[Geplauder] So langsam kann man auch schon mal Ferienlektüre kaufen, oder?

Vier Wochen noch! Dann sind die Sommerferien da. Sechs Wochen lang Zeit zum Entspannen, zum Wandern und zum Lesen. Eine Woche lang werde ich mit meinem Bruder in einem schönen gemütlichen Ferienhaus mitten in den Dünen in Dänemark verbringen. Ich sehe mich schon morgens nach einem ersten Strandspaziergang auf der Terrasse sitzen und gemütlich ein Buch lesen. Da konnte ich nicht anders, als mal ein bisschen meine Wunschliste zu durchforsten und das eine oder andere Buch zu bestellen. Verständlich, oder?

„Ollie Glockenherz“ musste ich nach den Schwärmereien von Damaris einfach kaufen. Es soll ein sehr süßes, aber auch stellenweise nicht nur rosarotes Kinderbuch sein. Mein erster Blick ins Buch war übrigens direkt sehr vielversprechend.

„Die Phantasie der Schildkröte“ ist dank Nanni auf meine Wunschliste gelandet. Ich glaube, dass es ganz tolle Protagonisten hat und das ist ja oft schon ein Garant für ein tolles Buch.

Auch für „Fünf auf Crashkurs“ und „Zusammen sind wir Helden“ ist Damaris verantwortlich. Übernimmst du eigentlich ab einer gewissen Höhe einen Teil meiner Ausgaben für Bücher???

„Tanz der Tiefseequalle“ ist dank seiner Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis auf meiner Wunschliste gelandet. Ich bin schon sehr gespannt darauf, das Thema hört sich wirklich gut an.

„Calamity“ ist der von mir lang ersehnte Abschluss der Rächer-Reihe von Brandon Sanderson. Ich bin mir sicher, dass der finale Band grandios werden wird.

Nachdem ich schon das Graphic Diary von Anne Frank gelesen habe, gibt es nun für mich die Biografie von „Sophie Scholl“ als Grapic Novel – eine Graphic Biography quasi.

Advertisements

[Sonntagsgeplauder] 22.5.2016

Oder: Was für ein perfekter Sonntag!

Buchgeplauder

Merkt ihr was? Es wird besser mit dem Bloggen. Finde ich zumindest. Vielleicht merkt ihr es auch nicht, weil sich die Anzahl der Beiträge gar nicht so viel erhöht, aber mir fällt es wieder leichter zu schreiben. Juhu!

Lesen tu ich immer noch nicht so viel mehr, aber immerhin: Ich lese! Gerade leider sogar zwei Bücher parallel. Das mag ich an sich ja nicht so. Eigentlich hatte ich mit „Nur ein Tag“ von Gayle Forman begonnen. Das war mir aber stellenweise zu romantisch. Und je nachdem wie meine eigene Stimmung so ist, brauche ich etwas weniger Liebe. 😀 Also habe ich parallel angefangen „Schweigen ist Goldfisch“ von Annabel Pitcher zu lesen, von der ich „Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims“ so unglaublich gerne mochte.

20160522_161146.jpg

Einziger Neuzugang: „Schweigen ist Goldfisch“

„Schweigen ist Goldfisch“ ist übrigens auch mein einziger Neuzugang der letzten Zeit. Und ehrlich gesagt finde ich das sogar gut. Ich war neulich zum Stöbern in einem Buchladen und habe ganz bewusst nichts gekauft, denn ich wüsste, dass ich es bei meinem aktuellen Lesetempo sowieso noch nicht lesen könnte. Und dafür gibt es viel zu viele tolle ungelesene Bücher in meinem Regal.
(Wobei mich das neue Buch von Alexey Pehov doch sehr reizt!)

Lebensgeplauder

Am letzten Sonntag habe ich nicht geschrieben, weil ich mit einer lieben Freundin zum Wellnesswochenende in Hamburg war. Wir hatten über eine Seite ein Vier-Sterne-Hotel super günstig buchen können (unten im Foyer spielte ein Pianist. Ich kam mir sehr underdressed vor). Nachdem wir uns nachmittags in der Hotelsauna entspannt haben, haben wir abends die Reeperbahn unsicher gemacht. Ich habe schon lange nicht mehr so viel getrunken, so viel gelacht und so viel getanzt.

In dieser Woche war ich dann mit meinen Neuntklässlern für einen Tagesausflug in Köln. Das war wirklich sehr schön und vor allem vollkommen harmonisch. Für mich ist Köln ja ein Heimspiel gewesen und tollerweise sind sogar zwei meiner ehemaligen Schüler zum kurzen Plausch vorbei gekommen. 🙂

Das Wochenende war dann total entspannt. Gestern war ich mit einem Freund spazieren und wir haben mitten auf den Weg einen Igel gesehen. Der Freund musste mich halb wegzerren („So, komm, jetzt gehen wir weiter!!!)

