, Pumpkin, und du tanzt nach deiner eigenen Melodie. Du siehst die Welt mit anderen Augen als wir. Und weißt du, was? Manchmal wünschte ich, jeder sähe sie mit deinen Augen. Ich weiß, dass die Welt dann ein besserer Ort wäre.“ (S. 39)

Das große Ziel von Candice ist es, ihre Familie wieder glücklich zu machen, denn die ist ziemlich zerrüttet, Liebe ist kaum mehr spürbar. Und so schmiedet sie Pläne, wie sie das Glück zurück in ihre Familie holen kann (und ihren Fisch davon überzeugen kann, Atheist zu werden, aber das ist eine andere Geschichte).

„Das Blubbern von Glück“ ist perfekt. Warmherzig und klug, voller liebenswerter, aber auch skuriller Figuren. Das Lesen der Geschichte macht tatsächlich glücklich! Für mich ein absolutes Lesehighlight: 10 Sterne!

stern 10

Das Blubbern von Glück – Barry Jonsberg – Hardcover mit SU – 256 Seiten – 14,99 € – ISBN: 978-3-570-16286-6 – erschienen: September 2014 (cbt) – Altersempfehlung: ab 10 Jahren