[Montagsfrage] Was hältst du von literarischen Tattoos?

image

Voraussetzung zur Beantwortung dieser Fragr soll sein, dass man davon ausgeht, man würde Tätowierungen grundsätzlich mögen. Tu ich sowieso. Ich hab ja schließlich selber vier Tätowierungen, keine davon ist allerdings literarisch. Ich könnte es mir aber für eine mögliche sechste Tätowierung (für die fünfte hab ich schon eine Idee) durchaus vorstellen, aber das müsste sich ergeben.
Mit literarischen Tattoos ist es genauso wie mit allen anderen: Es kommt immer drauf an. Gefällt mir das Motiv oder das Zitat? Ist es schön gestochen? Nehme ich dem Träger ab, dass er/sie das Tattoo hat, weil er/sie das Buch oder den Gedanken dahinter wirklich gerne mag, oder war es eine Mainstream-Entscheidung?
Grundsätzlich aber: Literarische Tattoos, immer her damit!