20160522_161201.jpg

Heute habe ich dann frühmorgens schon total viel für die Schule getan (Ich bin einfach ein Morgenmensch), war dann beim Sport (knallrot, komplett verschwitzt, aber sehr zufrieden) und habe anschließend noch eine Freundin besucht. Nun habe ich für heute nichts mehr auf meiner Liste und werde ganz entspannt den restlichen Sonntag genießen. Entgegen aller Vorhersagen ist es hier bisher auch noch trocken, so dass ich auf der Terrasse sitzen und lesen kann. ❤

Bloggereigeplauder

Das Bröselchen hat mich mal wieder daran erinnert, dass ich ganz unbedingt „Die Geschwister Gadsby“ lesen möchte.

Und Nanni hat eine sehr verlockende Rezension zum neuen Roman von Patrycja Spychalski geschrieben.

[Sonntagsgeplauder] 10.4.2016

Oder: Vom Frühling und Schullektüre

Buchgeplauder

Ich hatte am letzten Wochenende Geburtstag und hatte beide Tage ganz viel Besuch. Deswegen ist auch das Plaudern vor einer Woche ausgefallen. Dementsprechend habe ich auch wieder eher wenig gelesen, dafür aber ganz viele Neuzugänge.

Aktuell lese ich zum einen für die Schule „Radikal“ von Jana Frey und „Die Ehre der Orks“ von Michael Peinkofer. In der letzten Woche habe ich „Ich knall euch ab“ von Morton Rhue, das von der Erzählweise ziemlich ungewöhnlich, aber nicht uninteressant war.

Neu eingezogen sind die folgenden Bücher:

20160410_180700.jpg

Schullektüre in Jahrgang 9: „Ich knall euch ab“ und „Radikal“

20160410_180643.jpg

Ursprünglich mal geplante Schullektüre: „Worüber keiner spricht“ // Liebe Weitergabe von Caroline: „Nur ein Tag“

20160410_180712.jpg

Geburtstagsgeschenke: „Papierjunge“, „Flieg so hoch du kannst“ und „Endgültig“

Lebensgeplauder

Frühling. Frühling. Frühling. Die letzten zwei Wochen hatten sicherlich auch einige anstrengende Phasen, aber gerade bestimmen Blumen, Sonne und Frühling meine Gedanken. Ich habe viel auf meiner Terrasse gesessen, habe weitere Blümchen gekauft bzw. geschenkt bekommen und war so oft es geht spazieren. Auch der Sport macht mir Spaß. Ich hatte einen wundervollen Geburtstag mit vielen lieben Menschen um mich herum. Es geht mir gut. 🙂

Lesezeit

Lesezeit

Bloggereigeplauder

Ich muss gestehen, dass ich es gerade nicht so ausführlich, wie ich es mir wünsche, schaffe, andere Blogs zu lesen. Da muss dann eine Auswahl der engsten Blogbekanntschaften herhalten.

Neyasha hat an dem Tag „Unpopular Opinion“ teilgenommen und mich an einer Stelle sehr schockiert. 😀

Caroline hat „play2live“ gelesen und begeistert rezensiert.

Nanni hat zum einen tolle Fantasyneuerscheinungen des zweites Quartals aufgelistet, als auch ein schönes Interview geführt.

Und Damaris hat den zweiten Band der „Plötzlich It-Girl“-Reihe rezensiert.

[Sonntagsgeplauder] 27.3.2016

Oder: Österliche Entspannung

Buchgeplauder

Endlich: Ich lese wieder.
Endlich: Ich bin mit „Blut aus Silber“ von Alex Marshall durch. Das Buch war gar nicht schlecht, aber es hat mich unheimlich viel Lesezeit gekostet. Erst gestern habe ich es beendet und damit habe ich die komplette erste Ferienhälfte nur an diesem Buch gelesen (und hatte ja bereits schon vorher damit begonnen). Heute in der Sauna habe ich dann „Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance“ von Estelle Laure verschlungen. Zu beiden Büchern wird es demnächst Rezensionen hier auf dem Blog geben.

