[All Eyes on…] „Der Prinz von Pumpelonien“ von Katharina Kühl

All Eyes onAuf vielen Blogs, und da kann und will ich mich gar nicht rausnehmen, werden vor allem Neuerscheinungen rezensiert. Und dennoch haben wir sie alle: Bücher, die nicht gerade erst erschienen sind, die wir aber trotzdem gerne jedem empfehlen würden und die schon seit Langem zu unseren Lieblingsbüchern zählen. Um genau diese Bücher geht es bei dieser Aktion – unabhängig davon, ob sie von mir schon mal rezensiert wurden oder nicht. Also: All Eyes on…

„Der Prinz von Pumpelonien“ von Katharina Kühl

Mein Original-Cover

Auch von diesem Buch habe ich schon so oft es ging geschwärmt, denn es ist eindeutig mein absolut allerliebstes Kinderbuch, das heutzutage leider kaum noch Beachtung findet.

Das aktuelle Cover

Inhaltlich geht es um den jungen Prinzen Pumpel, der den gerade erwachenden Drachen im Königreich Pumpelonien töten soll. Das ist vor allem seiner Mutter Königin Elodie wichtig, damit die königliche Familie vor den Nachbarn, den Pippiniern, gut da steht. Schließlich soll Pumpel irgendwann mal die Prinzessin Pimpinella heiraten. Pumpel selber mag Tiere allerdings so gerne, dass er den Drachen nur höchst ungern töten möchte. Und Pimpinella will er auch nicht heiraten, er mag das Gärtnermädchen Mariechen viel lieber.
Wie es mit ihnen weiter geht, was Pimpinella zu dem Ganzen sagt und welche Rolle der ängstliche B-B-B-B-Bibberbär in der Geschichte spielt, lest ihr am besten selbst. ❤

Für mich hängen an diesem Buch unheimlich viele Kindheitserinnerungen, aber auch Freundinnen, denen ich das Buch vorgelesen habe, haben es geliebt. Schön ist auch die Verfilmung der Augsburger Puppenkiste.
Ich hänge euch mal einen kleinen Ausschnitt an, in dem sich Königin Elodie und König Pumpel der Erste streiten. König Pumpel ist dafür bekannt, dass er seine Zeit am liebsten mit „Mensch ärger dich nicht“ spielen verbringt und zum Regieren einfach gar keine Lust hat. Königin Elodie hingegen hofft auf die Mitgift der Pippinier, damit das lecke Dach endlich gestopft werden und der Regenschirm über dem Bett wegkommen kann. 😀

Werbeanzeigen

[Blick ins Regal] Regalfach 9

Juhu! Seit ich mit dieser Aktion begonnen habe, freue ich mich auf dieses Regalfach, denn darin steht ein absolutes Lieblingsbuch von mir, was vermutlich kaum einer kennen wird. Aber erstmal zum heutigen Fach:

9

Ganz links steht ein Buch, das den wunderbaren Titel „Der Prinz von Pumpelonien“ trägt und es ist mein allerallerallerliebstes Kinderbuch. Ich weiß nicht, ob es euch auch so geht, dass ihr euch durch bestimmte Bücher total an eure Kindheit erinnert fühlt? Wenn ich dieses Buch lese oder auch nur durchblätter, erinnere ich mich ganz genau daran, wie meine Mutter es mir vorgelesen hat, wie sie mit verstellten Stimmen gesprochen und die Lieder gesungen hat. ♥

„Der Prinz von Pumpelonien“ von Katharina Kühl

Im Königreich Pumpelonien geht Angst und Schrecken um. Der Drache Fidibus ist wieder aufgewacht und hat die Prinzessin Pimpinella aus dem benachbarten Königreich geraubt. Da bleibt dem jungen Prinzen nur eins: Er muss losziehen, um den Drachen zu besiegen. Aber töten möchte er ihn nicht, denn eigentlich mag er Tiere. Und Pimpinella möchte er am liebsten auch nicht retten, denn sie gefällt ihm so gar nicht. Viel mehr mag er das sanfte Mariechen aus dem Rosengarten.

Soweit zur absolut süßen Handlung dieses Buches. Ein wahres Highlight sind meiner Meinung nach die Zeichnungen, die dafür sorgen, dass alle Figuren und tierischen Hauptdarsteller vor dem eigenen Auge sehr lebendig werden, so beispielsweise der faule König Pumpel der Erste, der Drache Fidibus oder der bibbernde Bibberbär (mein heimlicher Held der Geschichte), der vor lauter Angst vor dem Drachen i-i-i-mm-mm-er n-n-n-nur bibb-bibb-bibbern kann.

Zu dem Buch gibt es übrigens eine wirklich ganz niedliche Verfilmung der Augsburger Puppenkiste, aber gegen das Buch kommt die natürlich trotzdem nicht an. Also: Wer Lust auf ein total herzerwärmendes Kinderbuch hat, dem kann ich dieses nur empfehlen.

Oh nein, ich sehe gerade, dass meine Ausgabe gar nicht mehr verfügbar ist.