[Rund um’s Buch] Der Kilifü lässt die Wunschliste lang werden

wpid-20141213_084505.jpgAm Wochenende trudelte der langersehnte „Kilifü 2014/15. Der Almanach der Kinderliteratur“ bei mir ein.

„Der Almanach umfaßt über 300 aktuelle Buchempfehlungen – von uns entdeckt, gelesen und getestet, ergänzt durch Berichte rund um das Kinderbuch.  […] Buchhändler/innen können den Kilifü kaufen und als exklusives Werbegeschenk weiterverbreiten.“ (Quelle)

Mein Kilifü stammt, wie ihr sehen könnt, vom Buchladen am Freiheitsplatz, dem vermutlichen nettes Buchladen weltweit. 😉

Ich finde dieses Projekt richtig toll, denn Kindern und Jugendlichen Lust auf Geschichten, Bücher und das Lesen zu machen, halte ich für sehr wichtig.
Und der Kilifü wirkt! Ich habe in die Empfehlungen in der Sparte „Für Große“ reingeblättert und es direkt bereut, meine Wunschzettel für Weihnachten schon verteilt zu haben. 😀 Besonders in’s Auge gefallen sind mir die folgenden Bücher:

„Die Geschwister Gadsby“ von Natasha Farrant

Bluebells Familie wird täglich verrückter: Die ständig über Wochen abwesenden Eltern; die große Schwester Flora mit dem Hang zum Drama und den ständig wechselnden Haarfarben; Jasmin und Twig mit ihren geliebten Ratten, die sich plötzlich drastisch vermehren (obwohl doch angeblich alle Weibchen waren); der Au-Pair-Student Zoran, der den ganzen Laden mit Würstchen und gesundem Menschenverstand zusammenhält. Dann zieht im Nachbarhaus auch noch Joss ein, und er ist doch netter, als Bluebell zuerst dachte … (Quelle)

„Spurlos“ von Ashley Elston

Zum sechsten Mal in acht Monaten wird Meg Jones mitten in der Nacht aus ihrem Leben gerissen. Ohne Vorwarnung, ohne Abschied, ohne Aussicht auf Rückkehr …

Meg Jones ist nicht ihr richtiger Name. Seit die 17-Jährige mit ihrer Familie im Zeugenschutzprogramm lebt, hat sie ihre Identität verloren, ihre Freunde, ihre Heimat. In ständiger Angst vor ihren Verfolgern trägt sie immer eine Tasche bei sich mit den wichtigsten persönlichen Dingen. Und eigentlich hat sie sich vorgenommen, keine neuen Freundschaften zu schließen. Doch dann taucht Ethan auf … (Quelle)

„Panic“ von Lauren Oliver

HEATHER hatte nie vor, an dem verbotenen Spiel für Schulabgänger teilzunehmen. Denn der Gewinn ist zwar hoch, aber der Einsatz auch, und sie ist keine Kämpferin. Doch schnell wird ihr klar, dass es nur den richtigen Grund braucht, um dabei sein zu wollen. Und dass Mut auch eine Frage von Notwendigkeit ist.
DODGE war sich immer sicher, dass er bei Panic mitmachen würde. Er hat keine Angst, denn es gibt ein Geheimnis, das ihn durchs Spiel pushen wird. Aber um zu gewinnen, muss man auch seine Gegner kennen. (Quelle)

Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid, auch in dem Kilifü stöbern und eure Wunschlisten ein bisschen füttern möchtet, dann macht euch auf den Weg zum Buchhändler eures Vertrauens, der den Kilifü hoffentlich vorrätig hat, oder bestellt ihn hier.

[Montagsfrage] Welche fünf Bücher stehen ganz oben auf deiner Wunschliste

Montagsfrage neuer BannerEin Stöckchen geht gerade in den Bloggerkreisen rund und auch mir wurde es zugeworfen und zwar von DieJai von Live.Love.Read. Und außerdem hat Nina genau diese Frage jetzt als Montagsfrage gestellt, was mir sehr gut passt, weil ich die Frage sowieso noch beantworten wollte.

Zähle fünf Bücher auf, die ganz oben auf deiner Wunschliste stehen, die aber keine Fortsetzungen von Büchern sind, die du schon gelesen hast. Sie sollen also ganz neu für dich sein.

Unter „ganz oben“ versteh ich jetzt einfach mal „zuletzt hinzugefügt“, denn wenn ich all die Bücher auch noch danach sortieren sollte, wie dringend ich sie gerne hätte (unbedingt, unbedingter, am unbedingtesten?), wäre der Post hier vermutlich morgen noch nicht fertig!