Es gibt nicht nur wieder gelesene Bücher, sondern auch tatsächlich mal wieder einige Neuzugänge. Zum einen viele tolle Fantasyneuerscheinungen aus dem Piper Verlag:

20160327_142955.jpg

„Feuerstimmen“ // „Die Ehre der Orks“ // „Die Masgie der Namen“

Und zum anderen einige tolle Bücher aus den Fischer Verlagen, wobei mir zu dem Buch von Gayle Forman noch der Vorgänger fehlt. Da muss ich ja quasi demnächst in die Buchhandlung. So ein Mist. 😀

20160327_142931.jpg

„Der Riese, der mit dem Regen kam“ // „Und ein ganzes Jahr“

Von den Fantasybüchern habe ich heute direkt eines begonnen. Wer mich kennt, kann ahnen, welches ich ausgewählt habe. Richtig! Natürlich das von Michael Peinkofer!!! Die ersten hundert Seiten waren schon genauso toll, wie ich es von dem Autor gewohnt bin.

Lebensgeplauder

Ferien!!!! Und was macht eine gute Lehrerin in den Ferien? Ganz genau: krank werden natürlich. 😦

Je nach Wetterlage und Gemütsverfassung hat mich das ganz unterschiedlich doll genervt. Von „Na toll, das sind meine Ferien, ich hatte so viele tolle Dinge vor!“ bis hin zu „Na gut, mein Körper scheint eine Auszeit zu brauchen, dann nehme ich das jetzt so an!“ war alles dabei.

So langsam wird es zum Glück wieder besser und ich konnte gestern das Wetter richtig nutzen: Zuerst war ich eine kleine Runde spazieren, danach habe ich meiner Terrasse einen Frühlingshauch verpasst.

20160327_143015.jpg

Ich hoffe, dass ich ab morgen wieder ganz normal alles machen kann, was mir in den Kopf kommt, wobei das Wetter für längere Wanderungen ja leider sowieso nicht mitspielt.

Bloggereigeplauder

Auf dem Fantasy Weblog findet man ein Interview mit Peter V. Brett – einem meiner liebsten Fantasyautoren.

Nanni hat ihre Gedanken zur derzeitigen politischen (bzw. gesellschaftlichen und moralischen) Situation aufgeschrieben. Ich unterstütze ihren Appell voll und ganz!

Neyasha hat mal wieder eine ihrer Figuren vorgestellt: Ich liebe diese Beiträge von ihr, sie ist einfach unglaublich talentiert!

Passend zum Indiebookday gestern hat meine liebe Sarah in einem wirklich kurzweiligen Video ihre liebsten Bücher aus kleineren Verlagen vorgestellt. Unbedingt ansehen!

[Sonntagsgeplauder] 21.2.2016

Oder: Es wird so langsam!

Buchgeplauder

Ich habe zwar immer noch im Februar kein einziges Buch beendet, trotzdem komme ich langsam wieder ins Lesen rein. Während der Woche habe „Dante Walker – Seelensammler“ von Victoria Scott glesen. Das wollte ich eigentlich am Freitag beenden und euch endlich mal wieder eine Rezension präsentieren. Leider habe ich das Buch prompt in der Schule liegen lassen. Manno!

Dafür war ich dann gestern Vormittag in der Stadt, um ein bisschen zu bummeln. Mein erstes Beamtengehalt ist auf meinem Konto angekommen. Da muss man sich ja mal was gönnen. Natürlich auch bzw. vor allem im Buchladen und so habe ich endlich mal wieder zwei Neuzugänge zu verzeichnen:

20160221_121116.jpg

„Das also ist mein Leben“ // „Plötzlich It-Girl“

„Das also ist mein Leben“ möchte ich schon ganz lange lesen und nun habe ich es mir endlich gegönnt. Auf „Plötzlich It-Girl“ bin ich durch Damaris‘ begeisterte Rezension aufmerksam geworden. Und da es gerade so gut in meine aktuelle Lesestimmung passt, habe ich gestern auch prompt damit begonnen und schon die ersten 100 Seiten gelesen. Ja-ha, das ist gerade wirklich viel für mich!

Ach, das Buch hat übrigens einen total tollen pinken Buchschnitt (heißt das so?). Ich liebe es:

20160221_121128.jpg

Lebensgeplauder

Ja, langsam kommt ein bisschen Ruhe in mein Leben. Es bleibt zwar auf positive Weise weiter spannend und aufregend, aber zumindest beruflich komme ich dazu, etwas durchzuatmen. Ich bin in meinen neuen Klassen angekommen, habe nur noch wenige Auseinandersetzungen mit Schülern und weiß wieder, warum ich meinen Beruf so liebe. 🙂

Ich habe ja schon zwei Wochen nicht geplaudert, in der Zeit war ich viel unterwegs, war lecker mit Freunden und Bekannten essen, habe viel gelacht, war spazieren und habe dabei die Sonne genossen, habe mich „The Danish Girl“ im Kino angesehen (toller Film) und war auch endlich mal wieder beim Sport.

