[Rezension] „Little Miss Undercover“ von Lisa Lutz

Little Miss UndercoverKlappentext:

Eine Sippe wie die Spellmans hat die Welt noch nicht gesehen. In diesem liebenswerten wie abgebrühten Detektivclan lernt man schon früh das präzise Rund-um-die-Uhr-Beschatten und hinterlistige Erpressen der eigenen Familie. Auch Isabel Spellman kann ein Lied davon singen. Als aber ihre kleine Schwester Rae sie und ihren aktuellen Lover beschatten soll, fasst sie den folgenreichen Beschluss, aus dem Business auszusteigen. (Quelle)

Meine Meinung:

Die Idee zu diesem Buch ist wirklich gut, die Charaktere sind toll und humorvoll gezeichnet und wissen lange zu unterhalten. Lange, aber auch nicht das komplette Buch über, denn das wird irgendwann etwas langweilig.

Zunächst musste ich mich an den Erzählstil der Autorin bzw. der Ich-Erzählerin Isabel gewöhnen. Es ist die meiste Zeit über nicht klar, in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt und auf welches Ziel sie zusteuert, da die Handlung in Form von mal etwas kürzeren, dann wieder längeren Notizen erzählt wird.
Die kleinen Anekdoten aus dem Familienleben, das gegenseitige Verfolgen, Rumschnüffeln und Kramen in Geheimnissen haben ihren Reiz, können aber nicht ein ganzes Buch füllen. Dafür hätte es eine Story geben müssen, die mehr im Fokus steht. Kurz vor Schluss war mir dann endlich klar, worauf alles hinauslaufen würde. Allerdings wusste ich dann gleich auch zu viel und habe einen Teil des Schlusses schon erahnt.

„Nett, mehr aber auch nicht“ ist mein endgültiges Fazit. Die Idee des Familien-Detektiv-Clans ist gut und kann auch eine ganze Weile unterhalten, aber plötzlich wirkt genau das, was man eben noch lustig fand, mit einem Mal unglaubwürdig, übertrieben und ermüdend. Ich vergebe gute 5 von 10 Sternen!

stern 5

Obwohl dieses Buch in sich abgeschlossen ist, gibt es noch weitere Bände der Spellman-Familie.

Little Miss Undercover – Lisa Lutz – Taschenbuch – 378 Seiten – Preis für das E-Book (scheinbar nur noch in der Ausgabe erhältlich): 4,99 € – ISBN-13: 978-3746624860 – erschienen: August 2009 (Aufbau Verlag)

Advertisements

[Gemeinsam lesen] 25.3.2014

Gemeinsam lesen Banner

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade „Little Miss Undercover“ von Lisa Lutz und bin aktuell auf Seite 67.

Little Miss Undercover

„Little Miss Undercover“ – Lisa Lutz

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Wheeler weigerte sich.“ (S. 67)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Besonders grandios an diesem Buch finde ich das Cover. (In Wirklichkeit leuchtet es neongrün.) Es ist anders und witzig. Ich weiß noch ganz genau, dass ich das Buch genau wegen diesem Cover in die Hand genommen habe. Ich habe es damals im Buchladen nicht gekauft, es aber vor ein paar Monaten von meiner ehemaligen Nachbarin geschenkt bekommen. 🙂

4. Was gefällt dir an deinem aktuellen Buch bisher am besten?

Ganz eindeutig: die Charaktere! Es geht in dem Buch um eine Familie, die bis auf den großen Bruder der Hauptperson alle im Familien-Detektiv-Betrieb arbeiten. Die einzelnen Mitglieder: Eltern, der große Bruder David, Isabel (die Hauptperson) und Rae, die kleine Schwester, sind wunderbar und humorvoll gezeichnet und machen für mich momentan den Charme des Buches aus.