Speechless„Speechless“ von Hannah Harrington

Neuigkeiten verbreiten, über andere reden – Gossip-Girl Chelsea liebt es. Als sie auf einer Party Zeugin einer intimen Situation wird, erzählt sie natürlich allen davon. Mit schrecklichen Folgen: Ihr Freund Noah wird so zusammengeschlagen, dass er im Koma landet; die Polizei ermittelt, und Chelsea wird von allen gemieden. Um ihren Fehler nicht zu wiederholen, legt sie ein Schweigegelübde ab, genau wie der buddhistische Mönch, über den sie gelesen hat. Einen Monat will sie schweigen, in der Schule und zu Hause. Manche hassen sie dafür – aber plötzlich öffnen sich in ihrer stillen Welt Türen: zu einem wunderbaren Jungen, zu Menschen, die ihr verzeihen könnten. Vorausgesetzt, sie kann sich selbst verzeihen. (Quelle)

Räuberhände„Räuberhände“ von Finn-Ole Heinrich

In seinem ersten Roman „Räuberhände“ erzählt Finn-Ole Heinrich die Geschichte von Janik und Samuel, deren intensive Freundschaft durch ein einschneidendes Erlebnis auf eine harte Probe gestellt wird. Alles, was sie bisher verbunden hat, scheint durch wenige Minuten in Frage gestellt zu sein.
Zusammen wollten sie sich in Istanbul auf die Suche nach einem freien und selbstbestimmten Leben begeben. Dabei lässt ihre Herkunft sie auch in der Ferne nie ganz los: Janiks liberale Eltern, die so viel richtig machen, dass es beinah unerträglich ist; Samuels Mutter Irene, die Pennerin, die dennoch voller Stolz auf ihren Sohn blickt. In Istanbul hofft Samuel, seinen unbekannten Vater zu finden. Doch ist das nach allem, was geschehen ist, überhaupt noch möglich?
(Quelle)

Lieb Lucy„Liebe Lucy“ von Julie Sarkissian

„Die beste Person, der du ein Geheimnis erzählen kannst, bist du selbst“
Lucy ist ein ungewöhnliches Mädchen mit einem ungewöhnlichen Blick auf die Welt. Die Leute schütteln den Kopf über sie, sie ist viel zu langsam und immer fehlen ihr die Wörter. Aber dafür hat sie ja Jennifer, das sprechende Küken in ihrer Schürzentasche. Leider verhält sich Lucy nicht immer so, wie es ihrer Mutter gefallen würde, sie hat einfach kein gutes Benehmen. Deshalb lebt sie auf die Farm von Mister und Missus, einem älteren Ehepaar. Hier trifft sie Samantha, ein schwangeres Mädchen. Die beiden freunden sich an – auch wenn Samantha nicht immer die Wahrheit über ihre Vergangenheit erzählt. Dafür sagt sie die Dinge so, dass Lucy sie versteht. Nach und nach finden die beiden heraus, dass Mister und Missus ein finsteres Geheimnis haben. Als Samanthas Baby kurz nach der Geburt verschwindet, verspricht Lucy, es wiederzufinden, und „ein Versprechen ist etwas, das du niemals vergessen darfst, nicht einmal, wenn du so tust, als hättest du es vergessen.“ Also macht sie sich auf die abenteuerliche Suche nach Samanthas Baby. (Quelle)

Der Thron von Melengar„Der Thron von Melengar: Riyria 1“ von Michael J. Sullivan

Royce, ein gewiefter Dieb, und sein fast ehrenhafter Partner Hadrian betreiben ein einträgliches Geschäft mit Aufträgen des korrupten Adels. Ihr Diebesbund trägt den Namen »Riyria« und sie leben ziemlich gut dabei. Bis eines Tages ein Unbekannter die beiden anheuert, ein berühmtes Schwert zu stehlen. Was zunächst nach einem ganz gewöhnlichen Job aussieht, stellt sich jedoch als Falle heraus. Sie werden noch in derselben Nacht als Mörder des Königs verhaftet und in den Kerker geworfen. Als sie mit Hilfe der Prinzessin entkommen können, entdecken Royce und Hadrian eine Verschwörung, bei der es um noch viel mehr als nur um den Thron des recht kleinen Königreichs »Melengar« geht. (Quelle)

…oh, ich merke gerade, dass es nur vier sind, aber mehr schaffe ich zeitlich gerade nicht.