Ihr seht: Langweilig wird mir gerade nicht! Und das ist gut so! Auch wenn ich mich frage, wann ich die ganzen tollen Neuerscheiungen des Frühjahrs lesen soll. 😉

Bloggereigeplauder

Die Buchcommunity Was liest du? hat ein Wörterbuch der bibliophilen Sorgen herausgebracht. Ja, wer kennt sie nicht. 😀

Die Horrorbiene hat den ersten Teil der Drachen-Trilogie von Markus Heitz ein weiteres Mal gelesen und rezensiert.

Philip hat eine ganz begeisterte Rezension zu „Der Ruf des Henkers“ geschrieben. Das Buch ist gerade neu erschienen und reizt mich nun ganz besonders.

Damaris ist, wie ich auch, ganz begeistert von „Zusammen werden wir leuchten“.

Nanni hat eine Kolumne zum Thema „Ungelesene Bücher“ geschrieben.

[Sonntagsgeplauder] 3.1.2016

Oder: Erkenntnis des Tages!

Buchgeplauder

Soo, nach gefühlt einigen Wochen komme ich endlich mal wieder zu einem Sonntagsgeplauder. Vor Weihnachten habe ich ja Plätzchen gebacken und zwischen den Tagen war ich in der Heimat und hatte meinen Laptop gar nicht mit. Gelesen habe ich in den letzten Wochen leider nicht so viel, wie ich es mir gewünscht hätte. Zum einen habe ich „Sturmbogen: Greatcoats 3“ von Sebastien de Castell (eine Rezension wird noch folgen) gelesen, dann „Was fehlt, wenn ich verschwunden bin“ von Lilly Lindner (Herzensbuch!) und gerade habe ich „Die Mächte des Feuers“ von Markus Heitz (auch hierzu wird es einen kleinen Leseeindruck geben) beendet.

Und hier kommt direkt meine Erkenntnis des Tages: Es liest sich viel konzentrierter, wenn das Handy aus ist. Ehrlich wahr! 😀 Ich finde es zwar ein bisschen schlimm, dass das Handy scheinbar einen so großen Reiz auf mich ausübt, aber dann bleibt es eben in Zukunft ab und an mal aus.

Natürlich gab es zu Weihnachten und auch schon davor einige Neuzugänge zu verzeichnen. Und mal wieder hätte ich gerne noch mehr Zeit zum Lesen! Folgende Bücher (ohne „Was fehlt, wenn ich verschwunden bin“), konnte ich in mein Regal ungelesener Bücher einsortieren.

20160103_102523.jpg

„Dante Walker: Seelensammler“ // „Das Leben ist ein listiger Kater“ (Wichtelgeschenk)

20160103_102515.jpg

„Die Menschen, die es nicht verdienen“ (Geschenk von Papa) // „Fremd“ (Geschenk vom besten Bruder der Welt)

Als nächstes werde ich vermutlich „Drachenkaiser“ von Markus Heitz lesen. Mitte Januar erscheint der letzte Band der Drachen-Trilogie des Autors und pünktlich zum Erscheinen wird es eine kleine Blogtour geben, an der ich auch teilnehmen darf. Nähere Infos gibt es dann in einer Woche.
Am Dienstag werde ich vermutlich mit einer Freundin in die Sauna gehen, da brauche ich dann etwas leichtlesigere Literatur. Ich könnte mir vorstellen, dass „Fremd“ von Poznanksi & Strobel dann sehr gut passt.

Lebensgeplauder

Die Weihnachtstage habe ich ja, wie schon erwähnt, in der Heimat verbracht. Es waren wirklich lustige, aber auch etwas anstrengende Tage. Aber das kennt vermutlich jeder von Familienbesuchen, oder? Zu Weihnachten haben wir, dem Wetter angemessen, draußen vor der Haustür gegrillt. 🙂 Ansonsten wurde viel gespielt und ich habe endlich gelernt zu pokern. Nachdem ich zu Beginn bei jedem Bluff hysterisch gekichert habe, bin ich im Laufe der Zeit ziemlich gut geworden. Zumindest so gut, wie es mir keiner (auch ich selbst nicht) zugetraut hätte. Einen Tag sind wir nach Dänemark und dort kurz ans Meer gefahren. Und auch das Playstationspielen mit meinem Bruder durfte natürlich nicht fehlen.

