[All Eyes on …] Weihnachtsbücher

All Eyes on

Weihnachtsbücher

20151127_145900.jpg

Es ist soweit: Morgen ist der erste Advent! Spätestens dann – eigentlich schon ein bisschen früher – beginnt für mich die besinnliche Vorweihnachtszeit. Ich zünde mir oft abends ein paar Kerzen an, dekoriere die Wohnung weihnachtlich mit Elchen, Tannenzapfen und Engeln und habe plötzlich das Verlangen nach Weihanchtsbüchern.

In dieser Zeit lese ich auch total gerne Bücher, die mich sonst eher nicht interessieren. In meiner Rezension zu „Hollys Weihnachtszauber“ habe ich es schon geschrieben und ich schreibe es hier gerne noch ein Mal: Von Weihnachtsbüchern erwarte ich, dass ich in eine verschneite, kitschig-romantische Liebesgeschichte abtauchen kann und den Duft von frischem Gebäck und Zimt in der Nase habe. Ich möchte gedanklich schon die Weihnachtsdekoration vor mir sehen und das Knistern des Kaminfeuers hören.

Warum man in der Adevntszeit plötzlich Lust so Lust auf Geschichten hat, die einen sonst eher nicht reizen würden, kann ich gar nicht so genau sagen. Vielleicht versucht man sich damit schon etwas zu entschleunigen und auf die Weihnachtszeit vorzubereitenn? Vielleicht möchte man ein bisschen rosarote, schneeflockig-verschneite, heile Welt ins eigene Wohnzimmer holen? Vielleicht ist man einfach auch durch den Geruch zu vieler Duftkerzen ganz duselig geworden? Egal was es ist, ich möchte das Weihnachten zwischen den Buchdeckeln nicht missen und freue mich sehr, dass ich am 1.12. mit „Weihnachten im Holunderweg“ als Adventskalenderbuch beginnen kann.

Geht es euch genauso? Habt ihr genauso viel Freude an Weihnachtsbüchern wie ich?
Und welche Weihnachtsbücher könnt ihr mir noch empfehlen?

Rezensierte Weihnachtsbücher auf meinem Blog:

Rezensierte Sachbücher zum Thema Weihnachten:

Werbeanzeigen