20160103_102943.jpg

Weihnachtsgrillen // dänische Nordsee // Pokern // Daddeltag

Kurz vor Silvester bin ich dann wieder nach Hause gefahren und habe mich meinem Arbeitszimmer gewidmet. Um das richtig einzurichten, hatte beim Umzug etwas Geld gefehlt. Zu Weihnacten gab es dann einen IKEA-Gutschein und so habe ich alleine 90 kg Möbel gekauft, in die Wohnung geschleppt und aufgebaut. Das kommt davon, wenn man so ungeduldig ist und nicht auf die Hilfeangebote im neuen Jahr warten möchte. 😀

20160103_102737.jpg

Neues schönes Arbeitszimmer. Was man nicht sieht: Der Teppich unter dem Schreibtisch ist rot. ❤

In den nächsten Tagen liegt noch ein bisschen Arbeit vor mir, aber auch ganz viele Treffen mit lieben Freundinnen, auf die ich mich sehr freue. Die Schule geht nämlich erst am Donnerstag los.

Bloggereigeplauder

Hossa, was war meine Bloglovin‘-Liste nach den Feiertagen lang. Folgende eurer Beiträge sind mir besonders aufgefallen:

Anka stellt auf ihrem Blog spannende Neuerscheinungen aus dem Oetinger Verlag vor. Mich konnten direkt einige ihrer Vorschläge begeistern.

Damaris hat ein Buch aus dem Drachenmond Verlag rezensiert. „Im Schatten deines Herzens“ scheint ein sehr besonderes Buch zu sein, das auf jeden Fall auf meiner inneren „Will ich irgendwann auch nochmal lesen“-Liste gelandet ist – wenn die nur nicht schon so lang wäre…

Moena hat auf das vergangene Lesejahr zurückgeblickt und ihre Top 5 gekürt. Da ich ihrem Geschmack absolut vertraue, finde ich den Beitrag sehr interessant.

Ein Mal die Woche gibt es bei Nanni den Nostalgie-Mittwoch, bei dem sie auf einen alten Beitrag zurückblickt. Diese Woche ging es um das Thema Fremdenhass und ein passendes Jugendbuch dazu.

Tina hat sich zum Thema „Follower-Sterben“ und die Fixierung so vieler Blogs auf möglichst hohe Verfolger-Zahlen geäußert. Äußerst lesenswert!

Auch Caroline hat einen sehr interessanten Jahresrückblick geschrieben.

[Sonntagsgeplauder] 13.12.2015

Oder: Juchu!!!

Buchgeplauder

Zwei Wochen ist mein letztes Sonntagsgeplauder her. Leider bin ich in dieser Zeit nicht so viel zum Lesen gekommen, wie ich (und mein SuB) es mir gewünscht hätte. Neben „Königsjäger“ von Joe Abercrombie und „Der Rat der Wächter“ von A. J. Hartley habe ich auch noch „Eine Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens gelesen.

Schon seit letzten Sonntag lese ich „Zusammen werden wir leuchten“ von Lisa Williamson, bin aber erst auf 19. Ihr seht: Ich bin eine Woche lang so gut wie gar nicht zum Lesen gekommen.

„Zusammen werden wir leuchten“ ist eines von drei neuen Büchern in meinem Regal. Insgesamt sind diese neu eingezogen:

20151213_103442.jpg

Neuerscheinungen: „Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance“ // „Zimtsterne mit Zuckerkuss“ // „Zusammen werden wir leuchten“

„Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance“ erscheint erst im März nächsten Jahres. Ich denke, ich werde mit dem Lesen auch noch ein bisschen warten. Aber: Ist das Cover nicht wunderschön? „Zimtsterne mit Zuckerkuss“ war eine Empfehlung von der lieben Winterkatze. Ich denke, ich werde das Buch kurz vor Weihnachten in der Heimat lesen.

Lebensgeplauder

Am letzten Wochenende habe ich es mir richtig gut gehen lassen. Samstag habe ich mich mit einer lieben Freundin aus Köln am Hengsteysee in Hagen getroffen. Wir sind schon 2,5 Stunden spazieren gegangen und waren danach noch lecker essen. Quality time pur!

Spazieren am Hengsteysee

Spazieren am Hengsteysee

Der Sonntag danach war ein richtiger Lesesonntag. Bis auf drei Stunden habe ich den Rest der Zeit im Bett verbracht und insgesamt zwei Bücher gelesen. Das tat soooo gut. Ich muss mir das öfter gönnen.

Diese Woche begann dann recht kopfschmerzig, so dass ich mir spontan einen Termin zur Massage gegönnt habe. Die war dann aber so gut, dass ich tierischen Muskelkater im Nackenbereich hatte. 😀
Mitte der Woche stieg dann die Aufregung: Am Donnerstag hatte ich das Auswahlgespräch für eine feste Stelle an meiner absoluten Wunschschule. Um mich etwas zu beruhigen, habe ich mir ein Malbuch für Erwachsene gegönnt. Das liegt ja derzeit total im Trend. Ich kann es auch nur empfehlen.

Malbuch für Erwachsene

Malbuch für Erwachsene

Am Donnerstag war es dann soweit: Ich hatte mein Auswahlgespräch und habe die Stelle bekommen. JUHU!!! Der Tag war sehr aufregend und der erlösende Anruf kam auch erst ziemlich spät, aber er kam! 🙂
Dann wiederum war ich abends so aufgedreht, dass ich zur Entspannung ein bisschen geprickelt habe.

20151213_103643.jpg

Prickeln zur Entspannung

Freitag habe ich mit zwei lieben Freundinnen (und gleichzeitig alten und neuen Kolleginnen) nett beisammen gesessen und gequatscht. Gestern war ich dann erst für etwa 1,5 Stunden mit einem Freund von mir spazieren und habe dann die (Lowcarb-)Plätzchenbäckerei begonnen. Das Ergebnis schmeckt wirklich gut und kann sich auch einigermaßen sehen lassen. 🙂

20151212_195120.jpg

Ausstecher gehören für mich einfach in die Weihnachtszeit

Und während ich das so schreibe, wundert es mich gar nicht mehr, dass ich in dieser Woche noch nicht wirklich zum Lesen gekommen bin. 😀

Bloggereigeplauder

Tobias hat mal wieder einen sehr schönen Beitrag verfasst – dieses Mal zum Thema Zitate in Büchern!

Nanni schwärmt ganz begeistert von „Der verlorene Thron“.

Auf dem Blog der Winterkatze habe ich ein Fantasybuch für jüngere Leser entdeckt, das ich bisher noch nicht auf dem Schirm hatte: „Darkbeast“. Es klingt wirklich nett!

[Sonntagsgeplauder] 29.11.2015

Oder: Advent, Advent, ein Lichtlein brennt!

Buchgeplauder

Beendet habe ich innerhalb der letzten Woche ein Buch und zwar „Firefight“ von Brandon Sanderson, das mir ausgesprochen gut gefallen hat. Die Rezension dazu ist schon geschrieben und erscheint in der kommenden Woche.

20151129_101821.jpg

Neuzugang: „Salz & Stein“ von Victoria Scott

Auch ein neues Buch ist wieder bei mir angekommen und zwar „Salz & Stein“, den ersten Band „Feuer & Flut“ mochte ich sehr gerne und auch dieses habe ich bereits auf englisch als E-Book gelesen. Ich freue mich aber sehr darauf, die deutsche Version demnächst noch ein Mal zu lesen und mir dann auch ins Regal stellen zu können.

Aktuell lese ich gerade „Königsjäger“ von Joe Abercrombie, das mir auch total zusagt. Leider bin ich für längeres Lesen gerade irgendwie zu müde. 😦 Vielleicht klappt es aber ja gleich noch.

Ansonsten war es diese Woche auf meinem Blog schon recht weihnachtlich (abgesehen von meiner Rezension zu „Super unkühl, Alter!“) gab es die Rezensionen zu „24 Geschichten bis Weihnachten“ und „Hollys Weihnachtszauber“ und ein [All Eyes on …] zu Weihnachtsbüchern.

Lebensgeplauder

Ich hatte eine schöne Woche! Am Freitag war ich mit meinen ehemaligen großen Schülern in einem Musical. Das an sich war zwar nicht so meins und ich unterschreibe die Aussage meines einen Schülers „Warum singen die denn die ganze Zeit??? Können die das nicht einfach nur sagen?“, aber es war einfach schön, die Großen wiederzusehen.

Gestern habe ich dann eine liebe Freundin (und gleichzeitig meine ehemalige Mitbewohnerin) besucht. Wir haben uns in den letzten Jahren viel zu selten gesehen, es dieses Jahr aber immerhin schon zwei Mal geschafft. Das Tolle ist: Bei unseren Treffen ist es dann wirklich wie immer. ❤
(Außerdem konnte ich die drei Bücher, die ich ihr beim letzten Mal geliehen hatte, wieder mitnehmen und in mein Regal einsortieren. Das war schön. 😀 )

20151129_101806.jpg

Es weihnachtet auch in der Wohnung!

Heute habe ich bisher nur gelesen und geschlafen. Das tat total gut. Ich denke, dass ich auch den Rest des Tages so verbringen werde.

Bloggereigeplauder

Tina hat „Fremd“ von Ursula Poznanksi und Arno Strobel rezensiert, das ich definitiv auch auf meine Weihnachtswunschliste setzen werde.

Nanni stellt in ihrem Freitagsspecial Bücher und andere schöne Dinge für die Weihnachtszeit vor.

Damaris hat „Two Boys Kissing“ von David Levithan rezensiert. Warum es ihr trotz des ungewöhnlichen Einstiegs gut gefallen hat, könnt ihr hier nachlesen.

Mara war auf der #blogst15 und berichtet von ihren Eindrücken und Erkenntnissen. Wie immer sehr lesenswert!
Außerdem hat sie das Buch „Gehen, ging, gegangen“ rezensiert und dafür gesorgt, dass das Buch bei mir auf der inneren Wunschliste gelandet ist.

Caroline berichtet von ihrer Hassliebe zu ihren ungelesenen Büchern, die ich in manchen Punkten nachvollziehen kann. Unterhaltsam ist der Beitrag allemal!

[Sonntagsgeplauder] 15.11.2015

Oder: Je stressiger die Woche, desto entspannter das Wochenende!

Buchgeplauder

Auch diese Woche habe ich nur ein Buch gelesen. Da es aber knapp 1000 Seiten hatte („Der Thron der Finsternis“ von Peter V. Brett), bin ich sehr zufrieden. Ich werde auch gleich im Anschluss eine Rezension dazu schreiben, die dann vermutlich in der kommenden Woche erscheinen wird.

Da meine Woche alle bisherigen Wochen in punkto Stress noch getoppt hat, habe ich mir einige neue Bücher gegönnt – frustshoppen quasi:

wpid-20151115_114308.jpg

Weihnachtliche Neuzugänge: „Die kleine Dame feiert Weihnachten“ // „Hollys Weihnachtszauber“ // „Weihnachten im Holunderweg“

Eigentlich wollte ich die Bücher alle noch vor dem ersten Advent lesen, um sie euch – in welcher Form auch immer – vorstellen zu können. Aber zum einen weiß ich gar nicht, ob ich das wohl zeitlich schaffe, und zum anderen möchte ich „Weihnachten im Holunderweg“ vielleicht tatsächlich als Adventskalenderbuch lesen.

wpid-20151115_114248.jpg

Phantastische Neuzugänge: „Die Mächte des Feuers“ // „Drachenkaiser“ // „Drachengift“

Außerdem sind die ersten beiden Bände der Drachen-Reihe von Markus Heitz, sowie die Fahne des im Januar erscheinenden letzten Bandes bei mir eingezogen. Ich freue mich sehr darauf, nach den Zwergen und Albae eine weitere neue Welt des Fantasy-Meisters entdecken zu können.

Ich habe heute morgen die letzten 100 Seiten von „Der Thron der Finsternis“ gelesen und weiß noch nicht genau, welches Buch ich jetzt beginne. Ich vermute aber, dass ich, bevor ich mich einem weiteren dicken Fantasywälzer widme, erst etwas Leichterem widme – vielleicht greife ich zu einem der weihnachtlichen Neuzugänge.

Rezensiert habe ich in dieser Woche „Battlemage: Tage des Krieges“ und „Calpurnias faszinierende Foschungen“.

Lebensgeplauder

Ich hatte es ja schon angedeutet: Diese Woche war noch anstrengender als die letzten: Ich bin regelmäßig früher aufgestanden, um mein Arbeitspensum überhaupt zu schaffen, und hatte manchmal erst gegen 21:30 Uhr Feierabend. Eindeutig unschön! Zum Glück hatte ich am Mittwoch eine sehr lustige Vertretungsstunde und bekam von einer Kollegin Blumen als Dank für meine Arbeit. Das hat einiges wieder wettgemacht, so dass ich die beiden Elternsprechtage gut hinter mich gebracht habe.wpid-20151115_114353.jpg

Freitagabend habe ich dann fast alles erledigt, was ich mir für dieses Wochenende vorgenommen hatte, so dass ich gestern und heute überwiegend wirklich nur für mich hatte. Die Zeit habe ich genutzt, um mir bei IKEA ein neues Schränkchen zu kaufen (Ich brauchte einfach Platz für die grüne Schale.) und mich im Blumenladen mit neuen Töpfen einzudecken. Die hellgrünen Töpfe, die bisher auf meiner Fensterbank standen, passten einfach nicht so zur Weihnachtszeit.

wpid-20151115_114420.jpg

Nun habe ich scho angefangen, ein kleines bisschen weihnachtlich zu dekorieren: Überall sind frische Kerzen und Teelichter – ich liebe es!

Bloggereigeplauder

Letzte Woche fragte Mara, wie andere das Bloggen und den Alltag unter einen Hut bekommen. Diese Woche gab es darauf mehrere Antworten: zum einen von Maike und Mareike von Herzpotenzial, zum anderen von Simone von Papiergeflüster.

Nanni hat auf ihrem Blog 39 Fragen für Blogger beantwortet. Vielleicht tu ich das auch noch, mal sehen.

Auf dem Fantasy Weblog erhalten wir Einblicke in die Arbeit von Bernd Perplies, der die ihm gestellten Fragen sehr sympathisch beantwortet hat.

Nana hat ein sehr süßes Kinderbuch rezensiert. Scheinbar ist mir „Keiner gruselt sich vor Gustav“ schon auf der Buchmesse aufgefallen (erzählte mir eine Freundin), daran kann ich mich aber nicht mehr erinnern und freue mich, dass das Buch so noch ein Mal in meinen Fokus geraten ist.

[Sonntagsgeplauder] 8.11.2015

Oder: Ich habe eine Magnetwand!

Buchgeplauder

Auch diese Woche war leider sehr lesearm, aber die liebe Winterkatze ist total gut darin, mich aufzubauen und das Lesen der wenigen Bücher als eine enorme Leistung darzustellen. Also verkünde ich voller Stolz: Ich habe in dieser Woche ein ganzes Buch gelesen. 😀 (Und zwar „Calpurnias faszinierende Forschungen“)

Neuzugang 1: "Der Geschmack von Glück"

Neuzugang 1: „Der Geschmack von Glück“

Um das auszugleichen – es darf ja auf gar keinen Fall sein, dass der SUB sinkt – kann ich zwei neue Bücher vermelden. Eines davon habe ich mir gesternin der Buchhandlung gekauft, das andere war in einem wunderschönen Paket von meiner allerliebsten Nanni. Guckt mal:

Geschenk von Nanni2

Neuzugang 2: „Fern wie Sommerwind“

Das Buch hatte ich bei Nanni auf dem Blog gewonnen. Eigentlich hatten wir vor, gemeinsam die Autorin auf der Buchmesse zu treffen. Leider war ich dann ja doch nur am Samstag da. Aaaaber die weltallerbeste Nanni hat das Buch am Freitag mit zur Messe genommen und von Patrycja Spychalski signieren lassen! Dankeschön! Ich hab mich sooo gefreut! ❤

In der letzten Woche habe ich übrigens relativ viel gebloggt und zwar eine Rezension zu „Black Blade: Das eisige Feuer der Magie“ und eine zu „Glück ist eine Gleichung mit 7“. Außerdem habe ich euch die Fateful Future – Reihe von Nadine Erdmann vorgestellt.

An dieser Stelle eine Frage an euch: Welche Weihnachtsbücher (keine Kurzgeschichten) könnt ihr mir empfehlen? Ich kenne schon „Dash & Lilys Winterwunder“, „Wunder einer Winternacht“, „Der Weihnachtshund“ und „Das Weihnachtsgeheimnis“.

Lebensgeplauder

Diese Woche war geprägt durch viel Arbeit (mal wieder) und mein kaputtes Auto, das mein lieber Automechaniker aber sehr günstig repariert hat. Auch gestern und heute hatte ich viel tun, damit die kommende Woche mit den anstehenden Elternsprechtagen nicht zu anstrengend wird.

Gestern Nachmittag hatte ich dann aber plötzlich den großen Drang, mir eine Magnetwand zu streichen. Eine meiner Wände in der Wohnung besteht nur aus Rigips, so dass man da schlecht Bilder aufhängen kann. So ganz ohne sah sie allerdings ein bisschen kahl aus. Kaum hatte ich die Idee im Kopf, stand ich auch schon im Baumarkt und habe mir die entsprechende Farbe gekauft. Keine Stunde später war die erste Schicht aufgetragen, heute morgen um halb sieben dann die letzte. 😀 Mit dem Ergebnis bin ich wirklich sehr zufrieden.

wpid-20151108_111646.jpg

Eigentlich wollte ich an diesem Wochenende Nanni besuchen, aber mit einem kaputten Auto fährt es sich so schlecht. So werden wir gleich aber zumindest gemeinsam „Der Thron der Finsternis“ beginnen. Arlen Strohlballen!!! ❤ ❤

Bloggereigeplauder

Bei Nanni auf dem Blog gibt es diese Woche gleich zwei Beiträge, auf die ich hinweisen möchte. Zum einen hat auch sie gerade „Black Blade: Das eisige Feuer der Magie“ rezensiert, zum anderen hat sie mit Sieben auf einen Streich ein neues Interviewformat auf ihrem Blog eingeführt, bei dem sowohl Leser, als auch zum Beispiel Buchhändler und Verlagsmitarbeiter zu Wort kommen sollen. Ich freue mich sehr, dass ich den Anfang machen durfte.

Mara stellt fest, dass es ihr gerade schwer fällt, Alltag und Blog unter einen Gut zu bekommen und fragt, wie andere Blogger mit diesem Problem umgehen.

Auf dem Blog Literaturchaos werden verschiedene Bücherorte vorgestellt, die es tatsächlich gibt und die man wirklich besuchen kann. Eine sehr schöne Idee!